Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 47 Gäste und keine Mitglieder online

Politik

Das Rennen um den Bundespräsidenten beginnt

Das Rennen um den Bundespräsidenten beginnt

 

Die erste ist die Frau Griss. Sie hat sich schon deklariert und Geld hat sie auch schon bekommen. 100.000 € sind es angeblich, aber von wem das ist, wissen wir noch nicht. Sie hat aber gesagt, daß sie es sagen wird – wenn es so weit ist. Man darf gespannt sein.

Der Pröll wird wahrscheinlich auch antreten. Und wenn er Präsident wird, bekommt die Mikl-Leitner den Posten als Landeshauptweib. Für besondere Verdienste. Ein schönes Politradel, wie man es von der ÖVP gewöhnt ist.

Daß auch der Hundsdorfer aufgestellt werden wird, ist ziemlich sicher. Der schwächste Sozialminister aller Zeiten mit 500.000 Arbeitslosen im Gepäck. Auch schon wurscht. Die braven Sozis werden ihn sicher wählen. Sind ja (noch) nicht arbeitslos und wenn, dann erst recht.

Ein Kommunist fehlt noch. Also tritt der Van der Bellen auch an. Die Grünen werden ihn natürlich wählen und auch ein paar verblödete Bürgerliche, die noch immer nichts begriffen haben.

Der Lugner will nicht mehr, er hat ja sein Katzi und den Opernball.

Stellt sich kein Vernünftiger? Keiner der ehrlich ist und für die Rechte der anständigen Bürger eintritt? Der für das Bundesheer ist und ein gescheiter Oberbefehlshaber wäre? Keiner da?

Vielleicht aber kommt noch was.

 

P.S.: Der angebliche Justizminister wünscht sich, daß der dann pensionierte Präsident weiter mitreden soll. Warum nicht? In der Hofburg wird es doch sicher ein zweites Häusel geben!

 

PP.S.: IWÖ-Unterschriftenaktion gegen den EU-Wahnsinn und gegen sinnlose Waffenverbote
http://iwoe.at/unterschriftenliste/gegen-den-eu-wahnsinn-gegen-sinnlose-waffenverbote/

PPP.S.: Petition zur Verhinderung der Verbotsrichtlinie
https://www.change.org/p/council-of-the-european-union-eu-you-cannot-stop-terrorism-by-restricting-legal-gun-ownership

Kommentare   

+7 #11 Tecumseh 2015-12-23 17:02
@Martin Q.
Danke Martin!
Genauso wird es auch sein!
MfG.
+9 #10 Martin Q. 2015-12-23 16:56
zitiere Tecumseh:
Kann mich jemand aufklären, was es da negativ zu bewerten gibt?
Anscheinend kann ich fortschrittlicher Denkungsart nicht ganz folgen!


Ich kann Sie beruhigen, Sie sind nicht der Einzige der dem nicht folgen kann.
Vermutlich sind das die Pauschalminusklicker, die Kommentare nicht lesen (weil sie sie eh nicht verstehen) sondern nur anhand des Namens des Verfassers (den sie vermutlich mit einer Schablone vergleichen - weil lesen könnens eh net) negativ bewerten. Is ja nicht so daß unser Hr. Dr. sonderlich viele Freunde bei den Nichtdenkern in unserem Land hat...
+10 #9 Adolf Zeliska 2015-12-23 11:05
zitiere Georg Zakrajsek:
Die Blauen haben noch niemanden. Und Stronach auch nicht. Die NEOS wollen die Griss.

Strache hat doch Herbert Hofer von der
FPÖ als Kandidat vorgeschlagen.
+15 #8 Tecumseh 2015-12-23 10:05
zitiere Georg Zakrajsek:
Die Blauen haben noch niemanden. Und Stronach auch nicht. Die NEOS wollen die Griss.


Bei diesem Kommentar handelt es sich doch bloß um die Bekanntgabe von Tatsachen, ohne Wertung!
Kann mich jemand aufklären, was es da negativ zu bewerten gibt?????????????

Anscheinend kann ich fortschrittlicher Denkungsart nicht ganz folgen!
+14 #7 Resistance 2015-12-23 07:57
Ich würde ja einen Kandidaten bevorzugen, der sich im Sumpf des superkorrekten, durchgegenderten und opportunistischen Politfilzes in diesem Land bestens auszukennen scheint und sich darin auch pudelwohl fühlt.

