Aktuelles

Auf zum Wiederaufbau!

Irgendetwas habe ich versäumt. Ich habe gesehen, wie Wien nach dem Krieg ausgesehen hat, ich habe gesehen, wie Hamburg ausgesehen hat, auch München und in Dresden war ich auch. Alles kaputt, alles aber wiederaufgebaut.

Es ist mir aber entgangen, daß auch jetzt alles zerbombt gewesen ist und daß man das alles wiederaufbauen müßte. Wer das also heute behauptet, ist entweder ein Trottel oder ein Verbrecher. Man kann es sich aussuchen. Schaut Euch also alle die Visagen an. Genau.

Neuester Beitrag

Bitte weitergehen, es gibt nichts zu sehen! Nur eine Beziehungstat!

 

Nur fünf Angestochene, noch kein Abgestochener. Das ist die Bilanz einer „Beziehungstat“ mit einem Dolch in Baden. Es war ein Wiener, der hier so frustriert gewesen ist, daß er seinen Dolch in Aktion setzen mußte. Liebeskummer und ein Amoklauf. Gott sei Dank (oder muß man Allah sei Dank sagen?) hat sich das als Beziehungstat entpuppt und man kann daher ruhig zur Tagesordnung übergehen.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 143 Gäste und keine Mitglieder online

Muslimisches

Muhammad in Tennessee

Muhammad in Tennessee

 

Das kann nicht gut gehen und das ist auch nicht gut gegangen: 4 tote Soldaten und wie es scheint, ist gerade noch einer an seinen Verletzungen gestorben. Der Täter ist tot und bereits identifiziert: ein eingebürgerter Kuwaiti, natürlich Mohammedaner.

„Ein islamistisch motivierter Anschlag wird nicht ausgeschlossen“ heißt es da und das ist natürlich völlig falsch. Islamistisch gibt es ja nicht, das Wort ist eine Erfindung. Es war der Islam, der real existierende Islam. Damit muß man zurecht kommen und damit muß man immer wieder rechnen, in Paris, London, Marseille, Graz. Also inzwischen auch bei uns.

Die Geschichte wird, wie üblich, bald aus den Zeitungen verschwunden sein und dem Obama wird dazu nicht einmal eine neue Waffenverbotsstrategie einfallen.

Zum Schluß habe ich noch ein paar Fragen:

Das hat sich in einer Kaserne abgespielt und beendet haben das die herbeigerufenen Polizisten.

Aber jetzt: Sind denn in einer Kaserne keine Waffen? Sind die Soldaten dort nicht bewaffnet? Warum können sich die nicht wehren? Dürfen sie nicht? Haben die nichts Privates?

Und noch was: Wie wäre das denn bei uns in einer Kaserne?

Entschuldigung: Die letzte Frage stellt sich nicht. Ich habe vergessen, daß in den meisten Kasernen ohnehin schon Asylanten drinnensitzen.

Kommentare   

+11 #16 Tecumseh 2015-07-21 15:42
zitiere Jokl:

"Scheißegal, solange keiner den rechten Arm hebt..." :P


...und ICH am Futtertrog sitze!"
+14 #15 Loki 2015-07-21 13:13
Unsere Politiker und Medien und TV und Gutmenschen und GrüNNiNNen und SPÖVP denken dazu Folgendes:

"Scheißegal, solange keiner den rechten Arm hebt..." :P
+13 #14 eingangskontrolle 2015-07-21 12:20
In unseren Kasernen überschlagen sich inzwischen die islamischen Ereignisse.

www.krone.at/Oesterreich/Wiener_Soldat_posiert_mit_IS-Geste_und_Sturmgewehr-Neuer_Fall_im_Heer-Story-463297

Der Militärkommandant: "Aber das machen viele, das gehört für viele dazu."

www.krone.at/Oesterreich/Muslime_besonders_stolz._beim_Bundesheer_zu_sein-Militaerkommandant_-Story-463446

Sogar eigene "Militärimame" haben sie. Na das kann ja etwas werden.
+16 #13 Stefan 2015-07-21 00:08
Durch die Überhöhung der Religionsfreiheit führt unsere derzeitige Regierung das Konzept des säkularen Staates ins Lächerliche.
Ein Punkt der mir auch noch aufgefallen ist, ist die mangelnde Trennung von Staat und Wirtschaft! Einerseits die Einmischung des Staates in die Wirtschaft (Sozialismus), andererseits die Einmischung von Konzernen in den Staat (Faschismus). Der Rahmen für den Staat ist die Verfassung, ohne gute Verfassung kein guter Staat. Die Amerikanische Verfassung wäre mM eine gute Basis für eine Moderne Verfassung in die die Erfahrungen der letzten 239 Jahre einfließen und man ein klares Bild von einer Starken Republik erhalten könnte. Kein Wischiwaschi-Sozialimus- Konzernfaschismus Theater mit NGO Hintertüren-Staat wo man nicht mehr weiß wo der Rahmen anfängt und das Bild aufhört. Die Freiheit des einen hört bei der Freiheit des anderen auf, das kann man klar regeln, gefällt aber den Wirtschaftsbossen, Politikern und Gurus nicht. Da sollte man sich mal darum kümmern!
+21 #12 Gustav 2015-07-20 19:09
Ich würde den Islam ausschließen. Zumindest aus Österreich, damit wäre schon viel gewonnen. Aber unsere Regierung macht genau das Gegenteil: es wird immer mehr Islam nach Österreich und ganz Europa geholt.

http://www.youtube.com/watch?v=4xrC1LqnSs4&t=5m18s
+18 #11 Martin Q. 2015-07-20 16:43
zitiere Flashpoint:
Warum unternimmt da keiner etwas und schlägt dem Drecksack einmal eine richtig aufs Maul?


