Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 180 Gäste und ein Mitglied online

Muslimisches

Ich verlange muslimfreie Zonen!

Ich verlange muslimfreie Zonen!

 

Immer, wenn etwas mit Schußwaffen passiert, werden geradezu reflexartig von Politikern und Journalisten Waffenverbote und waffenfreie Zonen gefordert. All das fördert nachweislich das Verbrechen, Terrorakte und Bluttaten. Fast alle Anschläge und Massenmorde werden in sogenannten „waffenfreien Zonen“ verübt.

Warum ist klar: In einer waffenfreien Zone hat der Täter, der natürlich immer illegal bewaffnet ist, keine wirksame Gegenwehr zu erwarten. Er kann seine Schreckenstaten ungestört verüben, Leute umbringen, soviel er mag, niemand kann ihn stoppen. Bis die Polizei kommt, ist es immer zu spät.

Und noch etwas Entscheidendes: Alle diese Terrorakte wurden und werden von Mohammedanern begangen. Beginnend mit New York, dann Madrid, London, Boston, San Bernhardino, zweimal Paris, gar nicht gerechnet die unzähligen Anschläge in den Ländern des Nahen und ferneren Ostens, etwa Bombay. Immer dieselben.

Denn immer war es die Handschrift des Korans, die Befolgung der Befehle Mohammeds, der Predigten der Imame, die Unterweisung in den Kindergärten und in den Schulen, die Ausbildung in den Terrorlagern des IS.

Es ist der Islam, ihr Trottel! Und nichts anders als der Islam.

Was aber machen die Machthaber? Die EU und der Muslim auf dem Thron des US-Präsidenten denken über Waffenverbote nach, verlangen Verschärfungen des Waffengesetzes. Dabei wissen sie, daß diese mohammedanischen Terroristen keine legalen Waffen hatten, daß sie nicht einmal im Schlaf daran denken, sich behördlichen Verfahren zu unterwerfen um zu legalen Waffen zu gelangen.

Das sind allesamt nur Strategien, die geeignet sind, die Opfer zu entwaffnen. Das ist durchsichtig und klar: hier sollen nicht Täter bekämpft werden, hier sollen die Opfer entwaffnet werden damit es die Terroristen leichter haben, damit sie nicht auf Gegenwehr treffen.

Was hilft? Was wäre das einzige was hier helfen könnte?

Das sind muslimfreie Zonen. Weg mit den mohammedanischen Terroristen, weg mit den blutgierigen Surensöhnen!

Schafft den Islam ab in unseren Ländern, wo er nicht hingehört! Schafft ihn endlich ab! Und laßt nicht weiter diese Menschen unkontrolliert zu uns herein! Laßt nicht die Mörder in unser schönes friedliches Land und heißt sie nicht mehr willkommen! Laßt sie nicht ihre Mordwerkzeuge mitbringen. Öffnet die Augen! Macht Euch nicht mitschuldig an den Massakern!

Und noch etwas: Nehmt uns nicht unsere Waffen weg! Das ist unser einziger Schutz vor dem Terror, da ihr, wie es Eure Pflicht wäre, uns nicht mehr beschützt. Denn wie es jetzt läuft, steht ihr auf der Seite der Mörder, der Kopfabschneider und der muslimischen Verbrecher.

Dabei solltet ihr auf unserer Seite stehen, auf der Seite der Opfer.

Aber eines: Wir werden uns unsere Waffen nicht wegnehmen lassen. Nehmt das zur Kenntnis, ihr Verräter!

 

P.S.: Petition zur Verhinderung der Verbotsrichtlinie
https://www.change.org/p/council-of-the-european-union-eu-you-cannot-stop-terrorism-by-restricting-legal-gun-ownership

