Aktuelles

Wen soll man denn enthaupten?

Der es sich gefallen läßt. Der sich nicht wehrt. Der meint, daß die Mohammedaner doch recht gute Menschen sind.

Wir wehren uns nicht. Trainierte Opfer sind wir. Nicht alle. Aber vielleicht kommen die Mohammedaner auch einmal drauf. Es müßte sich nur endlich einmal einer wehren. Wann wird das aber soweit sein?

Neuester Beitrag

Christenverfolgung – aber richtig

 

Wir Christen ja haben große Übung in der Verfolgung von Andersgläubigen. Albigenser, Protestanten, Bogumilen und was es sonst noch alles gab. Aber der Kaiser Nero soll damit angefangen haben. Der hat sich aber zunächst auf die Christen konzentriert. Waren ja keine anderen da.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 92 Gäste und ein Mitglied online

Sicherheit

Gepfeffert

Gepfeffert

 

Ist schon länger her, da hat die Zeitung „Heute“ über den Einsatz vom Pfefferspray zur Verteidigung berichtet. Nebst einigen Unsinnigkeiten, ohne die das Blattel nicht auskommt, wurde von einer Justiz-Groteske geschrieben. Mit der „Justiz-Groteske“ ist man da immer schnell beim Wort, obwohl hier weder die Justiz vorkommt und eine Groteske schon gar nicht.

Grotesk ist höchstens die Wortmeldung der Frau Rösslhumer von einer recht seltsamen „Frauenhelpline“, die meint, ein Taschenalarm oder schrilles Pfeifen wäre besser. Die Frau Rösslhumer braucht vielleicht beides nicht, hat aber nicht bedacht, daß in unserer heutigen Zeit bei einem Alarm garantiert niemand kommt, sondern jeder eher die Kurve kratzen wird.

Helfen ist nicht in, Helden spielen soll man auch nicht und verteidigen ist überhaupt ganz schlecht. Das meinen nämlich die „Experten“ vom polizeilichen Beratungsdienst, denen ein braves Opfer lieber ist als ein gefangener Täter, mit dem man ohnehin nur Scherereien hätte.

In vergangenen Zeiten wurde überfallenen Frauen geraten, ja nicht: „Hilfe!“ zu schreien, sondern besser „Feuer!“, weil sich ja bei „Hilfe!“ alle fürchten und flüchten, aber bei „Feuer!“ die Neugierigen angelockt werden.

Was man heute schreien soll, weiß ich nicht. „Hilfe!“ wäre aber sicher ganz schlecht. Bei „Heil Hitler!“ käme wenigstens das Dokumentationsarchiv. Aber ob die helfen, weiß ich nicht.

 

P.S.: IWÖ-Unterschriftenaktion gegen den EU-Wahnsinn und gegen sinnlose Waffenverbote
http://iwoe.at/unterschriftenliste/gegen-den-eu-wahnsinn-gegen-sinnlose-waffenverbote/

PP.S.: Petition zur Verhinderung der Verbotsrichtlinie
https://www.change.org/p/council-of-the-european-union-eu-you-cannot-stop-terrorism-by-restricting-legal-gun-ownership

Kommentare   

+2 #12 Martin Q. 2016-02-12 18:34
Dankeschön.
Ja, der Lunikoff hat einige gute Lieder.

Stefan, ihr Musikbeitrag gefällt mir aber auch gut! Wobei gefallen ist der falsche Ausdruck... is ja in Wahrheit eine einzige riesige Sauerei. Aber sie wissen wie ich es meine.
+3 #11 Stefan 2016-02-12 16:23
Danke an Martin Q, da habe ich auch noch einen Liedbeitrag. https://www.youtube.com/watch?v=wq_lhlIn1e0
+7 #10 Walter Murschitsch 2016-02-12 11:47
zitiere Martin Q.:
zitiere Walter Murschitsch:
... alle dürfen kommen, alle sind willkommen, alle sind arm, ...


Arm sind nur wir, weil wir das ausbaden müssen. Denn "arm" ist unser Bundespräser sicher nicht... der hat sich schön saniert mit seinem Job. Und sicherlich hat er es sich auch bereits gerichtet... denn wenn Österreich den Bach 'runter geht verweilt er mit seiner Gattin sicher an einem Fleck wo es sich noch aushalten lässt.

Was ich mit in diesem Zusammenhang wünschen würde?
Ich hab da wieder einen Vergleich mit einem Lied...
https://www.youtube.com/watch?v=p1RVjmCAZFA

Ist zwar vom deutschen Sänger Michael Regener, lässt sich aber 1:1 auf Österreich übertragen.


