Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 119 Gäste und keine Mitglieder online

Sicherheit

Was tun in Syrien?

Was tun in Syrien?

 

Nicht einmal unser Bundeskanzler, wohl einer der gescheitesten Politiker aller Zeiten, weiß wirklich einen Rat. Inzwischen fressen sich in Wien die Nahostgangster durch die Speisekarte des Imperial, wie weiland ein anderer Gast dieses Hauses, der aber angeblich nur Eiernockerln mit grünem Salat verzehrt haben soll.

Keiner kennt sich aus in Syrien, nicht einmal unser Außenminister und das heißt was. Jeder kämpft gegen jeden. Assad gegen die Rebellen, die Kurden gegen die übrigen Mohammedaner und der IS überhaupt gegen alle. Solange die Munition reicht. Wer der Gute ist und wer der Böse, das weiß man nicht, kommt auch auf den Standpunkt an. Anscheinend ist Putin der einzige, der es weiß, zumindest glaubt er es.

Da fällt mir der Erzbischof von Narbonne ein. Ein Zisterzienser namens Arnold Amalrich. Er hat gegen die Albigenser Krieg geführt. Ein recht grauslicher Teil der Geschichte. Als er 1209 Bezieres – eine Albigenserhochburg - erobert hatte, wurde er gefragt, wen man umbringen solle und wen man leben lassen könne. Immerhin könnten ja einige brave Katholiken unter den Gefangenen sein.

Der Erzbischof meinte dazu:

„Caedite eos! Novit enim Dominus qui sunt eius.“

Übersetzung: „Tötet sie alle. Der Herr wird die Seinen schon erkennen.“

Eine pragmatische Lösung. Was man in Syrien machen soll, weiß ich nicht. Den Herrn Erzbischof würde ich aber eher nicht fragen. Aber vielleicht hätte er doch recht.

 

PS: der Link zur Sendung „Talk im Hangar“:
http://www.servustv.com/at/Medien/Talk-im-Hangar-7110

PPS: Petition Rettung des Waffenpasses für Jäger:
http://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXV/PET/PET_00057/index.shtml

Kommentare   

+14 #12 Loki 2015-11-05 13:30
Auch in Spielfeld werden die immer unverschämter.
Neulich hab ich von einem Polizisten erfahren, der dort im Einsatz war.
Der ist jetzt mit den Nerven fertig.

Er sagte zum Beispiel, daß er und seine Kollegen ins Gesicht gespuckt worden wären, wenn die Flüchtlinge nicht das bekommen hätten, was sie wollten. Laut Anordnung hätte er sich nicht wehren dürfen.

Mach das mal bei einem US Polizisten oder einem Israeli....
+19 #11 Georg Zakrajsek 2015-11-05 11:51
Wegen des Banners: Das wird sicher sang- und klanglos eingestellt.
+18 #10 Flashpoint 2015-11-05 11:23
Also diese Islam.Verbrecherhorden werden immer dreister!
Bei der Staatsanwaltschaft Stuttgart habe ich vor ca. 4 Wochen Strafanzeige geg.Unbekannt eingeleitet!
Was war:Dieses Pack hat an einer Autobahnbrücke folgendes weit sichtbarte Banner montiert:
Euere Kinder werden sterben oder zu Allah beten!
Gestern tauchte das gleiche Banner in DE-NRW an einer Autobahnbrücke wieder auf!
Polizei hat Dreck entfernt und den Staatsschutzeingeschaltet!!!
Ob da was draus wird???
+19 #9 Resistance 2015-11-05 09:53
Hier der Link dazu:
kurier.at/chronik/oesterreich/nato-konvois-fremde-armeen-durchqueren-oesterreich-1200-militaer-transporte-pro-jahr/162.195.329
Bemerkenswert ist die Tatsache, daß 30 Nationen ungenehmigt unseren Luftraum mit militärischen Maschinen verletzen.

Konsequenz: ein diplomatischer Protest.
Na, da werden die sich aber fürchten.

Kein Wunder, dass wir nur mehr als Kasperlverein wahrgenommen werden.
+19 #8 Wilhelm Ehemayer 2015-11-05 09:16
Einige vielleicht interessante Infos was Merkel, Faymann und Co. anrichten. Gestern berichtete "Die Presse" unter den Titel " Deutschland übernimmt 7200 Flüchtlinge am Tag" ab sofort! Heute im Kurier lesenswert "Fremde Armeen auf der Durchreise"! Es stellt sich die Frage ob die Veerantwortlichen nicht sofort ihrer Posten enthoben und vor Gericht gestellt gehören! Gibt es noch eine Verfassung an die sich die Regierenden halten müssen?
+15 #7 Martin Q. 2015-11-05 06:45
zitiere Martin Q.:

Oder sie fragen es laut genug...


