Aktuelles

Die Milliarden-Uschi unterwegs

Und jetzt war sie auch in Wien. Klein und gstopft, wie wir Wiener sagen. Aber bedeutende Menschen waren ja nie groß. Der Hitler war nicht groß, der Stalin auch nicht und auch nicht der Napoleon. Den Mussolini kann man überhaupt vergessen, der war ja noch kleiner als der Hitler.

Aber gut. Sie hat uns Milliarden gebracht.

Nur, mir kommt vor, als hätte wir Österreicher die Milliarden ohnehin schon an die EU abgeliefert. Stimmts nicht?

Neuester Beitrag

Gute Nachrichten aus Texas

 

Erstens einmal haben die Texaner den Corona-Unsinn nicht mitgemacht, wie viele andere US-Bundesstaaten auch. Das ist schon was und wir alle haben inzwischen erfahren, daß die Vereinigten Staaten weitgehend masken- und coronafrei sind. Vernünftige Leute, freie Leute, während bei uns in Europa der Corona-Wahn und der Klima-Wahn grassiert und den Menschen hier die letzten Freiheiten raubt. Aber die EU will es so und man muß sich nur die hier Regierenden anschauen, dann weiß man woran man ist. Die kleine Greta und die Langstrecken-Luisa sind beste Beispiele dafür und auf die kommenden Wahlen dürfen wir hier auch sehr gespannt sein.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 119 Gäste und ein Mitglied online

Migrantisches

Reif für die Insel

Reif für die Insel

 

Als Kennedy einst Berlin besucht hat, stand er beim Brandenburger Tor und rief in die begeisterte Menge:

„Ich bin ein Berliner!“

Gerade hat der Papst die Insel Lesbos besucht. Was er dort gerufen hat, wurde nicht bekanntgemacht. Wäre aber doch recht interessant gewesen.

 

P.S.: Päpstin haben wir immer noch keine. Hätten wir aber eine, müßte man besonders genau schauen, welche Inseln man sich aussucht.

 

PP.S.: IWÖ-Unterschriftenaktion gegen den EU-Wahnsinn und gegen sinnlose Waffenverbote
http://iwoe.at/unterschriftenliste/gegen-den-eu-wahnsinn-gegen-sinnlose-waffenverbote/

PPP.S.: Petition zur Verhinderung der Verbotsrichtlinie
https://www.change.org/p/council-of-the-european-union-eu-you-cannot-stop-terrorism-by-restricting-legal-gun-ownership

Kommentare   

#9 Muster Maxmann 2016-05-03 01:56
Um noch schnell eine Kleinigkeit richtigzustellen: Die berühmte Rede, in der das Zitat zweimal vorkommt, hielt Kennedy vor dem Rathaus Schöneberg - und nicht beim Brandenburger Tor.
+8 #8 Poscheraser 2016-05-01 15:53
Urban II hat mMn die Bedrohung aus der Wüste richtig gedeutet..... was Teile unserer Gesellschaft nicht können (oder wollen)

Was er daruaus gemacht hst, war .... sagen wir mal "unprofessionell"
+9 #7 Bernhard Stenzl 2016-05-01 12:21
Der Papst ist Jesuit.
+9 #6 Muster Maxmann 2016-05-01 09:15
Kennedys Satz klang zwar nach „Ich bin ein Berliner!“, aber gesagt hat er genau genommen: "Ish bin ein Bearleener!"
+15 #5 Tecumseh 2016-04-30 19:08
zitiere Oldie4711:
@Tecumseh: Ich habe das Buch "Die Päpstin" geselesen. Aber das ist halt ein Roman.


Ich glaube, es war auch einmal eine Dokumentation im FS, die angeblich Wert auf Authenzität legte. Trotzdem schließe ich mich Ihren Argumenten an. Zu mindest sind die nicht von der Hand zu weisen.
Zu Urban II. habe ich ein etwas, na sagen wir, gestörtes Verhältnis. In meinen Augen opferte er die Blüte der abendländischen Ritterschaft! Und für was? Aber da muß ich mit meiner Ansicht nicht richtig liegen. Das zu beurteilen überlasse ich gerne kompetenteren Leuten als ich bin.

Und am 22. "VIRIBUS UNITIS!"
+19 #4 Oldie4711 2016-04-30 18:35
@Tecumseh: Ich habe das Buch "Die Päpstin" geselesen. Aber das ist halt ein Roman. Wissen.de zweifelt auch sehr an der realen Existenz einer Frau, auch wenn sie sich verkleidet hat, am päpstlichen Stuhl. Man bedenke alleine an die monatliche Menstruation, die sicher irgend einem Diener aufgefallen sein muss. Denn damals waren die hygienischen Möglichkeiten so etwas zu vertuschen, nicht sehr groß. Aber, im Prinzip ist das auch wurscht. Urban der II. hat gegen die Moslems einen Krieg angefangen, der hauptsächlich von den europäischen wirtschaftlichen Schwierigkeiten zur damaligen Zeit ablenken sollte. Das ist ja auch teilweise gelungen. Nur leider haben die Kreuzzügler große Verluste hinnehmen müssen und im Endeffekt haben sie diesen Krieg verloren. So viel zu diesem. Ich kaufe öfter beim Hofer ein, denn ich finde er ist der preisgünstigste Laden in ganz Österreich. Unser Hofer aber soll nicht billig sondern uns allen teuer sein. Darum: Wen wählen wir? Den Norbert HOFER.
+21 #3 Poscheraser 2016-04-30 17:11
Kann man woanders auch am 22. als beim Hofer einkaufen???

Ach ja ... da gibt es ja noch den Ramschladen mit der verdorbenen Ware....

So langsam glaub ich dass wir als nächsten Papst einen URBAN II wieder brauchen....

(Würde auch wieder der Kirche die Gläubigen zurückbringen)
+24 #2 Tecumseh 2016-04-30 16:06
Zitat:
P.S.: Päpstin haben wir immer noch keine.
Angeblich gab's schon eine, wenn man der Geschichtsschreibung trauen kann.

Auch ich werde am 22. beim Hofer einkaufen!
Und alle, denen Österreich am Herzen liegt, sollten das auch tun!
Auf, auf, und raus aus den bequemen Sofas!
VIRIBUS UNITIS!
+25 #1 Stephan 2016-04-30 15:37
"allahu akbar" wäre denkbar.
Und vielleicht noch eine Fußwaschung...


Darum kauf ich am 22. beim Hofer ein.

Um zu kommentieren, bitte anmelden.