Aktuelles

Die Milliarden-Uschi unterwegs

Und jetzt war sie auch in Wien. Klein und gstopft, wie wir Wiener sagen. Aber bedeutende Menschen waren ja nie groß. Der Hitler war nicht groß, der Stalin auch nicht und auch nicht der Napoleon. Den Mussolini kann man überhaupt vergessen, der war ja noch kleiner als der Hitler.

Aber gut. Sie hat uns Milliarden gebracht.

Nur, mir kommt vor, als hätte wir Österreicher die Milliarden ohnehin schon an die EU abgeliefert. Stimmts nicht?

Neuester Beitrag

Gute Nachrichten aus Texas

 

Erstens einmal haben die Texaner den Corona-Unsinn nicht mitgemacht, wie viele andere US-Bundesstaaten auch. Das ist schon was und wir alle haben inzwischen erfahren, daß die Vereinigten Staaten weitgehend masken- und coronafrei sind. Vernünftige Leute, freie Leute, während bei uns in Europa der Corona-Wahn und der Klima-Wahn grassiert und den Menschen hier die letzten Freiheiten raubt. Aber die EU will es so und man muß sich nur die hier Regierenden anschauen, dann weiß man woran man ist. Die kleine Greta und die Langstrecken-Luisa sind beste Beispiele dafür und auf die kommenden Wahlen dürfen wir hier auch sehr gespannt sein.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 105 Gäste und 2 Mitglieder online

Migrantisches

Wir heißen die Gewalt willkommen

Wir heißen die Gewalt willkommen

 

Mit einem Taferl. Das ist ja seit dem Haider sehr modern geworden. Jeder, der nicht wirklich was zu sagen hat, malt das auf ein Taferl und hält es in die Kamera.

Besonders blöd die Willkommens-Tussis auf den diversen Bahnhöfen. Die haben auf ihre Taferln geschrieben: „Refugees welcome“. Und sie sind gekommen. Mehr als wir wollten, nämlich soviele wie die Merkel wollte und das ist eindeutig zuviel.

Ob das inzwischen auch den Taferl-Malerinnen klar geworden ist, weiß ich natürlich nicht, aber die Begeisterung dürfte schon etwas nachgelassen haben. Man sieht nämlich schon viel weniger solcher Willkommensgrüße.

Vielleicht ist mancher der Klatscherinnen endlich bewußt geworden, wen sie da willkommen geheißen haben – die Gewalt gegen Frauen nämlich, die Gewalt gegen unsere Bürger, die Gewalt gegen Sachen, gegen die Polizei, gegen das Militär. Also sind diese schriftlichen Dokumente menschlicher – vor allem weiblicher – Blödheit nicht mehr zu sehen.

Aber die Leute sind da und sie werden bleiben. Auch wenn sie so mancher wieder dorthin wünschen würde, wo sie hergekommen sind.

 

P.S.: Einen Gruß besonderer Art hatten die Rapid-Fans beim ehemaligen Stadion – wird gerade neu gebaut – an die Wand gesprayt. Da stand nämlich: „Geht’s in Oasch, es Heisln!“ Die Schrift ist weg, übermalt. Aber vielleicht könnte man . . .

 

PP.S.: IWÖ-Unterschriftenaktion gegen den EU-Wahnsinn und gegen sinnlose Waffenverbote
http://iwoe.at/unterschriftenliste/gegen-den-eu-wahnsinn-gegen-sinnlose-waffenverbote/

PPP.S.: Petition zur Verhinderung der Verbotsrichtlinie
https://www.change.org/p/council-of-the-european-union-eu-you-cannot-stop-terrorism-by-restricting-legal-gun-ownership

Kommentare   

+6 #8 Tecumseh 2016-03-16 14:35
[quote name="Poscheraser"Es gibt ein Bundesland das auch eine einzige Stadt mit einem Bürgermeister, der auch gleichzeitig Landeshauptmann ist....

Darf, nein, soll ich raten??? :lol:
+13 #7 Poscheraser 2016-03-16 09:58
Franz Fössner... Es gibt ein Bundesland das auch eine einzige Stadt mit einem Bürgermeister, der auch gleichzeitig Landeshauptmann ist....