Ergänzung:
bei "laut genug" mach ich mir keine Sorgen... denn der gemeine Teppichknüpfer brüllt ja eh wie ein Viech... vermutlich kann er sich in dieser Stammelsprache selbst unter seinesgleichen nicht anders artikulieren.
+19 #6 Walter Murschitsch 2015-11-04 22:55
zitiere Wilhelm Ehemayer:
Zuerst zerstörte man stabile Staaten, in Syrien geht dies erstmals nicht wie geplant, dann bombte man den Terror herbei um nun mit einer perversen Willkommenskultur Millionen Heimatflüchtlinge,Scheinasylanten und Wohlstandssuchende nach Mitteleuropa einzuladen. Als erstes gehören Grenzkontrollen und Grenzschutz mit allen zu Gebote stehenden Mitteln aktiviert, zweitens alle Wirtschaftsdlüchtlinge und Scheinasylanten abgeschoben und drittens in den Herkunftsländern und deren Nachbarstaaten angesetzt anstatt Milliarden in die Asylindustrie zu stecken und Mitteleuropa zu zrstören! Die USA gehören in die Pflicht genommen und Rußland in die Lösung einbezogen, weiters gehört eine längst überfällige Zweistaatenlösung Israel/Palästina erzwungen. Jene die nach dem Desaster des gepriesenen arabischen Frühlings nun breits von einen afrikanischn Frühling faseln gehören auf ihre Zurechnungsfähigkeit geprüft!


Sg. Herr Wilhelm Ehemayer !

Genau so waren meine Gedanken !

Angefangen hatte es mit dem Arabischen Frühling ! Hochgelobt von den Europäischen Medien und der Presse, vor allem in Österreich.

Daraus entwickelten sich die Syrischen Rebellen gegen Assad, unterstützt von den USA , Frankreich , England , Deutschland !

Was folgte war diese Mörderbande IS.

Und jetzt überschwemmen uns diese unzähligen Horden !.
+23 #5 Wilhelm Ehemayer 2015-11-04 19:32
Zuerst zerstörte man stabile Staaten, in Syrien geht dies erstmals nicht wie geplant, dann bombte man den Terror herbei um nun mit einer perversen Willkommenskultur Millionen Heimatflüchtlinge,Scheinasylanten und Wohlstandssuchende nach Mitteleuropa einzuladen. Als erstes gehören Grenzkontrollen und Grenzschutz mit allen zu Gebote stehenden Mitteln aktiviert, zweitens alle Wirtschaftsdlüchtlinge und Scheinasylanten abgeschoben und drittens in den Herkunftsländern und deren Nachbarstaaten angesetzt anstatt Milliarden in die Asylindustrie zu stecken und Mitteleuropa zu zrstören! Die USA gehören in die Pflicht genommen und Rußland in die Lösung einbezogen, weiters gehört eine längst überfällige Zweistaatenlösung Israel/Palästina erzwungen. Jene die nach dem Desaster des gepriesenen arabischen Frühlings nun breits von einen afrikanischn Frühling faseln gehören auf ihre Zurechnungsfähigkeit geprüft!
+19 #4 Wolfgang Kröppl 2015-11-04 19:29
Von allen anderen Kriegsschauplätzen einmal abgesehen, ist Syrien der russische Mittelmeerflottenstützpunkt. So wie die Krim betreffend Schwarzmeer. Was würden wohl jene verbrecherischen Kräfte in den VSA machen, würde Russland in einem der über 160 Stützpunkten der VSA einen Stellvertreterkrieg anzetteln? Was würden die VSA machen wenn China mit schwerem Gerät in deren Hoheitsgewasser einfahren? Die VSA haben mit den Stellvertreterkriegen in Nordafrika und Nahost gleich zwei Fliegen mit einer Klappe erschlagen. Sie beseitigen unterwerfungsunwillige Regierungen und sie destabilisieren Europa mit einem Flüchtlingsstrom von Neusiedlern, denen man hier unsere Häuser versprochen hat. Rassenkriege sind vorprogrammiert und Europa wird destabilisiert. Wer dahintersteckt, den hat Henry Ford bereits in einem Buch beschrieben, und Merkel spielt mit.
https://www.youtube.com/watch?v=yLb_H-v38HQ
+19 #3 Martin Q. 2015-11-04 19:00
zitiere Jokl:
Man kann nur hoffen, daß nicht bei uns bald von den IS Sympathisanten gefragt wird:
"Und welchem Österreicher sollen wir den Kopf abschneiden?"


Oder sie fragen es laut genug, oft genug und geben offensichtlich zu verstehen daß sie es ernst meinen. Denn dann hat der brave (und hoffentlich vorsorglich bewaffnete) Österreicher wenigstens Gelegenheit die Anzahl dieser Höhlenmenschen auf ganz legale Art und Weise durch Notwehr zu dezimieren.

Um zu kommentieren, bitte anmelden.