Martin Q, danke für das Video !

Genial vorgetragen im rockigen Sound !

MfG.
+13 #9 Gerhard M. 2016-02-12 11:02
Ich rate Frauen generell nicht Hilfe oder Feuer zu schreien, sondern Die Glock rauszuholen und abzudrücken. Dann haben Frauen in Österreich schnell Ruhe. Das spricht sich auch bald bis zum letzten restosterongesteuerten Volltrottel durch. Gewalt kann man nur mit Gewalt beantworten. Gut zureden ist ein Mittel von vertrottelten Linken. Wie weit wir damit gekommen sind, sehen wir täglich.
+14 #8 Loki 2016-02-12 08:54
Schaut euch mal auf YOU TUBE die Videos an von Jerusalem zur Zeit der Messerattentate durch die Palästinenser.

Da sieht man und man lernt staunend, wie ein Volk sich verhalten soll und was das Wort "Zusammenhalt" bedeutet.

Von einem Palästinenser wird ein Mann totgefahren und der Terrorist schlägt auf den am Boden legenden Juden auch noch mit einer Machete ein.

Sofort kommen von überall her andere Juden (normale Passanten!!!) angelaufen mit Pistolen und Stöcken in den Händen um den Palästinenser von seinem Opfer abzudrängen und ihn zu "neutralisieren".

Als schliesslich die Polizei kommt, muß die nur noch den Dreck wegräumen.

DAS ist ein Lehrstück für "Volksgemeinschaft" !!!!!!!!!!!!!!
+16 #7 Martin Q. 2016-02-11 23:49
zitiere Walter Murschitsch:
... alle dürfen kommen, alle sind willkommen, alle sind arm, ...


Arm sind nur wir, weil wir das ausbaden müssen. Denn "arm" ist unser Bundespräser sicher nicht... der hat sich schön saniert mit seinem Job. Und sicherlich hat er es sich auch bereits gerichtet... denn wenn Österreich den Bach 'runter geht verweilt er mit seiner Gattin sicher an einem Fleck wo es sich noch aushalten lässt.

Was ich mit in diesem Zusammenhang wünschen würde?
Ich hab da wieder einen Vergleich mit einem Lied...
https://www.youtube.com/watch?v=p1RVjmCAZFA

Ist zwar vom deutschen Sänger Michael Regener, lässt sich aber 1:1 auf Österreich übertragen.
+21 #6 Walter Murschitsch 2016-02-11 23:33

Weder die DDR noch die UDSSR hätte so einen Wendehals wie Fischer nie hervorgebracht. Dazu ist nur Österreich fähig.
Ist unser Bundespräsident vielleicht an Altzheimer erkrankt?
Sagte er nicht im Einklang mit seinem Parteigenossen Faymann, alle dürfen kommen, alle sind willkommen, alle sind arm, alle sollen unsere Menschlichkeit spüren und alle "Hetzer" sprich FPÖler, sind böse Leute, wenn sie eine Kontrolle dieser armen Schutzsuchenden wollen.

Ich könnte "speiben"
+23 #5 JanCux 2016-02-11 19:44
Sollte ich irgendwann in die Situation kommen das vor meinen Augen eine Frau ernsthaft bedrängt wird, werde ich die drei S( Schießen, Schaufeln, Schweigen ) der Jäger anwenden wenn die einen Wolf begegnen.

Sorry Leute, aber irgendwo ist schluß mit "Grenzenlos"!
+23 #4 Martin Q. 2016-02-11 18:01
zitiere Franz Fössner:
Für meine Person weiß ich schon, wie ich mich wirksam verteidigen würde. Da bräuchte sich die Polizei mit dem Täter nicht mehr herumschlagen.

Genau. Die Polizei gehört eh entlastet. Aber ich müsste statt dessen die Straßenreinigung bemühen.
+17 #3 Stefan 2016-02-11 17:20
Zitat:
Die Frau Rösslhumer braucht vielleicht beides nicht, hat aber nicht bedacht, daß in unserer heutigen Zeit bei einem Alarm garantiert niemand kommt, sondern jeder eher die Kurve kratzen wird.
:lol: Genau so ist es.

Bei dem sager man solle doch besser "Feuer, Feuer" rufen hatte ich den nächsten Lachflash, und dachte an Film Pleasenville in dem die Gutmenschen ihr fett wegbekommen. https://www.youtube.com/watch?v=aCYJaPZ0cLc

Um zu kommentieren, bitte anmelden.