Aktuelles

Jetzt sind alle komplett wahnsinnig geworden

Es gibt jetzt rassistische Mathematik. Das muß man sich erst einmal vorstellen. Zwei und zwei ist nicht mehr vier sondern einfach das was der Neger glaubt. Bravo. Das hat uns gerade noch gefehlt. Ab in den Weltraum mit denen, die Strecke zu Rückkehr sollen sie sich selbst ausrechnen.

Vielleicht aber bleiben sie oben.

Neuester Beitrag

Gute Nachrichten aus Texas

 

Erstens einmal haben die Texaner den Corona-Unsinn nicht mitgemacht, wie viele andere US-Bundesstaaten auch. Das ist schon was und wir alle haben inzwischen erfahren, daß die Vereinigten Staaten weitgehend masken- und coronafrei sind. Vernünftige Leute, freie Leute, während bei uns in Europa der Corona-Wahn und der Klima-Wahn grassiert und den Menschen hier die letzten Freiheiten raubt. Aber die EU will es so und man muß sich nur die hier Regierenden anschauen, dann weiß man woran man ist. Die kleine Greta und die Langstrecken-Luisa sind beste Beispiele dafür und auf die kommenden Wahlen dürfen wir hier auch sehr gespannt sein.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 146 Gäste und 2 Mitglieder online

Waffenrecht International

Entwarnung!

Entwarnung!

 

Alles war legal. Der Transport von Kalaschnikows nach Luxemburg ist genehmigt gewesen. Die ganze Aufregung kann sich wieder legen. Hätte ja alles nicht sein müssen, wären die deutschen Grenzer nicht unnötigerweise aufmerksam gewesen.

Von Slowenien durch Österreich hat alles wunderbar funktioniert, keiner hat nachgeschaut, erst die Deutschen haben das getan. Papiere waren nicht dabei, die hatte der Fahrer vergessen, aber es war wirklich alles genehmigt sogar das BMLV hatte seine Nase hineingesteckt und die Kalaschnikows für gut befunden. Die Frau Mag. Ploner zittert zwar noch etwas, wird sich aber legen. Und das Innenministerium und auch das Außenamt hatten alles abgesegnet.

Jetzt bin ich aber wirklich ganz beruhigt. Und die Kriegswaffen sind unbeschädigt in Luxemburg angekommen. Hoffentlich.

Ins ZWR hat man sie gar nicht eintragen müssen. Transit, auch alles ok. Unsere Bürokratie kann sich wieder schlafen legen und die Terroristen schlafen auch schon. Gute Nacht!

 

Kommentare   

+5 #3 Poscheraser 2016-10-22 18:31
Na vielleicht bekommt die Luxemburgsche Armee neue Waffen.... etwas gebraucht aber sicher funktionsfähig.... die Kalaschnis gelten ja als recht problemlos....

Und weil die neuen Mitbürger diese Waffen schon gut kennen, braucht es auch keine große Einschulung mehr - sollten vielleicht ein paar dieser Waffen "verloren"gehen...
+5 #2 JanCux 2016-10-22 17:49
Der Junker will noch schnell seine Leibgarde aufrüsten - bevor der Pöbel den (EU Protz)Palast stürmt....
Die Belgier meutern ja schon. Und dann auch noch der Brexit. Der Heiligenschein fängt an bröckeln...


P.S.: ich vermisse einige Smilies :cry:
+7 #1 Loki 2016-10-22 13:02
Echt jetzt?
Der Juncker möchte mit Hilfe der Kalaschnikows schiessen lernen?
Der liebe Jean Claude?
Oder deckt er sich noch ein mit Gewehren, bevor er das Waffengesetzt verschärft?
Oder verteilt er die Dinger höchstpersönlich an die Terroristen?

Um zu kommentieren, bitte anmelden.