Aktuelles

Wen soll man denn enthaupten?

Der es sich gefallen läßt. Der sich nicht wehrt. Der meint, daß die Mohammedaner doch recht gute Menschen sind.

Wir wehren uns nicht. Trainierte Opfer sind wir. Nicht alle. Aber vielleicht kommen die Mohammedaner auch einmal drauf. Es müßte sich nur endlich einmal einer wehren. Wann wird das aber soweit sein?

Neuester Beitrag

Christenverfolgung – aber richtig

 

Wir Christen ja haben große Übung in der Verfolgung von Andersgläubigen. Albigenser, Protestanten, Bogumilen und was es sonst noch alles gab. Aber der Kaiser Nero soll damit angefangen haben. Der hat sich aber zunächst auf die Christen konzentriert. Waren ja keine anderen da.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 83 Gäste und 2 Mitglieder online

Beiträge 2016

Aus dem Herzen des Islam

Aus dem Herzen des Islam

 

kommt der Terror. Wir erleben es fast täglich. Was in den letzten Monaten in Europa passiert ist, das war islamischer (nicht islamistischer) Terror in Reinkultur. Wenn jemand während seiner Schreckenstaten „Allah akbar!“ brüllt, braucht man keine Deutung, keine Erklärung mehr dafür, woher dieses Unheil kommt.

Ein Durchgefallener

Ein Durchgefallener

 

Ist der Kandidat der EU-Austreter, Robert Marschall. Nicht genügend Stimmen für die Kandidatur. Die EU-Austreter sind ja recht sympathisch und Österreich sollte wirklich aus der EU austreten oder sich gute Bedingungen herausverhandeln. Mit der derzeitigen Regierung geht das aber nicht. Lauter EU-Kriecher.

Der Baumeister hat es geschafft

Der Baumeister hat es geschafft

 

In letzter Sekunde wurden es noch die notwendigen Stimmen. Knapp, aber doch. Lugner tritt an. In gewisser Weise freut mich das: Es wird etwas lustiger im Wahlkampf werden. Sonst ist ja Politik eher traurig und vor allem wir Österreicher hatten ja in letzter Zeit nicht wirklich viel zum Lachen. Da kann man sich schon auf die mörtelschen Auftritte freuen und wenn das „First Spatzi“ dabei ist, verspricht das auch einige Unterhaltung. Außerdem: Eine First Lady mit Silikon-Aufbesserungen hatten wir auch noch nie.

Kriegen die Polizisten jetzt endlich einen Waffenpaß?

Kriegen die Polizisten jetzt endlich einen Waffenpaß?

 

Allein diese Frage zeigt, in welchem bejammernswerten Zustand sich unsere Sicherheitspolitik befindet. Daß nicht einmal Polizisten mehr einen Waffenpaß bekommen, daß man ihnen die Erlaubnis, auch außer Dienst eine Waffe tragen zu dürfen, hohnlachend verweigert, ist das traurige Ergebnis der jahrelangen ÖVP-Regentschaft im Innenministerium.

Klare Worte von einem Kandidaten

Klare Worte von einem Kandidaten

 

Nur Norbert Hofer hat mir Interview gegeben. Die anderen Kandidaten haben abgelehnt (Griss, Van der Bellen) oder haben gar nicht geantwortet (Hundstorfer, Khol). Auch recht.

Den Lugner habe ich nicht mehr gefragt, das wäre sich für die Zeitung zeitmäßig nicht mehr ausgegangen.

Also kommt hier das einzige Interview. Ich denke, daß danach die Entscheidung, wen man wählen soll, nicht besonders schwer sein dürfte.

Aber hingehen sollte man schon - sonst gewinnt vielleicht einer, den wir alle nicht wollen.

Eine Idee aus Vorarlberg

Eine Idee aus Vorarlberg

 

Die Vorarlberger sind mir immer als besonders gescheit vorgekommen. Mehr Schweizer als Österreicher, wirtschaftlich tüchtig, gebildet und politisch nicht so leicht an der Nase herumzuführen.