Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 60 Gäste und keine Mitglieder online

Muslimisches

Kasperln an der Grenze

Kasperln an der Grenze

 

Das sind derzeit unsere Polizisten und unsere Soldatna. Sie können aber nichts dafür. Sie dürfen nicht das machen, wozu sie das Gesetz berechtigt und sogar verpflichtet. Die Politiker haben es verboten. Schuld: die Innenministerin und der Verteidigungsminister. Wo der Oberbefehlshaber unseres Heeres sich gerade aufhält, weiß ich nicht und verbiete mir diesbezügliche Bemerkungen.

Natürlich ist das Amtsmißbrauch, wie er ärger nicht geht. Macht aber nichts, alles egal in dieser Kasperlrepublik, in einem Staat, wo gar nichts mehr funktioniert, gerade noch die Steuereintreibung, die Parkzettelstrafen und die Waffenkontrolle bei den Blödianen, die ihre Waffen registriert haben.

Da sind nämlich die Invasoren schon gescheiter und sagen nicht, was sie in ihrem unkontrollierten Gepäck zu uns mitbringen. Es sind ja ganz zufällig schon Handgranaten und anderes gefunden worden. Macht aber nichts. Der Islam gehört ja schon zu uns und die Gewalt auch und für die Gewalt braucht man natürlich das entsprechende Werkzeug.

Also stehen unsere Polizisten und Soldaten an der Grenze, üben sich in Willkommenskultur und im Essenservieren. Auch den Dreck dürfen sie schon wegputzen. Kasperln unserer Kasperlpolitik.

Wie lange wird das noch gehen? Wie lange werden sich das unsere Staatsdiener, die inzwischen längst einer Kasperlrepublik dienen müssen, das alles gefallen lassen? Wie lange werden sie ihre Schande und die Schande ihres eigenen Staates aushalten?

 

PS: der Link zur Sendung „Talk im Hangar“:
http://www.servustv.com/at/Medien/Talk-im-Hangar-7110

PPS: Petition Rettung des Waffenpasses für Jäger:
http://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXV/PET/PET_00057/index.shtml

Kommentare   

+2 #27 Tecumseh 2015-11-09 19:50
zitiere Veit Andreas:
Ist das nicht,
Coudenhove-Kalergis Erbe im Jahr 2015 ...

... In der Antwort war zwischen den Zeilen zu lesen:,, Gehn's ah bissl schei?en!
So. Do hob i owa g'schaut!


Zum 1., ein einfaches JA!!!
Zum 2., mich wundert, daß diese abgehobene Gesellschaft es der Mühe wert gefunden hat, überhaupt zu antworten!

VIRIBUS UNITIS!
+3 #26 Veit Andreas 2015-11-09 19:43
Ist das nicht,
Coudenhove-Kalergis Erbe im Jahr 2015
unter dem Zutun des
Milliardär Soros der die Grenzen Europas zu Fall bringen will ?
Ich frag mich ist die
Strategische Entvölkerung von Syrien und EU-Flüchtlingskrise von langer Hand geplant?
Vor mehr als einer Woche
Asyl-Demo: „Noch haltet ihr die Macht in euren Händen“
Und warum der
US-Historiker Zuesse über US-Kriegsverbrechen in Syrien
bereits jetzt mutmaßt!
Ich hab mitte September ans Kanzleramt gemailt dass man den Pflichten und Gesetzen zum Schutz des Hoheitsgebietes der Zeit nicht nachkomme und dies einen Gesetzesbruch darstellt.
In der Antwort war zwischen den Zeilen zu lesen:,, Gehn's ah bissl schei?en!
So.
Do hob i owa g'schaut!
+9 #25 Loki 2015-11-07 18:51
Pressestunde mit H.C. gut!

Etwas OFF topic aber lustig:

Heute schaue ich in mein Postkastl und sehe eine Gratisausgabe der linksversifften "NEWS". Ausgabe vom 7.11.2015. Druckfrisch. Scheinbar sind die 3 Abonnenten, die das Blatt noch lesen doch zu wenig und die Typen machen Werbung für ihr Käseblattl.
Was solls, ich blättere durch. Neben jeder Menge Unsinn und "Zeitgeist" gehen diese Furien von Chefreadakteurinnen ganz schön arg auf die Susanne los, die Winter. Zickenkrieg unter Damen, kennt man ja.

Dann aber doch ein interessanter Artikel:
Da gibts in Tirol (oder wars Vorarlberg? - ich hab das Teil schon weggeschmissen, also weiß ich es net genau) einen MICHAEL STEIN. Dieser Typ hat als arbeitsloser LKW Fahrer sich den Zeitvertreib angetan und das Internet nach "rechten Hasspostings" durchforstet und zur Anzeige gebracht.

Ein Profi Vernaderer - sozusagen. Der war auch schuldig, daß der arme Lehrling wegen seines bescheuerten Postings (Stichwort Flammenwerfer) seine Lehrstelle bei Porsche verloren hat.
Das täte dem Vernaderer nicht mal leid. Von NEWS wird er dafür gelobt. Natürlich wird er jetzt von pöszen pöszen Nazis bedroht.
Immerhin, ein Name den man sich merken sollte. MICHAEL STEIN. Unser "kleines adolf"???