Dieser Kandidat ist ein Herr, dessen Name eigentlich schon alles sagt und hervorragend in die heutige Politlandschaft passt.
Ein Mann, der für eine Studie, in der 10 Probanden mit Brillenkameras durch Wien stolpern und dann behaupten, die Ampelpärchen erhöhen die Verkehrssicherheit, locker mal 20000 Euro Steuergeld verballert.
Dieser Mann heißt Ing. Dipl. Ing (FH)Senatsrat Harald Bekehrti, Dienststellenleiter der MA 33 und - Leute, ich denke, das könnte was werden!

Wers nicht glaubt:
wien.orf.at/news/stories/2748983

Man sollte Herrn Senatsrat Bekehrti einladen, bei der BP Wahl zu kandidieren. Der Taxilenker hält zwar noch an "Unserem Rudi" fest, aber ich glaube, mit dieser Aktion hat sich Herr Bekehrti in die Favoritenrolle gedrängt.

Wer diesem aufsteigenden Stern am Polithimmel sein Vertrauen aussprechen möchte, kann das hier tun:
https://www.wien.gv.at/advuew/internet/AdvPrSrv.asp?Layout=personen&Type=K&PERSONCD=2010050305050222

Armes Österreich! Lange mußt du nicht mehr leiden, denn dein Tod ist nah!
+21 #6 Gustav 2015-12-22 22:27
Bei mir hätte ein Kandidat oder auch Kandidatin gute Chancen gewählt zu werden, wenn er oder sie verspricht, daß eine der ersten Amtshandlungen darin bestünde, die aktuelle Regierung zu entlassen.
+20 #5 Tecumseh 2015-12-22 21:14
zitiere Martin Q.:

Was für ein Trottelvolk die Österreicher sind hat man ja wieder gestern gesehen als die Identitären wegen (vielleicht patschert formulierten, aber durchaus realistischen) Ansichten die sie öffentlich kundgetan haben ausgebuht wurden und ihre (angemeldete!) Demonstration abbrechen mussten.


Es immer wieder das selbe Problem! Die Linkslinken werden von überall her zusammengekarrt und sind zur Stelle, während die schweigende Mehrheit zu bequem ist, um ihre Filzschlapfen abzulegen und eben - SCHWEIGT!
Ja, wie immer "Solange das Schnitzel und das Bier ..."
Nur bald wird es kein Schnitzel mehr geben und dann ist es zu spät! Das ist dann der Moment, an dem sie gerne ihre Bequemlichkeit ablegen würden!!!
Dann würden die sogar zu den Wahlen gehen und Peditionen unterschreiben!
Aber da wird es dann keine Wahlen und Peditionen mehr geben!!!
+21 #4 Martin Q. 2015-12-22 20:44
und genau da liegt das Problem.
Nein, es wird sich kein Vernünftiger finden. Denn die wenigen vernünftigen Menschen die es bei uns gibt werden
1. sich den Job nicht antun (das wäre vergleichbar mit der einzig Nüchterne in einer Gruppe von Angsoffenen zu sein) oder
2. haben nicht die Populariät auch nur ansatzweise realistische Chancen zu haben.

Was für ein Trottelvolk die Österreicher sind hat man ja wieder gestern gesehen als die Identitären wegen (vielleicht patschert formulierten, aber durchaus realistischen) Ansichten die sie öffentlich kundgetan haben ausgebuht wurden und ihre (angemeldete!) Demonstration abbrechen mussten.

Da würde auch der vernünftigste Kandidat nix nützen solange der Großteil der Wähler solche Idioten sind.
+15 #3 Poscheraser 2015-12-22 18:19
zitiere Georg Zakrajsek:
Die Blauen haben noch niemanden. Und Stronach auch nicht. Die NEOS wollen die Griss.


UPPPS!!!
Wenn die Haslsteiner/HeideSchnidt/Gutmenschenpartie die Griss wollen, dann ist diese Frau genauso unwählbar wie Hundi, WauWau und der Onkel Erwin....
+15 #2 Georg Zakrajsek 2015-12-22 16:28
Die Blauen haben noch niemanden. Und Stronach auch nicht. Die NEOS wollen die Griss.

Um zu kommentieren, bitte anmelden.