Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 183 Gäste und 2 Mitglieder online

Muslimisches

Bitte, wann darf ich endlich hassen?

Bitte, wann darf ich endlich hassen?

 

Bis jetzt habe ich das ja nicht getan. Auch hat mir noch niemand „Haßpostings“ vorgeworfen oder vorwerfen können. Ich bin ja immer recht sanft und konstruktiv in meiner Kritik, beleidige niemanden – außer manchmal die Grünen – kein Haß also. Wohin man schaut bei mir und wie man auch sucht, man wird nichts finden.

Aber manchmal würde ich schon gerne hassen. Aber einen Anlaß brauche ich schon.

Was ist aber so ein Anlaß?

-          Wenn eine alte Oma vergewaltigt und umgebracht wird?

-          Wenn man ein betagtes Ehepaar in deren Haus überfällt und foltert?

-          Wenn man einen kleinen Buben im Schwimmbad vergewaltigt?

-          Wenn man eine Studentin auf einer Toilette mißhandelt und vergewaltigt?

-          Wenn man Leute auf offener Straße niedersticht?

-          Wenn man eine Frau, die zur Arbeit geht, mit einer Eisenstange erschlägt?

-          Wenn man einen Polizisten einfach durch die Türe erschießt?

-          Wenn ein wahnsinniger Motorradler einen Polizisten fast totfährt?

-          Wenn eine junge Frau zum Spaß über eine Treppe hinuntergetreten wird?

-          Wenn man eine Studentin vergewaltigt und dann wie eine Katze ersäuft?

Sind das Anlässe genug? Ist das genug, wenn es Fremden passiert, ist es genug, wenn man das nur in der Zeitung liest? Oder muß es erst einen selber treffen? Oder seine Frau, seine Kinder, seine Verwandten?

Wann also bitte darf ich endlich hassen? Oder soll ich weiter meinen Mund halten? Meine Wut, meinen Ärger, meine Verzweiflung einfach hinunterschlucken? Weiter freundlich grinsen, wenn man mich fragt?

Darf ich bitte jetzt endlich einmal hassen? Es wäre jetzt endlich Zeit dazu!

Kommentare   

+3 #11 eingangskontrolle 2016-12-16 08:05
Zitat:
- Wenn eine junge Frau zum Spaß über eine Treppe hinuntergetreten wird?
Die Fachkräftligranten haben einen technischen Fortschritt erzielt und brauchen jetzt gar keine Treppen mehr für ihre Arbeit:

https://politikstube.com/frauen-in-den-ruecken-zu-springen-scheint-fuer-migranten-zum-volkssport-zu-werden/

(mit Video)
+3 #10 JanCux 2016-12-15 19:08
Wehrter Tecumseh,

sollten die in Horden auftreten, haben die trotzdem schlechte Karten. Meine Familie und meine Nachbarn sind gewappnet ;-)

RECONQUISTA JETZT ! Wann sonnst.....
+4 #9 Walter Murschitsch 2016-12-15 17:34
zitiere Tecumseh:
zitiere JanCux:

Werde ich offensiv angegriffen und auf Laib und Leben bedroht, schieße ich " und wähle dann erst 110.

Klingt in der Theorie ja ganz gut. Aber nach dem Du geschossen hast, kommst Du nicht mehr dazu 110 zu wählen! Die treten doch nur in Horden auf!
Hör Dir den Link von Zimmermann an.
Trotzdem
VIRIBUS UNITIS,
denn nur so geht's!
Und GOTT MIT UNS!




Da sieht man wie die Ticken, die Türken !


GERADE "DIE" VERLANGEN VON UNS RESPEKT !

Da sieht man wie die Ticken die Türken !

http://www.krone.at/oesterreich/tuerkei-jetzt-auf-allen-ebenen-gegen-oesterreich-nach-kurz-veto-story-544301
+3 #8 ich 2016-12-15 12:14
Bitte, wann darf ich endlich hassen?

Gestern nicht, heute nicht und morgen erst recht nicht.

Aber, hier mal eine fiktive Geschichte und die könnte - natürlich rein Subjektiv - wie folgt funktionieren:

Ein Mensch konvertiert zum Islam . . . . . . . . . . . . .
+4 #7 Tecumseh 2016-12-15 11:55
zitiere JanCux:

Werde ich offensiv angegriffen und auf Laib und Leben bedroht, schieße ich " und wähle dann erst 110.

