Aktuelles

Und was ist ein Simulations"experte"?

Was hat der studiert? Gibt es ein überhaupt ein Studium dafür? Kann man da promovieren?

Im Fernsehen werden uns solche Leute immer wieder präsentiert. Sie sehen immer aus wie die letzten Trotteln, wissen auch nichts und faseln nur herum.

Was also ist ein solcher "Experte"? Ich weiß es nicht und ich habe auch noch keinen gefunden, der mir das erklären konnte. Aber vielleicht bin nur ich ein Trottel? Was ich studiert habe, weiß ich sehr wohl. Aber heute ist das wahrscheinlich obsolet. Vielleicht kann mir das aber ein solcher Experte erklären.

Neuester Beitrag

„Fakten“ statt Feiertag

 

Weit haben wir es gebracht: Die Leistungsschau des Bundesheeres entfällt heuer. Corona, wir wissen das. Corona muß ja derzeit für alles herhalten. Für das Zusperren, für die Masken, für die Ausgangssperre, für die Arbeitslosen und für die Kurzarbeit. Das hätte sich der Hitler nicht einmal in den Endphasen des Weltkrieges getraut, denn das hätten sich die Leute nicht einmal damals gefallen lassen.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 90 Gäste und keine Mitglieder online

Politik

Jetzt geht es los!

Jetzt geht es los!

 

Aber ohne mich. Ich kandidiere nicht. Wer sich erinnert: Vor einem Monat habe ich um Spenden gebeten und gesagt: wenn es 100.000 € werden, trete ich an. Das ist nicht gespendet worden. Ein paar Tausender schon und ich bedanke mich bei jedem, der etwas überwiesen hat.

Danke! Es hat mich sehr gefreut und ich werde das Geld jetzt nehmen und für die IWÖ verwenden. Wir brauchen das ja dringend. Aber für einen Wahlkampf reicht es nicht. So habe ich es versprochen und ich halte meine Versprechen. Vielleicht bin ich schon deshalb als Politiker ungeeignet.

Der ORF und die Zeitungen – also die Presse und der Standard haben geschrieben, ich würde kandidieren. Es ist ein Qualitätsbeweis für unsere Journalisten, daß man das verkündet hat, ohne meine Sachen zu lesen oder mich wenigstens zu fragen. Ein Anruf ist anscheinend viel zu mühsam gewesen und bevor man das macht, schreibt man etwas Falsches ohne zu recherchieren.

Eine Bande von Ignoranten, die sich da in unseren Medien herumtreibt.

Natürlich wäre ich besser geeignet gewesen als alle die Leute, die jetzt antreten. Das sage ich nicht, weil ich jetzt beleidigt wäre sondern weil es ganz einfach stimmt.

Natürlich werde ich mich in den Wahlkampf einmischen. Das bin ich auch meinen Lesern schuldig.

Ich habe schon gewußt, daß sich das mit den Spenden nicht ausgehen wird. Aber einige Leute sind ganz schön nervös geworden. Das hat mich gefreut. Ein wenig boshaft bin ich ja auch.

 

P.S.: IWÖ-Unterschriftenaktion gegen den EU-Wahnsinn und gegen sinnlose Waffenverbote
http://iwoe.at/unterschriftenliste/gegen-den-eu-wahnsinn-gegen-sinnlose-waffenverbote/

PP.S.: Petition zur Verhinderung der Verbotsrichtlinie
https://www.change.org/p/council-of-the-european-union-eu-you-cannot-stop-terrorism-by-restricting-legal-gun-ownership

