Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 49 Gäste und keine Mitglieder online

Ausländer

Über den Wolken

Über den Wolken

 

Da soll, wie man weiß, die Freiheit grenzenlos sein. Nicht immer. Wie man hört, sollen ja jetzt manche der Invasoren abgeschoben werden. Funktioniert zwar nicht, das weiß man seit Omofuma und Bakary J, aber sagen kann man das ja – die Trottel-Österreicher werden das schon fressen.

Und hier hat sich schon der Noch-gar-nicht-Verteidigungsminister profiliert. Abschieben mit Bundesheer-Maschinen. Bravo! Wohin die Reise gehen soll, weiß er zwar selber nicht, macht aber nichts, Hauptsache es steht in der Zeitung.

Also schiebt der neue Herr Verteidigungsminister genau die Leute ab, die er selber als Polizist gerade rechtswidrig und auf Grund einer rechtswidrigen Anordnung unkontrolliert ins Land gelassen hat.

Frage: Gehen in so eine Herkules die Minister und ihre Sekretäre alle hinein? Ja?

Also: Weg mit ihnen! Aber: Wer wird so blöd sein und sie nehmen?

 

P.S.: IWÖ-Unterschriftenaktion gegen den EU-Wahnsinn und gegen sinnlose Waffenverbote
http://iwoe.at/unterschriftenliste/gegen-den-eu-wahnsinn-gegen-sinnlose-waffenverbote/

PP.S.: Petition zur Verhinderung der Verbotsrichtlinie
https://www.change.org/p/council-of-the-european-union-eu-you-cannot-stop-terrorism-by-restricting-legal-gun-ownership

Kommentare   

+3 #14 AS1978 2016-05-16 00:05
Das wäre eine Frage für die Millionenshow
Wann wird ein krimineller Ausländer aus Österreich abgeschoben.
A:nach dem 36. Einbruchsdiebstahl
B:nach der 11.Vergewaltigung
C:nach dem 3.Mord oder Totschlag
D:Er wird gar nicht abgeschoben
+5 #13 Sig Sauer 2016-01-29 20:42
...ganz einfach - mit einem Fußtritt vor die österr. Grenze! Was soll das Ganze mit Abkommen mit den "Heimatländern"? Raus aus AT und fertig!
+7 #12 eingangskontrolle 2016-01-29 12:59
Asylanten werden im TAXI herumkutschiert:

http://www.mdr.de/mediathek/fernsehen/video324430_zc-7931f8bf_zs-2d7967f4.html
+12 #11 JanCux 2016-01-28 23:02
OT - OT - OT

Nicht nur das deutsche und österreichische System ist krank :
www.krone.at/Welt/Niederlaender_nach_Kampf_gegen_IS_vor_dem_Richter-Held_oder_Moerder-Story-493091

Bitte mal einige Kommentare lesen! Wundert mich dass überhaupt gepostet werden darf.

Der Wind dreht sich langsam und ein Sturm braut sich zusammen....
+13 #10 eingangskontrolle 2016-01-28 19:41
Nicht nur in Kiel, sondern auch in Thalham dürfen Asylanten anscheinend unbehelligt stehlen.

http://marialourdesblog.com/burgermeister-asylanten-durfen-bei-uns-stehlen/

Die Vergewaltigung durch einen Asylanten im ehemaligen Geriatriezentrum Wienerwald wurde ja angeblich auch nicht geahndet.

Ist eigentlich schon das Urteil vom BVerwG in der Sache Zakrajsek-Burlis Waffenpass schon da?

Das sollte man in allfällige VfGH/VwGH-Beschwerden vielleicht noch hineinschreiben. Wäre doch interessant, mit welchen Worten das niedergebügelt wird.
+17 #9 Michael Heise 2016-01-28 19:02
Zitat:
Also: Weg mit ihnen! Aber: Wer wird so blöd sein und sie nehmen?
Das EU Parlament mit Sicherheit. Hier sind noch Plätze zur Umbettung bzw. Entsorgung frei. Die Schweine wechseln dort ständig- der Trog bleibt derselbe!
+16 #8 Martin Q. 2016-01-28 18:55
zitiere Muster Maxmann:
Die Delinquenten sollen den Häfn bekommen, den sie von daheim gewöhnt sind, mit 30 Mann auf 20 m² bei Wasser und Brot, Kübel in der Ecke, Kakerlaken und Ratten, und nicht solche Luxusgefängnisse, die vergleichsweise exotischen Viersternehotels gleichen, mit Fernsehen und Diätessen.

Mir gefällt diese Idee sehr gut.
Ich versteh' sowieso nicht wie Diätessen und Häfn zusammen passt.
Diät im Zusammenhang mit Häfn bezeichne ich als Hungerstreik. Man hat ja schließlich eine Wahl: essen oder stehenlassen. Das muß an Auswahlmöglichkeit genügen.