Ich abonniere die Zeitung doch nicht.
+13 #24 Walter Murschitsch 2015-11-07 17:21
Dr. Zakrajsek@

Wie lange wird das noch gehen? Wie lange werden sich das unsere Staatsdiener, die inzwischen längst einer Kasperlrepublik dienen müssen, das alles gefallen lassen? Wie lange werden sie ihre Schande und die Schande ihres eigenen Staates aushalten?
---------------------------------

Und letztendlich darf jetzt der össterreichische Steuerzahler 15 Millionen E an die ÖBB für die Gratisfahrten der INVASOREN bezahlen !

Aber morgen um 11 Uhr Pressestunde
mit H.C STRACHE !

VIRIBUS UNITIS !
+9 #23 Martin Q. 2015-11-07 17:20
zitiere Werner Zimmermann:
Ganz so abwegig finde ich die Theorie gar nicht mehr, dass die Ewigkeitsbaustelle "BER" in Berlin als Landeplatz für Evakuierungsflugzeuge geplant ist


Na da bin ich aber beruhigt daß es die Großkopferten genau so trifft wie uns...

Denn vom BER wird so schnell niemand evakuiert. Bis der in Betrieb geht sind Flughäfen obsolet und wir beamen uns von einem Ort zum anderen.
+12 #22 Werner Zimmermann 2015-11-07 14:12
zitiere Martin Q.:
Das mit der Generalamnestie wäre ja prinzipiell eine gute Idee, ich fürchte nur daß diese politischen Bonzen derart festgefressen in ihrer Denkensweise sind, daß sie erst kapieren einen Fehler gemacht zu haben wenn sie an der nächsten Laterne baumeln. Nicht schön, aber leider unvermeidlich.


...das wäre die eine Möglichkeit

Die andere wäre, dass einigen (wenn nicht vielen) der Verantwortlichen mittlerweile der Knopf aufgegangen ist, dass es, wie bei der Titanic, viel zu wenig "Rettungsboote" gibt und sie mit absaufen werden...

Dass eine Merkel oder ein Schäuble und andere "Höherstehende" ihren reservierten Platz im Rettungsboot schon haben, steht ausser Zweifel - der Rest muss selber sehen wo er bleibt.

Ganz so abwegig finde ich die Theorie gar nicht mehr, dass die Ewigkeitsbaustelle "BER" in Berlin als Landeplatz für Evakuierungsflugzeuge geplant ist
+11 #21 Martin Q. 2015-11-07 12:40
Das mit der Generalamnestie wäre ja prinzipiell eine gute Idee, ich fürchte nur daß diese politischen Bonzen derart festgefressen in ihrer Denkensweise sind, daß sie erst kapieren einen Fehler gemacht zu haben wenn sie an der nächsten Laterne baumeln. Nicht schön, aber leider unvermeidlich.
+13 #20 Werner Zimmermann 2015-11-07 11:43
zitiere Georg Zakrajsek:
Ich denke, wir sollten nicht davonrennen sondern um unsere Heimat kämpfen. Können wir doch!


Wenn ich mir die Bilder der "edlen Flüchtlinge", wie man sie zuhauf findet, mit der mittlerweile degenerierten EUropäischen Bevölkerung vergleiche, die zudem noch jegliche Überlebensskraft verloren hat, wird das wenig Sinn machen.

Wir stecken in der "Zange" - von oben die Politik, von unten deren Söldnerheer, die Flüchtlinge - die zudem auch noch etliches Mehr an wirklichen Kampf- und Überlebenserfahrung besitzen.

Darf ich dem "Hausherren" hier einen Link zu einem Artikel vorstellen - Ich mach's einfach mal... :-)

"Generalamnestie ab 1.1.2016"

https://killerbeesagt.wordpress.com/2015/11/07/generalamnestie-ab-1-januar-2016/

Hörenswert auch, Richard Sulik (der ehemaliger slowakischer Parlamentspräsident) bei Maischerger, der sich wacker gegen die üblichen Verdächtigen aus CDU/CSU/SPD und einer blasierten TAZ-Kolumnistin geschlagen hat:

https://youtu.be/Zgp89-VVPm0

Wer sich nicht alles anhören will (kann ich gut verstehen)

15:00 - 25:00
46:00 - 52:00
1:00:00 - 1:03:00

Gibt es rationales und nationales Denken eigentlich nur mehr im Osten....??
+19 #19 Martin Q. 2015-11-07 11:03
zitiere Georg Zakrajsek:

Was lernen wir?


Na daß so ein Maulkorb nicht das passende Accessoire für einen Hund ist -> er steht einigen Politikern viel besser.
+20 #18 Tecumseh 2015-11-07 09:25
zitiere Georg Zakrajsek:
Die getretenen Hunde hatten einen Maulkorb. Als der weg war, hörte das auf.
Was lernen wir?


War nicht einst der Igel ein Symbol für unser Bundesheer?!
"Wehrhaft, aber friedfertig!" glaube ich, hat es geheißen!

Übrigens habe ich gehört, daß man bei uns Hunde gegen diese Ivasoren nicht einsetzen darf! Bei uns läßt man anscheinend lieber die Hunde tottreten!

Um zu kommentieren, bitte anmelden.