Weil sich diese Dreckskreaturen immer nur offensichtlich schwächere oder zahlenmäßig deutlich unterlegene aussuchen. Zu mir hat sich das noch keiner sagen getraut. Sollte sich doch mal ein lebensmüder Ziegenf... (ähh "einem der Zoophilie frönenden Teppichknüpfer" wollt ich sagen) finden der mir das an den Kopf wirft dann wird schon eine passende Antwort von mir kommen.

zitiere Georg Zakrajsek:
Weil der ins Gefängnis wandert und der "Drecksack" eine Entschädigung fordern wird und sie auch kriegt.


Das ist leider das "Restrisiko" ob einem der Richter gewogen ist oder nicht.
Aber ich glaube daß bei uns diesbezüglich der Rechtsstaat noch recht häufig funktioniert.

Ich denke bei diesen Kreaturen geht Notwehr verhältnismäßig leicht durch; Es braucht schließlich nicht viel bis die ein Messer zücken.
Es ist bei denen immer das selbe: Die kommen am Liebsten mit Messern zu Schießereien...

Einfach eine auf's Maul nur weil der was sagt ist natürlich der falsche Weg, auch wenn bei denen daheim das sicher genau so gehandhabt wird und von meinem Gerechtigkeitsempfinden genau so gemacht gehört... darf man aber nicht. Und wenn wir schon besser sind als diese Höhlenmenschen dann müssen wir und auch so verhalten.
+20 #10 Tecumseh 2015-07-20 16:31
zitiere Flashpoint:

Warum unternimmt da keiner etwas und schlägt dem Drecksack einmal eine richtig aufs Maul?


Weil sofort zumindest 40 seiner Glaubensbrüder auf dem Plan wären und man zusätzlich bei der Justiz sehr schlechte Karten hätte! :zensiert: :angry:
+12 #9 Poscheraser 2015-07-20 16:27
In einer österreichischen Kaserne sind Privatwaffen nur mit besonderer Genehmigung erlaubt. (Z.B. Schießstand des HSV in einer Kaserne)

Ansonsten sind die Dienstwaffen sehr gut gesichert! Und dann wagt es keiner privat Munition zu horten.... ist streng verboten....


Auch die Wachposten braucht man nicht immer zu überwältigen.... es gibt genügend andere Wege in eine Kaserne...

Nur die Waffen sind dort hervorragend gesichtert und von der Muniton getrennt. Also ein Einbruch a la RAF wäre in so einem Fall recht sinnlos....
+23 #8 eingangskontrolle 2015-07-20 15:51
Zitat:
Ich habe vergessen, daß in den meisten Kasernen ohnehin schon Asylanten drinnensitzen.
Wie es dort zugeht, weiß ich nicht, weil es ja z.B. in Traiskirchen Filmverbot gibt. Dass sich sogar schon die Diakonie aus Traiskirchen zurückzieht, ist aber kein gutes Zeichen.

Aus Debrecen (Ungarn) gibt es dafür ein Video:

https://www.youtube.com/watch?v=SJ0CfOi4tYM

Dort brennt aber nur der eine oder andere Mistkübel. In Italien sind sie schon weiter:

https://www.youtube.com/watch?v=fX73ggsMNEI

Es tut mir leid, aber ich finde eine Affenhorde zivilisierter als dieses Benehmen.

Als Einheimischer sollte man sich besser nicht gegen die Überfremdung wehren, sonst wird man von der eigenen (!) Polizei niedergeknüppelt:

https://www.youtube.com/watch?v=rwj9NVwGl-c

Wenn uns unsere Politiker auch niederknüppeln wollen und die eigene Polizei dafür nicht reicht, können sie ja immer noch die EUROGENDFOR ins Land holen, damit sie mithilft, uns niederzuknüppeln.

https://de.wikipedia.org/wiki/Europ%C3%A4ische_Gendarmerietruppe

Gegen diese Entwicklung helfen nur noch eine FPÖ-Mehrheit. Und natürlich ein Bundespräsident Dr. Zakrajsek.
+22 #7 Loki 2015-07-20 15:32
Zu Flashpoint:

Eine aussergerichtliche Mediation wäre besser:

Die Feme in ein Asylantenlager sperren für 24 Stunden.
In ihrer spärlichen Bekleidung...
:D

Um zu kommentieren, bitte anmelden.