Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 98 Gäste und ein Mitglied online

Militär

To ride, to shoot straight and to speak the truth

To ride, to shoot straight and to speak the truth

 

Das sind die drei Tugenden, die ein junger Mann erwerben sollte. Reiten, schießen und die Wahrheit sprechen. Das ist uralt. Im persischen Reich wurde das als wesentlich angesehen und das hat sich durch die ganze antike Welt als Standard guter Erziehung erwiesen.

Reiten ist unglaublich wichtig. Das ist ja nicht nur die Fähigkeit, sich auf dem Rücken eines Pferdes zu halten – das ist wesentlich mehr. Der kundige Umgang mit einem Lebewesen, das soviel stärker, soviel schneller und soviel schwerer als der Mensch ist der es beherrscht, prägt den Charakter eines jungen Menschen wie nichts anderes. Die Kommunikation mit diesem Tier ist ja nicht die kraftvolle Durchsetzung des eigenen Willens sondern das ist die Kommunikation, die nur durch Verständnis der Natur des Pferdes möglich und zu erreichen ist. Das zu erlernen ist eben Reiten, das Pferd zur Mitarbeit, zur einverständigen Mitarbeit zu führen, ist das Ziel.

Wer das geschafft hat, hat ungeheuer viel gelernt und für seine Persönlichkeit ewige Einsichten gewonnen.

Und was das Schießen anbelangt, dürfte auch jedem klar sein: Ein schlechter Charakter kann kein guter Schütze sein. Wer sich in diesen Kreisen bewegt, wird das bestätigen. Als ich einmal Jeff Cooper gefragt habe, wie denn der jetzige König von Jordanien so sei – ich wußte, daß er ihn im Schießen ausgebildet hat – hat er mir geantwortet: „Er schießt gut – das muß ein guter Mensch sein!“ Schießen, gut Schießen, das geht ohne Disziplin nicht. Und Disziplin ist genau das, was unseren jungen Menschen heute so bitter fehlt. Aus Disziplin entsteht Verantwortung und ohne Verantwortung ist ein Mensch ein Mensch ohne Orientierung, ohne Prinzipien, ohne Treue und ohne Ehrlichkeit.

Und da sind wir schon bei der letzten Tugend: die Wahrheit sprechen. Das heißt ja nicht nur die Wahrheit wissen, man muß sie auch sagen, sie vertreten und tapfer bekennen. Wir leben heute in einer Welt der Lüge. Jeder lügt. Jeder Politiker, jeder Journalist, jeder der sogenannten „Experten“. Und die Lüge ist aus der Angst geboren, sie dient der Verschleierung, dem eigenen Schutz. Die Lüge ist das Kennzeichen ungerechter Regime, totalitärer Regierungen. Und da wir keine mannhaften Menschen mehr haben, keine, die zur Wahrheit erzogen worden sind, sind wir nur mehr von Lügen, von Schwindeleien und Unwahrheiten umgeben.

Die Wahrheit sagt man heute nur mehr, wenn man das alte Sprichwort befolgt: „Wenn Du die Wahrheit sagst, solltest Du den Fuß im Steigbügel haben!“ Das ist es nicht. Die Wahrheit sagen und fest dazu stehen, das sollte es heißen.

Blicken wir auf die heute Jugend, auf die heutigen Männer und auf die Männer, die es werden wollen und sollen. Die drei Tugenden wird man wahrscheinlich fast nirgendwo mehr finden.

Übrigens, damit ich es nicht vergesse: Soeben ist das Reiten bei der Offiziersausbildung abgeschafft worden. Und wenn man beim Bundesheer die Wahrheit sagen will, sollte man auch schon einigermaßen vorsichtig sein.

Bleibt etwas? Will man überhaupt, daß etwas bleibt?

 

"Im übrigen denke ich, daß der Herr Verteidigungsminister ein Feigling ist. Denn er traut sich nicht, mir ein Interview zu geben. Und ich meine, daß es Österreich nicht verdient, einen Feigling als Verteidigungsminister zu haben."

Kommentare   

+6 #13 Oldie4711 2015-09-15 15:42
Stichproben-Kontrollen auf Tuberkulose

Das Gesundheitsministerium hat derzeit keine Hinweise auf Tuberkulose-Infektionen unter den ankommenden Flüchtlingen in Nickelsdorf, führt aber seit Montag entsprechende - stichprobenartige - Kontrollen durch. Konkret werden in Verdachtsfällen Lungenröntgen erstellt, erklärt Pamela Rendi-Wagner, Leiterin der Sektion Öffentliche Gesundheit.