Kommentare   

+4 #22 Wolfgang Kröppl 2015-12-21 13:50
Großangelegter ziviler Ungehorsam ist angesagt! Ich bin kein Demokrat, daher Freund der Schriften von Aristoteles, der damals schon mit Schrecken feststellte, wohin diese widernatürliche "Regierungsform" hinführt. An die Gutmenschinnen: " Toleranz ist die lezte Tugend einer untergehenden Gesellschaft." (Aritoteles)
+16 #21 Flashpoint 2015-12-20 11:48
Was die Unperson in Berlin=Merkel will und geg.den Willen der Menschen auch durchsetzt hat es seit unserer Zeitrechnung noch nie gegeben!!In China und auch in Europa wurden schon vor langer ,langer Zeit Grenzen aufgebaut und bewacht-z.B.Limes und chin.Mauer!!!!-
Der jetztige pol.gewollte Vorgang,auf den "Weg gebracht"von Geistesgestörten hat es noch nie,nie gegeben!!!
Jetzt kommen die "Eroberer"!Islam ist und war Scheiße!!!
+10 #20 Tecumseh 2015-12-20 10:32
zitiere Rainer:
Auch eine Lösung:
www.heute.at/news/welt/art23661,1240675
Grüße
Rainer


Video wurde bereits entfernt!!!
+13 #19 Tecumseh 2015-12-20 10:26
zitiere Wilhelm Ehemayer:
"...wie eine "Stiefmutter" Merkel und ihr "Anhängselhilfstaxler".


Ja, "Stiefmutter" paßt da besser! Obwohl es unter den Stiefmüttern sicher eine Mehrzahl gibt, die sich gut mit Müttern vergleichen lassen!
Ein Attribut habe ich in meinem vorherigen posting beim Aufzählen noch vergessen! Und dieses gehört unbedingt noch erwähnt!
"Liebe!" Die gehört auf alle Fälle noch mit dazu!
MfG.
+17 #18 Gerhard M. 2015-12-20 10:19
Das ausländische Dreckspack sollte man entwaffnen und das österreichische Volk sollte man bewaffnen. Die österreichische islamarschkriecherregierung sollte man absetzen und deren Mitglieder in die Irrenanstalt stecken. Ausländerpack abschieben, Eu verlassen und Österreich ist wieder Österreich.
+17 #17 Adolf Zeliska 2015-12-20 10:12
Als langsam der Islam
hierher nach Europa kam,
sah man ihn nicht als Gefahr,
doch heute schon - das ist jetzt klar.
In den Schulen wenig Christen,
dafür Massen Islamisten, Salafisten.
Dies ist der Anfang
von Europas Untergang.
+8 #16 Georg Zakrajsek 2015-12-20 09:49
Sind, glaube ich, Ridgebacks. Die sind gut und mögen keine solchen Menschen.
+9 #15 Rainer 2015-12-20 08:04
Auch eine Lösung:

www.heute.at/news/welt/art23661,1240675

Grüße
Rainer
+18 #14 Martin Q. 2015-12-20 02:20
zitiere wolfgang stix:
das mit der Caritas stimmt ganz sicher. ...flüchtlinge sind mit dem standart-zahnersatz nicht zufrieden und fordern die beste qualität. die caritas bezahlt dann den aufpreis. wer bezahlt uns eine solche leistung?


Danke für die Bestätigung. Wie gesagt, ich hab mir sowas schon gedacht. Unsereins kommt nur dann in den Genuß der hohen Qualität wenn man dem Forderer eins aufs Gebiß gibt und die Reste einsammelt. Das spiegelt irgendwie auch unser sonstiges Dasein wider: Wir kriegen nur das was uns die Invasoren übrig lassen.
(und nichtmal das... ich schätze die kommen leichter zu einer Gemeindewohnung als ich... denn mir habens damals keine gegeben. Denn mit damals 27 Jahren hätte ich doch laut denen ruhig beim Vater wohnen können... schließlich "hat der genug Platz", so deren Aussage. Tja.. sämtliche Luxuswohnungen waren vermutlich schon an Neo-Österreicher vergeben. Da is dann nix mehr für den seit dem Schulabgang permanent steuerzahlenden Einheimischen übrig... Bin schließlich weder schwanger, noch dauerarbeitslos oder zumindestens Ausländer. So hab ich natürlich keine Chance...)
Mir fällt da nur ein Wort ein: DRECKSPACK!
+15 #13 wolfgang stix 2015-12-20 01:26
lieber MARTIN Q. das mit der Caritas stimmt ganz sicher. ich habe von jemanden der damit befasst ist erfahren, flüchtlinge sind mit dem standart-zahnersatz nicht zufrieden und fordern die beste qualität. die caritas bezahlt dann den aufpreis. wer bezahlt uns eine solche leistung?

Um zu kommentieren, bitte anmelden.