Aktuelles

Ein Stammtisch kommt

Das ist eine Vorankündigung. Die richtige Einladung ist unterwegs.

Nur zum Vormerken: am 19.8. gibt es wieder einmal einen Stammtisch. Corona (besser die Panik dazu) hat den letzten verhindert.

Wir beginnen um etwa 18 Uhr beim Hansy am Praterstern. Und eine Buchpräsentation gibt es auch. Das Buch heßt "Greta Mania". Paßt gut, meine ich.

Neuester Beitrag

 

Kommt ein Bürgerkrieg?

 

 

 

Das werde ich oft gefragt. Ich kann das aber schwer beantworten. Wir hatten ja bei uns in Europa einige Bürgerkriege. Die sind meistens recht blutig geführt und recht grausam gewesen. Spanien zum Beispiel oder Jugoslawien, um nur zwei Beispiele zu nennen. Manche Bürgerkriege waren aber keine richtigen sondern eher Massaker, Ausrottungen. Die Armenier etwa oder die Morde in der Ukraine.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 82 Gäste und keine Mitglieder online

Waffenrecht Österreich

Wer ist verantwortlich?

Wer ist verantwortlich?

 

Bei der Kriminalität ist das klar: die Sicherheitspolitik, allen voran das Innenministerium. Aber auch der Justiz kommt ein erklecklicher Teil an der Misere zu, in der wir hier stecken. Natürlich auch all den Politikern, die für diese ungehemmte und uferlose Zuwanderung – auch Bereicherung genannt – verantwortlich sind.

Keiblinger die zweite

Keiblinger die zweite

 

Leider muß ich mich mit diesem Herrn öfter beschäftigen. Verdient hat er es nicht, weil so wichtig ist er natürlich auch nicht. Aber er äußert die Meinung der Frau Innenminister und wer den Sack schlägt, meint selbstverständlich den Esel. Also ist der Herr Keiblinger der Sack und wer der Esel ist, sage ich nicht.

Weniger Waffenpässe – mehr Kriminalität

Weniger Waffenpässe – mehr Kriminalität

 

Das sind kommunizierende Gefäße: Weniger legale Waffen, weniger Waffenpässe für die rechtstreuen Bürger - das geht immer einher mit einer Steigerung der Kriminalität. Wo man sich nicht mehr wehren kann und wehren darf und wo der Staat wegschaut bei Verbrechen, dort blüht die Kriminalität. Das war so in Australien, das war so in England und so ist es auch bei uns.

Ratschläger

Ratschläger

 

Manche Ratschläge soll man nicht beherzigen. Sie sind nicht nur dumm sondern auch schädlich. Vor allem, wenn sogenannte „Polizeisprecher“ zitiert werden, muß man besonders vorsichtig sein. Sie müssen etwas sagen, was sie selber weder glauben noch selber machen würden.

Die Petition im Ausschuß des Parlaments – eine Entlarvung

Die Petition im Ausschuß des Parlaments – eine Entlarvung

 

Gestern war im Petitionsausschuß eine Diskussion über die Petition der Frau Abgeordneten Martina Schenk vom TS zum Waffengesetz auf der Tagesordnung. Ich hatte die Ehre, als „Auskunftsperson“, das heißt als Experte zu dieser Petition Stellung nehmen zu dürfen.