Aktuelles

Hurra! Wir haben gewonnen!

Gegen Nordmazedonien 3:1 aber immerhin. Ich habe zwar gar nicht gewußt, daß es so was wie Nord-Mazedonien überhaupt gibt. Mazedonien ja, aber Nord-Mazedonien? Wieder nur so eine Erfindung der EU habe ich gedacht und ich hatte wahrscheinlich recht.

Aber gut, daß es so was wie Nord-Mazedonien gibt. Da gewinnen wir wenigstens was.

Neuester Beitrag

Vom Waffentragen, vom Schießen und von der Sicherheit

 

Das ist ein Spezialbeitrag. „Spezial“ deshalb, weil ja fast niemand mehr in diesem Land eine Verteidigungswaffe tragen darf. Legal meine ich. Wer die Waffe aber illegal trägt, hat sie meistens auch illegal erworben und diese Leute haben wir zwar in großer Zahl im Lande, es kümmert sich aber keiner um sie, vor allem nicht unsere Politiker, allen voran unser wirklich schöner Innenminister, der ja schließlich auch die Terrortat in Wien mitzuveranworten hat. Illegale Waffen interessieren ihn aber überhaupt nicht. Aber das ist ein anderes Kapitel.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 80 Gäste und ein Mitglied online

Migrantisches

Das gelobte Land

Diesmal als Gastkommentar ein Gedicht:

Das gelobte Land

Ein Flüchtling flieht in die Türkei,
Kriegt einen Apfel und ein Ei.
Da er das viel zu wenig fand,
Floh er drauf nach Griechenland.

Dort gab’s am Tag zwei Euro zehn,

Auch davon lebt man nicht bequem.
Drum flieht er mit den ganzen Horden
Weiter schnell in Richtung Norden.

Aber auch die Mazedonen
Wollen ihn nicht recht entlohnen.
Ob denn da wohl die Bulgaren
Etwas großzügiger waren?

Leider nicht; und die Rumänen
Woll’n ihn auch nicht gern verwöhnen.
Drum flieht er nach Ungarn weiter;
Doch auch die sind geizig, leider!

Nichts wie weg nach Österreich!
Dort gibt’s hundert Euro gleich.
Man kann als Flüchtling dort gut leben –
Sollt‘ er da noch weiter streben?

Doch erhält er guten Rat:
Mehr noch gibt’s im deutschen Staat!
Und in Deutschland wird sein Hoffen
Noch bei weitem übertroffen:

Essen, Trinken, Taschengeld,
Um alles ist es gut bestellt.
Die Monatskarte für den Bus
Ist gratis, wie der Netzanschluss.

Neue Zähne gibt’s für lau
Auch noch für die Ehefrau.
Deutschkurs, Traumatherapie,
Und „Willkommen“! rufen sie.

Die jungen Frau’n sind ganz beglückt
Und hoffen, dass er gut bestückt.
Im Gratis-Flirtkurs lernt er dann:
Wie macht man die am besten an?

Kinder, Vettern und Cousinen,
Onkel, Tanten, Konkubinen,
Mutti Merkel lädt sie ein,
Sollen auch willkommen sein.

„Familiennachzug“ wird’s genannt,
Ist bald im Orient bekannt.
In Strömen fließt das Kindergeld,
Das Nächste kommt bald auf die Welt.

In Schule und im Kindergarten
Kann man die Neuen kaum erwarten.
Deutsche gibt’s dort nur noch wenig,
Da fühlt man sich gleich wie ein König!

Und so sagt sich der Migrant:
Hier ist das gelobte Land!
Deutsches Geld und deutsche Frauen,
Unverhüllt, schön anzuschauen,

Was kann ich noch mehr begehren?
Will hier leben, mich vermehren!
Nein, wir werden euch nicht köpfen,
Könnten euch ja sonst nicht schröpfen!

Selbst die dummen Christenpfaffen
Sammeln Geld für uns, die Affen!
Ohne Arbeit gutes Leben,
Wo könnt‘ es das sonst noch geben?

Vom Amt kommt Miete und Hartz IV –
Angela, ich danke dir!

(Gefunden im Internet, Verfasser unbekannt)

Kommentare   

+8 #11 Walter Murschitsch 2016-10-01 19:30
zitiere Georg Zakrajsek:
Zu diesem Urteil ist ein Querschuß schon fertig




Danke Herr Dr. Zakrajsek !

