Aktuelles

Ich war nicht am Jägerball

Den habe ich oft besucht, früher halt. Heuer nicht. In der "Krone" konnte man auf der ersten Seite unsere Ministerinnen im feschen Dirndl bewundern. Und da war ich wirklich froh, daß ich nicht dortgewesen bin. Weidmannsheil!

Neuester Beitrag

Kein Tag wie jeder andere – der Tag der Wehrpflcht

 

Wir feiern jedes Jahr und dieser Tag ist es auch wert, gefeiert zu werden. Ein Tag des Sieges der Vernunft und der Demokratie über Populismus und Feigheit. Wirklich leicht war es ja nicht, aber ich und viele andere – wir haben uns wirklich bemüht und das Unglaubliche zustande gebracht. Die Allgemeine Wehrpflicht für unser Land ist gerettet worden. Darauf kann man wirklich stolz sein und ich bin stolz, daß ich als kleiner Gefreiter meinen Teil dazu beitragen konnte. Entsprechende Witze über Gefreite, die auch was geworden sind, erspare ich mir.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 87 Gäste und 2 Mitglieder online

Waffenrecht International

Entwarnung!

Entwarnung!

 

Alles war legal. Der Transport von Kalaschnikows nach Luxemburg ist genehmigt gewesen. Die ganze Aufregung kann sich wieder legen. Hätte ja alles nicht sein müssen, wären die deutschen Grenzer nicht unnötigerweise aufmerksam gewesen.

Von Slowenien durch Österreich hat alles wunderbar funktioniert, keiner hat nachgeschaut, erst die Deutschen haben das getan. Papiere waren nicht dabei, die hatte der Fahrer vergessen, aber es war wirklich alles genehmigt sogar das BMLV hatte seine Nase hineingesteckt und die Kalaschnikows für gut befunden. Die Frau Mag. Ploner zittert zwar noch etwas, wird sich aber legen. Und das Innenministerium und auch das Außenamt hatten alles abgesegnet.

Jetzt bin ich aber wirklich ganz beruhigt. Und die Kriegswaffen sind unbeschädigt in Luxemburg angekommen. Hoffentlich.

Ins ZWR hat man sie gar nicht eintragen müssen. Transit, auch alles ok. Unsere Bürokratie kann sich wieder schlafen legen und die Terroristen schlafen auch schon. Gute Nacht!

 

Kommentare   

+5 #3 Poscheraser 2016-10-22 18:31
Na vielleicht bekommt die Luxemburgsche Armee neue Waffen.... etwas gebraucht aber sicher funktionsfähig.... die Kalaschnis gelten ja als recht problemlos....

Und weil die neuen Mitbürger diese Waffen schon gut kennen, braucht es auch keine große Einschulung mehr - sollten vielleicht ein paar dieser Waffen "verloren"gehen...
+5 #2 JanCux 2016-10-22 17:49
Der Junker will noch schnell seine Leibgarde aufrüsten - bevor der Pöbel den (EU Protz)Palast stürmt....
Die Belgier meutern ja schon. Und dann auch noch der Brexit. Der Heiligenschein fängt an bröckeln...


P.S.: ich vermisse einige Smilies :cry:
+7 #1 Loki 2016-10-22 13:02
Echt jetzt?
Der Juncker möchte mit Hilfe der Kalaschnikows schiessen lernen?
Der liebe Jean Claude?
Oder deckt er sich noch ein mit Gewehren, bevor er das Waffengesetzt verschärft?
Oder verteilt er die Dinger höchstpersönlich an die Terroristen?

Um zu kommentieren, bitte anmelden.