Und von diesem Bürger/hauptmann ist es bekannt, dass er sehr gerne etwas tiefer ins Glase blickt.... Oder wie es dem Vernehmen nach aus dem Rathaus heisst... Termine nach 11 h sind peinlich....
+13 #6 Franz Fössner 2016-03-16 07:53
Lieber Franz Steiner! Diese hochgebildeten Menschen sollen kommen. Wir brauchen sie. Diese Leute können die Bundesregierung übernehmen. Wenn Regierungsmitglieder mit durchschnittlicher Intelligenz behaupten, dieses Menschenmaterial sei intelligenter als der Durchschnittsösterreicher, so bekennt er damit, dass die Ausländer intelligenter sind als ein Teil unserer Regierungsmitglieder. Wir spüren es ja bereits. Und eines noch: Selbsterkenntnis ist der erste Weg zur Besserung!
Zu Poscheraser, ich habe noch keinen Bürgermeister blau gesehen, wie kann dann ein Rauschkind entstehen? Das selbe gilt auch für Landeshauptleute!
+24 #5 Oldie4711 2016-03-15 19:56
@porscheraser: Wahrscheinlich war er eins. Der Rechtsanspruch der Invasoren erklärt sich durch die Genfer Konvention. Von der kann aber hier absolut keine Rede sein. Das ist eine islamistische Invasion. Und, wenn wir uns nicht wehren, werden wir zum Islam konvertieren müssen. Also, Prost liebe Freunde!
+28 #4 Poscheraser 2016-03-15 19:33
Oldie4711:

Warum MÜSSEN wir diese Invasoren durchfüttern? Welchen Rechtsanspruch haben denn die Invasoren darauf? Werden für autochonte Österreicher auch die Gabentische genau so gut gefüllt? Werden Obdachlose ÖSterreicher auch so umsorgt? Ich glaube nicht....

Und was den Bürgermeistersohn angeht.... der dürfte sich grad vom Peko und Nazar emanzipieren.... (zumindest versucht er´s)

Hier bei uns in der Steiermark würden wir einen solchen Berufssohn: RAUSCHKIND nennen....
+29 #3 Oldie4711 2016-03-15 19:16
Ja, ja, der Haider. Gott habe ihn selig! Der ist in seinem Bärental gut aufgehoben. In ganz Afrika hat man für Deutschland, Österreich und Schweden Reklame gemacht. Wie froh doch die Leute bei uns wären, kämen ein paar Millionen Afrikaner zu uns, die unser Bildungsniveau endlich auf Vordermann brächten. Wohnung, Auto, Job alles wäre bei uns in großem Ausmaß vorhanden. Sozialleistungen, Krankenhaus, Arzt, alles umsonst. – Und - irgend ein äußerst gebildeter Minister (war es Kurz?) - hat nämlich noch vor ein paar Monaten gemeint, die Bildung der Refugees wäre höher und besser als die der Durchschnittsösterreicher. Ja und die Leute, die wir nicht gerufen haben, werden wir – wie es halt Zauberlehrlingen so geht - durchfüttern, mit Taschengeld versorgen und mit Wohnungen beglücken müssen. Das mit dem Auto kommt dann von selber. Der Sohn unseres sehr geschätzten Herrn Bürgermeisters hat dann noch eines draufgesetzt, indem er meinte, alle die gegen die Willkommenskultur seien, vor allen Dingen die Blauen, seien Abschaum. Also wenn das keine gelebte Demokratie ist??
+30 #2 Sig Sauer 2016-03-15 18:32
...und "im Oasch" sind leider nur wir, die österr. Bevölkerung!
+26 #1 Sig Sauer 2016-03-15 18:31
...jede(r) Bahnhofsklatscher(in) oder Taferlmaler(in) sollte solche herzensguten und hoch gebildeten Fachkräfte (Atomphysiker, Gehirnchirurgen, Apotheker und andere dringend benötigeten Pensionssicherer) bei sich zu Hause aufnehmen, durchfüttern und sich durchvö***n lassen. Wenn sie dann immer noch die gleiche Meinung haben, dann ab in die Geschlossene...

Um zu kommentieren, bitte anmelden.