Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 103 Gäste und 2 Mitglieder online

Sicherheit

Jetzt wird es wirklich sicher!

Jetzt wird es wirklich sicher!

 

Eine Ikone der Sicherheit ist der Vorsitzende der Polizeigewerkschaft Hermann Greylinger. Wer sollte es besser wissen als er, der erfahrene, hochintelligente und eloquente Gewerkschaftschef?

Konfrontiert mit der Frage, ob man sich angesichts der heutigen Sicherheitslage bewaffnen solle, wie es viele Leute empfehlen, gibt er folgendes von sich:

„Für mich ist jede Waffe im privaten Bereich eine zusätzliche Gefahr. Denn irgendwann liest man dann, daß diese Waffe verwendet wurde – nicht, weil ein Einbrecher gekommen ist – sondern weil es Streit in der Familie gegeben hat, weil ein Kind den offenen Waffenschrank gefunden hat. Also ich sage allen: „Hände weg!“ Die Polizei ist sehr wohl in der Lage, für Sicherheit zu sorgen . . .“

Ja, er liest viel der Herr Greylinger. Was er liest, das hat er uns nicht verraten, weil normalerweise wird so etwas nicht berichtet, ganz einfach deshalb, weil es nicht vorkommt. Aber in der Vorstellungswelt des Herrn Ober-Gewerkschaftlers existiert das sehr wohl und vielen anderen, ähnlich spartanisch ausgestatteten Gehirnen ebenfalls.

Aber die Polizei ist immer in der Lage. Wenn sie nämlich da ist und nicht etwa an der Grenze Suppe verteilt oder Teddybären. An Leute, die dem Herrn Greylinger ganz wurscht sind, weil er weiß nicht, wer sie sind, woher sie kommen und was sie in ihrem Gepäck mitbringen. Und wenn da vielleicht eine Waffe dabei sein sollte, kann der Herr Greylinger zwar sagen: „Hände weg!“. Nur verstehen wird ihn natürlich keiner und sollten sie ihn verstehen (obwohl er ja gar nicht dort ist), werden sie ihm nicht folgen, weil die folgen ja niemanden, außer dem Ruf der Frau Merkel und unseres Asylkoordinators, die ihnen Geld, Wohnung, willige Weiber oder sonst was versprechen. Darum sind sie da, aber vielleicht auch deshalb, weil der Herr Greylinger ihren zukünftigen Opfern soeben geraten hat, sich ja nicht zu bewaffnen.

Sicherheit, made by Greylinger.

Bewaffnet Euch Leute! Und zwar bald!

 

Petition Rettung des Waffenpasses für Jäger:
http://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXV/PET/PET_00057/index.shtml

Kommentare   

+22 #12 Dawydow 2015-11-27 13:12
Zitat:
Greylinger: Also ich sage allen: „Hände weg!“ Die Polizei ist sehr wohl in der Lage, für Sicherheit zu sorgen . . .“
Für wessen Sicherheit? Für die der Verbrecher? Höchstwahrscheinlich.
Für meine Sicherheit sorgt nur die Schußwaffe in meiner Hand.
+22 #11 Tecumseh 2015-11-27 10:05
zitiere Dawydow:
Wehrfähigkeit und Wehrwillen!
Viribus Unitis


Genau!

Und der fehlt der meist mamaerzogenen Jugend!
(Ich entschuldige mich bei allen Benutzerinnen dieses Blogs, aber ich bin sicher, daß die wissen wie ich es gemeint habe!)

VIRIBUS UNITIS!!!
+26 #10 Dawydow 2015-11-27 09:56
Zitat:
Bewaffnet Euch Leute! Und zwar bald!
Die Bewaffnung alleine genügt nicht – um sich verteidigen zu können braucht man nämlich auch: Wehrfähigkeit und Wehrwillen!

Viribus Unitis
+26 #9 Wilhelm Ehemayer 2015-11-27 07:11
Abgehoben, arrogant und unfähig wie ein Großteil der Regierungsverantwortlichen und ihrer Lohnschreiber wird gegen die eigenen Bürger agiert wo es nur geht! Einschränkungen, Entmündigung und Bevormundung unbescholtener Bürger haben in einer Demokratie nichts verloren. In Anbetracht offener Grenzen, täglich steigender Kriminalität und Bedrohungen sind die Aussagen dieses Herrn eine pure Frechheit. Aber bald werden die mündigen Bürger dieses Treiben beenden, SPÖ und ÖVP bewegen sich in Umfragen jeweils Richtung 15%! Der Schaden der bereits angerichtet wurde ist unabsehbar und normalerweise gehören die Verantwortlichen die immer noch so weitermachen vor Gericht gestellt!
+33 #8 Adolf Zeliska 2015-11-27 05:43
Diese Einstellung zum privaten
Waffenbesitz ist ihre persönliche
Meinung Herr Greylinger - aber nicht
die Meinung der meisten Staatsbürger
in der jetzigen Lage in der sich
Österreich derzeit befindet. Ihre
Berufskollegen sind leider nicht mehr
in der Lage für die allgemeine Sicherheit
zu sorgen - das ist die Realität.
+29 #7 eingangskontrolle 2015-11-26 20:47
Ob das schon der Vorbote einer Propagandawalze gegen den privaten Waffenbesitz ist?

Laut Standard gibt es vor allem bei Kat. C und D hohe Zuwächse - bei Kat. D um 10% (!) mehr Waffen binnen weniger Monate. Da werden Fakten geschaffen.

Dem werden unsere Politiker nicht lange zuschauen.
+28 #6 Gerhard M. 2015-11-26 20:39
Typischer linker Volltrottel der Österreich mit Amerika verwechselt. In Amerika kann sich jeder Neger eine Schußwaffe kaufen, in Österreich muss man gewisse Voraussetzungen erfüllen, damit man eine Waffe erwerben darf.
+21 #5 Michael Heise 2015-11-26 20:25
Zitat:
Der hat doch einen Amtseid ausgesprochen
"Amtseid"...??? Ha ha ha...!!!
+31 #4 Flashpoint 2015-11-26 19:49
Es ist kaum zu glauben,was da für ein Mist seitens der Polizei verzapft wird!
Der Mann ist doch vollkommen weltfremd,wenn er dazu noch als sog."Fachmann bei der Polizei" solche Äußerungen von sich gibt!
Wenn es normal wäre in unserer Zeit,müßte er wg.Unfähigkeit im Amt ganz schnell ausgewechselt werden,ohne Pensionsansprüche!!!!
Der ist doch Beamter und zunächst einmal dem Gesetz verpflichtet und nicht irgendeiner Parteilinie!
In was für einer idiotischen Zeit leben wir.Der hat doch einen Amtseid ausgesprochen und redet so einen ....
+32 #3 Tecumseh 2015-11-26 19:41
Na, ja!
"Wessen Brot ich eß ..."!
Aber eigentlich bezahlen wir dieses Brot! Nur ist das diesen Gestalten nicht bewußt!!! Nein, ich glaube aber eher, die ignorieren das einfach und können sich abends trotzdem in den Spiegel schauen!

Zitat:
HA, HA. Ha !
Herr Hermann Greylinger !
Hat Ihnen diese ungeheuerliche Dummheit diese unselige Cecilia Malmström eingeredet ???
MfG.
Erbitte Antwort !
Wirst' net griag'n, Walter!!!
MfG.

Um zu kommentieren, bitte anmelden.