Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 44 Gäste und keine Mitglieder online

Gesellschaft

Gewalt gegen Frauen

Gewalt gegen Frauen

 

Ich schlage keine Frauen. Das hat man nicht getan und wer das eventuell getan hätte, war aus dem Kreise der anständigen Menschen ausgeschlossen. So war die Erziehung und ich kenne niemanden, der diesen Ehrenkodex nicht eingehalten hätte.

Jetzt aber scheint es so zu sein, daß die Gewalt gegen Frauen gang und gäbe ist. Wir sind halt bereichert worden in dieser Beziehung. Denn sonst müßte man nicht Aktionen gegen solche Gewalt starten. Denn umsonst ist das ja nicht, kostet viel Geld.

Auch der ORF spielt da mit und hat dafür auch Prominente – oder solche, die der ORF dafür hält – eingespannt.

Da wird also aus dem off gefragt: „Gewalt gegen Frauen?“ und dann erscheint eben  der Prominente mit einem Taferl in der Hand, schaut belämmert in die Kamera und auf dem Taferl steht:

Geht.

Gar.

Nicht.

Blöder geht’s nimmer. Und zu allem Überdruß hat ein besonderer Idiot nach jedem Wort einen Punkt gemacht. Dafür hat es sicher sehr viel Geld gegeben.

Also ich glaube nicht, daß unser verehrter Herr Bundespräsident je seine Frau gewatscht hat. Beim Krassnitzer bin ich nicht so sicher. Aber beide und auch die anderen Protagonisten schauen relativ friedlich aus. Die hauen keine Frauen. Wahrscheinlich nicht.

An wen wendet sich diese Aktion? Wir alle wissen das. Nur – diese Leute schauen nicht ORF und lesen können sie das Taferl wahrscheinlich auch nicht. Trotz der Punkte.

 

P.S.: IWÖ-Unterschriftenaktion gegen den EU-Wahnsinn und gegen sinnlose Waffenverbote
http://iwoe.at/unterschriftenliste/gegen-den-eu-wahnsinn-gegen-sinnlose-waffenverbote/

PP.S.: Petition zur Verhinderung der Verbotsrichtlinie
https://www.change.org/p/council-of-the-european-union-eu-you-cannot-stop-terrorism-by-restricting-legal-gun-ownership

Kommentare   

+7 #9 Gerald Lacher 2016-03-14 17:02
zitiere Gustav:
zitiere Gerald Lacher:
zitiere Gustav:
Ich hätte da einen Vorschlag für ein Schild: http://ecx.images-amazon.com/images/I/71NkujxHZ8L._SL1500_.jpg


Lieber Gustav, gibt es dieses Bild auch mit deutschen Text? Das wäre brauchbar. Die betroffene Zielgruppe kann zwar weder deutsch noch englisch, aber es hätte bei der nächsten Verwahrungskontrolle Beispielcharakter.


Konnte keines finden, habe daher selbst schnell eines erstellt: http://f.666kb.com/i/d77m6nu46fv0fqb6q.png

Für den Druck eignet sich aber besser: http://www.xup.in/dl,95475133/herrgott_und_waffe.pdf/

Die "Übersetzung" ist von mir, die Waffe ist aus dem "2nd Amendment" Font - kostenlos zur privaten Nutzung und 20$ für die Kommerzielle (http://www.iconian.com/commercial.html). Font gibt es z.B. bei http://www.dafont.com/2nd-amendment.font


Vielen Dank für Deine Antwort und Deine Bemühungen Gustav!
Ich werde das so halten, wie Jan gepostet.
+7 #8 JanCux 2016-03-14 14:40
Danke Gustav !

Bild ist gesichert und wird bei nächster Gelegenheit auf UV-Beständige PVC Tafeln gedruckt und an Freunde verschenkt :lol:
+12 #7 Gustav 2016-03-14 13:17
zitiere Gerald Lacher:
zitiere Gustav:
Ich hätte da einen Vorschlag für ein Schild: http://ecx.images-amazon.com/images/I/71NkujxHZ8L._SL1500_.jpg


Lieber Gustav, gibt es dieses Bild auch mit deutschen Text? Das wäre brauchbar. Die betroffene Zielgruppe kann zwar weder deutsch noch englisch, aber es hätte bei der nächsten Verwahrungskontrolle Beispielcharakter.