Man ist schon gespannt . :)
+5 #10 Georg Zakrajsek 2016-10-01 18:40
Zu diesem Urteil ist ein Querschuß schon fertig
+10 #9 Walter Murschitsch 2016-10-01 17:44
Und der ORF stellt schon das Urteil der Geschworenen gegen Alen Rizvan Rizvanovic in Frage !

Ist das schon wieder einmal versuchter TÄTERSCHUTZ ?
+10 #8 Sig Sauer 2016-10-01 17:02
@ Michael Heise und Werner Zimmermann - Ich dann Ihnen da nur voll und ganz zustimmen! Asyl wäre ja normal ein Schutz auf Zeit, also befristet und keine Umsiedelung und Integration* in das schutzgebende Volk.

*) geplante Integration - denn integrieren lassen sie sich sowieso nicht
+9 #7 Werner Zimmermann 2016-10-01 09:20
Mittlerweile dürften auch die letzten treudoofen Realitätsverweigerer, amtlich verordnet, zur Kenntnis nehmen, wohin die Reise geht.

Man spricht schon gar nicht mehr von (zufälligen) Flüchtlingen, die bei uns aufschlagen - Nein, man benennt es als das, was es ist - eine Siedlungspolitik, EU verordnetes "Resettlement" oder Umsiedlung.

https://youtu.be/IYE5Uvyqhvc

Wobei ich zwar mittlerweile eher der Überzeugung bin, dass es nicht um eine komplette Verdrängung (Genozid) der Bevölkerung geht, sondern eher um eine Homogenisierung innerhalb der EUropäischen Nationalstaaten - zwecks leichterer Überführung in einen Superstaat EU.

Jetzt halt noch viele Orientalen und Neger, welche erstens ethnische Sollbruchstellen liefern, über die man den Volkszorn kanalisieren und bündeln kann, währenddessen man schön langsam den Sack zuzieht.

Ein heimtückischer Plan...?
Sicher - aber eine bewährte Strategie, welche schon sehr, sehr lange funktioniert.
+13 #6 Michael Heise 2016-10-01 08:46
Wir brauchen eine 180 Grad Wendung in der Politik. Eine Regierung, die diese Gefahren erkennt / eliminiert, aber ohne Großmachtsanspruch! Das wäre wieder ein Ritt auf der Schneide eines scharfen Rasiermessers...!
+13 #5 Michael Heise 2016-10-01 08:30
Franz Steiner: Genau so ist es! Der nächste große Knall ist aber von langer Hand vorbereitet. Gewisse Kreise hatten sich ja bereits mit der Einführung des Euro eine deutliche Destabilisierung- insbesondere Deutschlands erhofft... Hat aber leider nicht so geklappt... Die gesteuerte Umvolkung stammt ebenso aus diesem Ideenwettbewerb...

Man muss schon sehr naiv sein, um z.B. den Großangriff auf VW nicht in solchen Zusammenhängen zu sehen...!
+2 #4 JanCux 2016-10-01 07:47
Ist OT, aber ehrlich gesagt passt das :

https://www.youtube.com/watch?v=vXfIFinPPis

ICH BIN EINER VON DENEN!
+21 #3 Sig Sauer 2016-09-30 18:24
Ich glaube die ganze Abwärtsspirale an absoluter Degeneriertheit der mitteleuropäischen Bevölkerung lässt sich nicht mehr aufhalten. Möglicherweise kann man es noch ein wenig hinauszögern, vertuschen oder kleinreden, aber der große Knall wird unaufhaltsam folgen. Meine Einschätzung zur Lage der Nation.

Kriege hat es leider immer in der Menschheit gegeben, ich denke da wird dann einfach wieder mal ein wenig ausgesiebt. Da die Menschen keine natürlichen Feinde haben, fast keine Krankheiten oder ähnliches fürchten müssen, und mit der Zeit immer mehr das "Natürliche" verlieren, ist das der einzig reinigende Effekt.

Klingt dramatisch, ist es auch - aber meine persönliche Meinung.
+28 #2 Gerhard M. 2016-09-30 18:09
Die größten Idioten sind Österreicher, Deutsche und Schweden. Die werden an ihrer eigene Blödheit sterben. Zuerst kommt jeder verlauste Drecksschmarotzer und dann die eigenen Leute.

Um zu kommentieren, bitte anmelden.