Wo soll bei dieser Kuscheljustiz überhaupt noch die Bestrafung sein?

Wenn ich das Wort "Luxusgefängnis" höre, fällt mir spontan dieses 5-Sterne-Staatskosten-Luxushotel in Leoben ein.
Ich war zwar noch nie bei Gericht, stell mir aber eine Urteilsverkündung etwa so vor:
"So, Herr Mustafa, sie werden wegen Einbruchdiebstahls zu 3 Jahren Haft verurteilt."
Mustafa: "Krieg ich 5 Jahre wenn ich in Leoben einsitze?"
+22 #7 Muster Maxmann 2016-01-28 18:07
zitiere Martin Q.:

Klingt zwar etwas hart, aber was außer Versenken kann man mit denen wirklich machen? Warten bis sie sich in unsere Gesellschaft integrieren ? Nicht wirklich, oder ?
Ich bin aber natürlich gerne für humane Vorschläge offen. Mit human mein ich aber auch "human für UNS"!


Arbeitslager, Steine klopfen, damit hat Mussolini damals sogar die Mafia vertrieben (die allerdings dann mit den Alliierten wieder zurückkehrte). Brodas Justizreform und alles, was danach kam, war zwar schon damals für ein immerhin noch einigermaßen homogenes österreichisches Volk ziemlich weltfremd, ist aber nun angesichts einer bunt gemischten Bevölkerung, die anderswo vielfältig sozialisiert und traumatisiert wurde, völlig überholt. Daher alles retour, her mit dem schweren, verschärften Kerker, mit hartem Lager, Dunkelhaft und Fasttag, nachgebessert durch die Einführung des Arbeitslagers. Auch im Häfn soll die kulturell respektierte Vielfalt einkehren. Die Delinquenten sollen den Häfn bekommen, den sie von daheim gewöhnt sind, mit 30 Mann auf 20 m² bei Wasser und Brot, Kübel in der Ecke, Kakerlaken und Ratten, und nicht solche Luxusgefängnisse, die vergleichsweise exotischen Viersternehotels gleichen, mit Fernsehen und Diätessen.
+21 #6 Walter Murschitsch 2016-01-28 17:34
Ich nenne es Politik, die (ganz bewusst??) Chaos im Land provoziert. Denn was geschieht ist offensichtlich: Spaltung der Gesellschaft, Selbstjustiz, Straßenschlachten, uvm. Es sind nicht NUR die verschiedenen Kulturen, es ist das System insgesamt, welche diese Dynamik noch zusätzlich anfeuert! Österreich war einmal ein elegantes, sicheres und schönes Land. Diese Errungenschaft wurde zerstört,es wäre zwar reparabel, aber dazu müsste man den Altzustand von vor die Grenzöffnungen wieder herstellen...

http://www.krone.at/Oesterreich/72-Jaehrige_vergewaltigt_Warum_darf_Taeter_bleiben-Asyl_und_Straftat-Story-493288

Mein besonderer Dank geht an die Rot-Grün und schwarzen Politiker ! :angry:
+22 #5 Richard Joseph Huber 2016-01-28 17:33
Will man dem OIF (österreichischer Integrationsfond) Glauben schenken, wurden 2015 (Jänner-September) rund 6.000 Asylbescheide in Österreich rechtskräftig negativ entschieden. Etwa 40 Prozent der Betroffenen wurden in ihre Heimat abgeschoben oder laut Dublin-III-Verfahren in ein anderes EU-Land zurückgeschickt. Um einer drohenden Abschiebung zu entgehen, „verschwinden jedoch viele Flüchtlinge noch während ihres Verfahrens. So taucht laut Innenministerium rund ein Fünftel der Personen im laufenden Asylverfahren unter. Von 28.000 Flüchtlingen die bis Ende August 2015 einen Antrag auf Asyl stellten, werden 5.400 „vermisst“. Da keiner Statistk zu trauen ist, mit Ausnahme derer die man selbst gefälscht hat, ist anzunehmen dass diese Daten "gebogen" sind. Über 100.000 spontan Flüchtlinge haben uns im Vorjahr bereichert, angeblich fluten täglich ca. 1.000 unsere Grenzen, Deutschland weist täglich Hunderte zurück und behaupte ruhigen Gewissens dass Ende April 2016 die Obergrenze, pardon der "Richtwert" erreicht ist. Solange Gutmenschen, die Asylindustrie "diktieren", werden der "Trottel-Österreicher" (Dr.Z.)weiterhin hunderte "Negro-dealer", Testosteron gesteuerte Arabis, messerstechende, Kalaschnikov innehabende (dem Waffenverbot sei Dank)Tschetschenen, traumatisierte "Omofumas und Bakarys versorgen dürfen.

Um zu kommentieren, bitte anmelden.