Waffenrecht Österreich

ZWR: Nachschauen geht noch immer nicht

ZWR: Nachschauen geht noch immer nicht

 

Am 30.6.2014 wurde die Bürgerkarte für das Waffenregister abgedreht. Warum weiß man nicht. Das war eine Blödheit, die auch gar nicht nötig gewesen ist. Waffenregistrieren ging ohnehin nicht mehr, die Frist war vorbei. Aber auch das Hineinschauen in das Register wurde beendet, das heißt, man konnte seine eigenen Waffen – die Waffen die man selber registriert hatte – nicht mehr ansehen und auch nicht kontrollieren.

Nun gibt es aber eine Novelle, die Strafbarkeit einer verspäteten Meldung ist beseitigt worden und das Gesetz schafft auch die Möglichkeit, daß man wieder in seine registrierten Waffen Einsicht nehmen kann.

Aber es funktioniert noch nicht.

Natürlich habe ich nachgefragt. Auskunft: die Einrichtung dieser Funktion kostet Geld und das Ministerium hat keines. Daher gibt es keine Einsichtnahme und es wird auch so bald keine geben.

Was das Ministerium mit unserem Steuergeld macht, wissen wir. Ich erspare mir die Aufzählung aller Unsinnigkeiten, die dieses Ministerium täglich produziert.

Für uns aber heißt es warten. Aber wir Österreicher sind ja ein recht geduldiges Völkchen. Noch immer.