Aktuelles

Im Zentrum - wo die SPÖ gerettet wird

Die Creme de la creme der Sozis haben wir im Zentrum vorgeführt bekommen und die werden die SPÖ retten. Garantiert. Da war zuerst einmal der Christian Deutsch, der uns die kunstvollste Perücke, die je im Fernesehen zu bewundern war, vorgeführt hat. Da war der Traiskirchner Bürgermeister Babler mit seiner kreativen Einkommensgestaltung, da war auch der Dornauer, der sicher über den schicksten Porsche-SUV der SPÖ verfügt und da war schließlich  die "Politikwissenschaftlerin" Natascha Strobl, die uns mit der bemerkenswertesten Haarfarbe aller Teilnehmer erfreuen konnte und die tatsächlich die Lösung aller Polit-Probleme der SPÖ vorgebracht hat, indem sie nämlich forderte, alle nichtstuenden Zuwanderer ohne Staatsbürgerscnaft sollten endlich die SPÖ wählen dürfen.

So wird die SPÖ gerettet. Und  die Rendi brauchen wir da gar nicht mehr, wenn solche Experten an der Front werken dürfen.

Neuester Beitrag

Der Islam und die Waffen

 

Der Islam gehört schon lange zu Deutschland und zu Österreich wie es scheint auch. Das hören wir derzeit bis zum Überdruß von unseren Politikern und Journalisten und wer was anderes sagt, steht ohnehin mit einem Fuß im Kriminal.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 72 Gäste und keine Mitglieder online

Waffenrecht International

Brief an die Innenministerin und die Antwort von einem Unterläufel

Brief an die Innenministerin und die Antwort von einem Unterläufel

 

Die Frau Minister hat sich gedrückt. Wahrscheinlich besichtigt sie gerade eine Lücke im Grenzzaun und hat keine Zeit. Sie hat daher einem gewissen Gerhard Pichler angeschafft, den Brief der IWÖ zu beantworten. Der ist Amtsdirektor und Regierungsrat im Bürgerservice, also ein Niemand.

Herausgekommen ist das Erwartete: Ein nichtssagendes Blabla.

Wofür die Registrierung gut gewesen ist

Wofür die Registrierung gut gewesen ist

 

Manche haben mir damals wortreich erklärt, wofür die Registrierung der Schußwaffen gut sei, die uns die EU beschert hat. Es würde die Sicherheit steigen, man könne gestohlene Waffen leichter wiederfinden und registrieren sei einfach gut, weil ja alles in Österreich ohnehin schon registriert sei. Die Autos schließlich auch.

Es sterben die Besten

Es sterben die Besten

 

Leider ist es schon wieder geschehen – wir haben einen Mitstreiter zu beklagen: Hermann Suter von proTEll hat uns verlassen. Er ist überraschend für uns alle gestorben. Ein schwerer Verlust. Das Wort „unersetzlich“ wird uns hier besonders schmerzlich bewußt.

Warum haben wir keine kanadischen Politiker?

Warum haben wir keine kanadischen Politiker?

 

Unsere Politiker sind entweder Schwachköpfe oder Gauner. Zumindest die, die derzeit an der Regierung sind. Allmählich kommen alle drauf. Am deutlichsten zeigt sich das beim Waffenrecht, daher sind auch die Waffenbesitzer diejenigen, die die Hinterhältigkeit und Gemeinheit der europäischen Politiker immer als erste zu spüren bekommen.

Österreich ist zentral, Deutschland national

Österreich ist zentral, Deutschland national

 

Beim Waffenregister natürlich. Wir in Österreich haben das Zentrale Waffenregister (ZWR), die Deutschen haben das Nationale Waffenregister (NWR). Wir haben ja immer schon gewußt, daß die Deutschen national sind, sogar beim Sozialismus.

Die Erklärung von Nürnberg

Die Erklärung von Nürnberg

 

Wir haben eine komplette Mannschaft nach Nürnberg zur IWA geschickt. Präsident, Vizepräsident, Generalsekretär und unser Mitstreiter Robert Rathammer. Natürlich waren auch eine Menge treuer Mitglieder dabei, die aber brav alles selbst gezahlt haben. Ihnen herzlichsten Dank für die Unterstützung.