Kommentare   

+2 #10 Georg Zakrajsek 2016-02-05 11:50
Gerade wenn ich "am Boden" bleibe, wäre ich besser geeignet, als all die anderen Kandidaten. Das ist Tatsache.
+4 #9 wolfgang stix 2016-02-04 15:21
Querschüsse, ein bisserl wo mitdiskutieren und vielleicht irgendwo einen Kurs "wie gehe ich mit einem pfefferspray um" ist schon ok, aber Bundespräsident???? sollte man nicht doch am Boden bleiben, auch die Kommentareschreiber! nichts für ungut, gibt ja die "rote Hand".
+7 #8 Wilhelm Ehemayer 2016-02-04 10:39
Dr. Zakrajsek wäre ein guter Kandidat gewesen, leider wäre eine reale Chance die Wahl zu gewinnen sehr gering gewesen. Die Arbeit der IWÖ und Querschuesse sind ein sehr wichtiger Beitrag zur Meinungsbildung. Vielleicht könnte man die Kräfte bündeln und den linken Zeitgeistkandidaten Einhalt gebieten und die Sensation eines Bundespräsidenten Hofer schaffen. Leider sind auch Khol und Griss linke Zeitgeistler im konservativen Gewande!
+10 #7 aurum 2016-02-04 09:30
In Deutschland werden schon Stimmen laut, die Arabisch als Pflichtfach in den Schulen fordern: http://www.n-tv.de/politik/Experte-fordert-Arabisch-als-Pflichtfach-article16923231.html
Soweit kommt's noch!
+7 #6 Georg Zakrajsek 2016-02-04 09:15
Für alle Spenden nochmals meinen Dank! Die IWÖ kann das gut brauchen (Messen etc, das Schießkino braucht Ersatzteile).

Auf die Diskussionsrunden hätte mich aber schon gefreut. Wären sehr lustig geworden.
+11 #5 Flashpoint 2016-02-04 08:36
Schade:Sie wären ein prima Bundespräsident geworden!!
Aber anderseits bleiben Sie uns dadurch mit den "Querschüssen" erhalten!
Vielleicht ist das sogar besser-
+12 #4 Peter Pointner 2016-02-04 07:21
„Ein würdiger Bundespräsident…“
das wäre Herr Dr. Zakrajsek mit Sicherheit gewesen, finanziell unterstützt habe ich ihn auch. Nun wird es schwierig am Wahltag das „Kreuzchen“ an der richtigen Stelle zu machen, um vom vermutlich letzten demokratischen Recht Gebrauch zu machen. Der Betrag ist bei der IWÖ sehr gut aufgehoben, sehe die IWÖ als eine „Gewerkschaft für die Waffenbesitzer“. Man sollte bedenken, dass Jäger, Sportschützen, Waffensammler u.s.w. eines gemeinsam haben, sie haben alle Waffen, das muss in die Hirne hinein. Nur bei einem bedingungslosen Schulterschluss können wir gemeinsam mit der IWÖ unsere Rechte verteidigen!!!!!
+14 #3 Eugen Gerber 2016-02-03 22:49
Freut mich, wenn jetzt die IWÖ Nutzen davon hat. Und die Querschüsse wird es weiter geben. Und die IWÖ kann ihren Generalsekretär behalten …
Aber meinen Respekt, dass Sie erwogen haben, sich das anzutun.
+22 #2 eingangskontrolle 2016-02-03 18:59
https://www.youtube.com/watch?v=1Uqw_ihOkQM#t=12m23s

Während sich Österreich in diesem Zirkus zu Tode amüsiert, schafft die EUdSSR das Bargeld ab und flutet uns weiter mit ein paar tausend Moslems pro Tag.
+22 #1 Franz Fössner 2016-02-03 17:32
Verspätet zum gestrigen Querschuss:
Ein großer Teil der hilfesuchenden Syrer sind nicht, wie es die Genfer-Konvention vorsieht- verfolgt, sondern sie wollen nicht zur syrischen Armee einrücken. Aufgrund der strafrechtlichen Verurteilung der Hochgeschätzten Frau Dr. Susanne W. muß ich mich sehr vorsichtig ausdrücken, möchte aber die Frage stellen, ob bei uns dies eine mit Strafe bedrohte Wehrdienstverweigerung qualifizieren würde. Viele meinen ja, für Assad kämpfen sie nicht. Wenn es bei uns notwendig wäre, kann auch kein Österreicher sagen, für den Fischer oder den Freimann kämpfe ich nicht! Wenn der IS einmal bei uns einzieht, so können wir diese hochgebildeten Menschen verteidigen.
Na ja, und ein bisserl Liebe und Sex benötige diese Menschen wohl auch. Wenn sie schon von den Wien-Linien Gratisfahrscheine bekommen, so könnte man ihnen doch auch Freischeine für Freudenhäuser geben!
Zum Herrn Kurz: Natürlich sind die Österreicher dumm!!! Er weiß es eben aus eigener Erfahrung. Leider schaut er offensichtlich alle seine Wähler für dümmer an, als er selbst ist. Aber tröstet Euch, Dummheit ist ein verfassungsmäßig gewährleistetes Grundrecht und ist nicht strafbar.

Um zu kommentieren, bitte anmelden.