Klingt in der Theorie ja ganz gut. Aber nach dem Du geschossen hast, kommst Du nicht mehr dazu 110 zu wählen! Die treten doch nur in Horden auf!
Hör Dir den Link von Zimmermann an.
Trotzdem
VIRIBUS UNITIS,
denn nur so geht's!
Und GOTT MIT UNS!
+4 #6 JanCux 2016-12-15 11:15
Trotz aller Beschwichtigungen und schönreden der Politik und Medien:

Werde ich offensiv angegriffen und auf Laib und Leben bedroht, schieße ich " und wähle dann erst 110.

PUNKT UND AUS....
+4 #5 Tecumseh 2016-12-15 10:54
#4 Resistance 2016-12-15 10:06
Danke, treffender kann man es nicht sagen!!!

Der Bericht ist erschütternt und zeigt, was auf uns noch zukommt!!
Und die Satten schlafen weiter den Schlaf der Gerechten anstatt zu den Urnen zu gehen! Und die Verblendeten machen weiter ihr Kreuz an der falschen Stelle!!!
VIRIBUS UNITIS
"So wahr mir Gott helfe"!
+5 #4 Resistance 2016-12-15 10:06
«Wer halb Kalkutta aufnimmt hilft nicht etwa Kalkutta, sondern wird selbst zu Kalkutta!»
Peter Scholl-Latour, 9. März 1924 - 16. August 2014

Genau das ist es, was man erreichen möchte. Die Verantwortlichen dieses Wahnsinns sind dann natürlich längst weg, sonnen sich an einem Traumstrand und verprassen ihren Judaslohn.
Leider haben die wenigsten dieser Herrschaften den Anstand eines Judas Iskariot und erhängen sich am nächsten Baum. Im Gegenteil, sie lachen uns auch noch aus.
+7 #3 Werner Zimmermann 2016-12-15 08:09
Zitat:
Wenn man eine Studentin vergewaltigt und dann wie eine Katze ersäuft?
Nicht "HASS", sondern "WUT", oder "ZORN" überkommt mich, wenn man zum x-ten Male über solche Kollateralschäden einer perfiden Siedlungspolitik lesen darf.

Dass der "edle, minderjährige Afghane" schon in Griechenland eine Frau fast abgemurkst hatte, musste man schon zugeben.

Neu hinzugekommen ist jetzt

Seine "Pflegefamilie", die den unbeaufsichtigt herumstreunen ließ, erhielt rund 4.500 EUro (!!!) pro Monat...

....Zufälligerweise ein afghanisches Ehepaar (!!)
....Zufälligerweise war der 17-jährige bei seiner Tat in Griechenland auch schon 17 Jahre alt.

Was wir hier sehen, ist eine EUropäische Siedlungspolitik, oder, richtigerweise, eine Kolonialisierung EUropas durch Neger oder Muslime

Ein Bericht aus Calais, einer sichtlich verzweifelten Bewohnerin

https://youtu.be/bEF-M1Q1vR0
+4 #2 Gustav 2016-12-14 23:43
Die Ereignisse in unserem Land, die alleine durch fremde Menschen geschehen, sind bereits so verstörend, daß man darüber am besten gar nicht berichtet. Zumindest ist das immer noch der Plan.

Emotionen wie Haß und Angst sind sehr stark, vereint Menschen und mobilisiert sie. Und das ist böse, weil diese Mobilisierung naturgemäß nicht pro Regierung, sondern natürlich gegen sie ist. Und wer Macht hat, will sie nicht abgeben (müssen). Der Anschein eines freien Rechtsstaates muß dabei natürlich bewahrt bleiben, allerdings gelingt das immer weniger, die Katze ist längst aus dem Sack.

Wieso gibt es eigentlich keine Flüchtlingsheime mit angeschlossenem Bordell? Wäre das nicht eine Marktlücke? Zahlen würde die Schäferstündchen selbstverständlich das Innenministerium, weil Sicherheit geht natürlich vor! Da die Grünen und das Ministerium mitlesen, hoffe ich auf eine baldige Umsetzung.

Um zu kommentieren, bitte anmelden.