Aktuelles

Ich war kein Kriegsflüchtling!

In einer Zeitung, die sich erfrecht, so zu heißen wie unser Land, verkündet unsere neue mohammedanische Justizministerin, sie sei ein "Kriegsflüchtling" gewesen oder vielleicht sei sie es immer noch. Als ich Kind war, war überall Krieg und als er aus war, kamen die Russen, was auch nicht viel anders gewesen ist. Wohin also hätte ich flüchten können? Und Justizminister biin ich auch nicht geworden.

Neuester Beitrag

Ein gegebenes Nicht-Interview

 

Unsere Ministerin Edtstadler wurde vom Armin Wolf im Fernsehen interviewt. Bemerkenswert. Daß wir eine sogenannte „Europaministerin“ haben, weiß keiner. Denn was eine solche Ministerin soll, wo wir uns doch auch einen Außenminister leisten, ist unklar. Ist jetzt Europa außen oder innen? Wahrscheinlich weiß das nicht einmal der Kurz, aber Minister haben wir ja genug und Geld auch.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 63 Gäste und keine Mitglieder online

Beiträge 2016

Schenkt Kindern kein Kriegsspielzeug! – Kauft ihnen gleich was Ordentliches!

Schenkt Kindern kein Kriegsspielzeug! – Kauft ihnen gleich was Ordentliches!

Der Bub auf dem Bild ist Afghane und seine Kalaschnikow ist kein Spielzeug. Wie alt er ist, weiß er selber nicht so genau, aber um ein Päckchen Zigaretten würde er jeden erschießen, soferne der ein Ungläubiger ist. Wie er selber sagt, hat er schon viele erschossen, vielleicht ist es wahr oder auch nicht.

Bitte, wann darf ich endlich hassen?

Bitte, wann darf ich endlich hassen?

 

Bis jetzt habe ich das ja nicht getan. Auch hat mir noch niemand „Haßpostings“ vorgeworfen oder vorwerfen können. Ich bin ja immer recht sanft und konstruktiv in meiner Kritik, beleidige niemanden – außer manchmal die Grünen – kein Haß also. Wohin man schaut bei mir und wie man auch sucht, man wird nichts finden.

Gut bewacht

Gut bewacht

 

Über allem wacht der Verfassungschutz. In Deutschland und ganz besonders bei uns in Österreich. Über mich wachen sie intensiv, lesen alle meine Sachen, hören mein Telefon ab und lesen auch meine e-mails. Und wenn ich einmal „Neger“ schreibe, bin ich schon angezeigt. In welche Statistik ich da komme, kann ich nicht sagen, aber irgendeine wird es schon sein.

In der Lügenrepublik

In der Lügenrepublik

 

Da sind wir schon lange, nicht erst, seitdem wir den neuen Präsidenten haben. Natürlich ist damit nicht gesagt, daß er ein Lügenpräsident wäre. Na, sicher nicht. Das zu behaupten liegt mir fern.

Wahlsieg mit Folgekosten

Wahlsieg mit Folgekosten

 

Der ORF hat ja wirklich brav für den Van der Bellen getrommelt. Alles, was aufzubieten war, wurde eingesetzt, alle haben sich förmlich zerspragelt, geschwindelt, geschönt, verschwiegen und gelogen. Das muß natürlich belohnt werden und das wird auch jetzt belohnt.

Parteiwechsel

Parteiwechsel

 

Natürlich habe ich alle Wahlsendungen im ORF verfolgt. Auch die von den Grünen in den Sophiensälen. Der Jubel dort war groß und auch verständlich. Wenn der eigene Kandidat so schön gewinnt, da hat man schon allen Grund dazu. Sogar dann, wenn der „eigene“ Kandidat gar kein Grüner mehr war, sondern unabhängig.