Konnte keines finden, habe daher selbst schnell eines erstellt: http://f.666kb.com/i/d77m6nu46fv0fqb6q.png

Für den Druck eignet sich aber besser: http://www.xup.in/dl,95475133/herrgott_und_waffe.pdf/

Die "Übersetzung" ist von mir, die Waffe ist aus dem "2nd Amendment" Font - kostenlos zur privaten Nutzung und 20$ für die Kommerzielle (http://www.iconian.com/commercial.html). Font gibt es z.B. bei http://www.dafont.com/2nd-amendment.font
+14 #6 Poscheraser 2016-03-14 08:17
zitiere Resistance:
............
Wie immer in unserem vertrottelten Politsystem wird das Übel nicht an der Wurzel bekämpft, sondern man versucht mit dümmlichen Werbespots die Gewalt gegen Frauen der gesamten Bevölkerung umzuhängen. So als würde es bei uns normal sein, Frauen Gewalt anzutun.

........



Nun wenn ich mir anschau, welche Gruppen immer wieder durch Gewaltexzesse auffallen (z.B. Akademikerball Protestierer...) und dann deren Unterstützer und Förderer anschau, dann ist es für mich nicht mehr unbedingt absurd, dass es hier in Österreich Leute gibt, für die Gewalt gegen Frauen etwas völlig Normales ist.

Dass diese Frauen-Prügler durchweg dem politisch linken Spektrum zuzurechnen sind, dürfte keinen wohlerzogenen, anständigen (Copyright Dr. Z) Menschen wundern.

Nur Feiglinge, Versager, Schwächlinge und charakterlose Schweine schlagen die Ihnen meist körperlich unterlegenen Frauen....
+14 #5 Gerald Lacher 2016-03-13 23:33
zitiere Gustav:
Ich hätte da einen Vorschlag für ein Schild: http://ecx.images-amazon.com/images/I/71NkujxHZ8L._SL1500_.jpg


Lieber Gustav, gibt es dieses Bild auch mit deutschen Text? Das wäre brauchbar. Die betroffene Zielgruppe kann zwar weder deutsch noch englisch, aber es hätte bei der nächsten Verwahrungskontrolle Beispielcharakter.
+22 #4 Resistance 2016-03-13 20:57
Da der zwangsbeglückte Steuerzahler für so einen Schrott aufkommen muss, kann man ja die allgegenwärtigen, in praktisch jedem Format auftretenden "Staatskünstler" engagieren.
Da spielt dann die wahrscheinlich eher großzügige Gage eine untergeordnete Rolle - zahlt eh alles der arbeitende Steuersklave.

Wie immer in unserem vertrottelten Politsystem wird das Übel nicht an der Wurzel bekämpft, sondern man versucht mit dümmlichen Werbespots die Gewalt gegen Frauen der gesamten Bevölkerung umzuhängen. So als würde es bei uns normal sein, Frauen Gewalt anzutun.

Typisch für diese verlogenen, feigen und rückgratlosen Subjekte. Ja nicht die Wahrheit ansprechen, lieber den Kopf in den Sand stecken und so tun, als ob alle anderen Schuld an diesem Zustand haben, nur nicht jene Herrschaften, die als Gäste in unser Land gekommen sind.

Man sollte meinen, dass das Gastrecht ein heiliges ist, welches überall - und speziell im Nahen Osten hoch geachtet wird. Offenbar ist dies ein Irrtum.
+25 #3 Gustav 2016-03-13 18:59
Ich hätte da einen Vorschlag für ein Schild: http://ecx.images-amazon.com/images/I/71NkujxHZ8L._SL1500_.jpg
+24 #2 Tante Mizzi 2016-03-13 18:11
Herr Zakrajsek toller Artikel! Vor allem der letzte Absatz ist definitiv nicht zu toppen!
+30 #1 Loki 2016-03-13 18:01
Und wir zahlen diesen Schwachsinn auch noch!

Die, die gemeint sind - nämlich die "Neubürger" aus dem Nahen Osten und den östlichen Teilen der EU - können das weder lesen noch verstehen (nicht kompatibel mit deren Kulturkreis!).

Aber sie zahlen mit einiger Sicherheit auch nichts für den Kack!

Die Aktionen unserer Rotzfunkbetreiber sollten wir irgendwo aufschreiben.

Sollte einmal ein Machtwechsel kommen, so sind die jetzigen Nieten zu entlassen und der ganze Mist ist denen von der Pension abzuziehen, bzw. das Privatvermögen dieser Volksverarscher ist zu pfänden!

So eine Klausel sollte es in jedem Intendantenvertrag geben!!!

Um zu kommentieren, bitte anmelden.