So der Bericht in der Presse am 15.9.2015. Ja, da sind wir ja voll beruhigt! Keine Tuberkulose, aber vielleicht doch andere ansteckende tödliche Krankheiten wie Ebola zum Beispiel? Denn alle, die behaupten Syrer zu sein, sind keine Syrer. Mein Bruder war jetzt in Mosambik und hat festgestellt, dass in den Medien dieses Landes Deutschland als Einwanderungsland gepriesen wird. Das Fernsehen bringt Berichte über das herzliche Willkommen von Frau Merkel und auch „deutsche“ Familien werden strapaziert, um ihr Willkommen kundzutun, (die sind halt ein wenig dunkel, sprich schwarz geraten.) Wundert uns da noch irgend etwas? Wir sind selbst Schuld an dem Destaster! Das heißt, nicht wir, sondern die EU samt allen Gutmenschen-Regierungen, die über ihre eigene Nasenspitze nicht hinaussehen können. Habt Ihr die Berge von Müll gesehen, die diese Menschen hinterlassen? Mit Baggern musste das weggeräumt werden. Aber dieser Müll fällt täglich an! Die EU ist ein Fluch, denn sie hilft nicht. Ansonsten kann sie die Gurkenbiegung und die Glühlampenverordnung bestimmen. Und die USA hat das veranlaßt.
+14 #12 Walter Murschitsch 2015-09-15 09:34
Wie lange wird uns eigentlich noch eingeredet,das jeder der unsere Grenze illegal überschreitet,
unter die Flüchtlingskonvention fällt?

Wer seine Personalien nicht überprüfen lässt,hat seine Ansprüche selbsttätig verwirkt.

ÖSTERREICH IST NUR MEHR EIN GESETZLOSER SAUHAUFEN !!!
+17 #11 Walter Murschitsch 2015-09-15 01:09
EURE IGNORANZ !

Ein gewisser Theodor Körner (1791-1813)
sagte einmal:

Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten.

Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott.

Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk.

Dann Gnade Euch Gott !
+13 #10 Loki 2015-09-14 23:17
Ja, in diesen Tugenden wurde ich auch ausgebildet.

Allerdings bin ich nur bis zum 15.ten LJ geritten. Dann Umstieg auf Moped.

Schiessen tu ich immer noch.

Und die Wahrheit sag ich auch (die meißte Zeit über).

Die Geschichte mit dem "Crusader" Gewehr find ich toll !!!

Oui, je suis un cochon! Un bâtard grand, fort et méchant. Un Kampfsau bon!
VIRIBUS UNITIS
+8 #9 Gustav 2015-09-14 18:46
Wenn Kinder heute Deutsch lernen, die Grundrechenarten beherrschen und einigermaßen lesen können, dann dürfen wir und schon glücklich schätzen. Reiten lernen sie vielleicht auf einer Ziege, während den Ferien, in der Heimat. Schießen werden einige bestimmt auch einmal.
+10 #8 Michael Heise 2015-09-14 17:54
Zitat:
Bleibt etwas? Will man überhaupt, daß etwas bleibt?
Ja, es bleibt z.B. ein bunter hippiger Schulunterricht, der aber leider keinen Bildungsauftrag mehr hat, sondern die Kinder zu wehrlosen Trotteln erzieht- die mit Hilfe der neuen Medien auch noch abgeschöpft werden müssen.

Wir haben als Kinder bei der GST die KK-Maschinenpistole 69 geschossen. Die desaströse Ideologie lasse ich mal dahin gestellt... Wenn ich heute allerdings die jungen Seelenkrüppel rund um die Uhr auf ihrem Smartphone herumwischen sehe, glaube ich manchmal, dass eine falsche Ideologie fast besser sein kann, als gar keine (...).
+19 #7 Resistance 2015-09-14 16:45
Drei Grundsätze, die seit Anbeginn der Zivilisation und auch in alle Zukunft ihre Berechtigung und Wichtigkeit haben und haben werden.
Die fortschreitende Degeneration und politisch erzwungene Verweiblichung ist das Hauptproblem der heutigen Gesellschaft.
Vom Feminismus und Genderwahn infizierte Politdarsteller verweichlichen die Jugend und richten sie zu asexuellem und toleranzbetendem Stimmvieh ab, mit dessen Hilfe sie ihre Macht zu zementieren hoffen.

Dass dieser Schuss nach hinten los geht und wir dadurch eine wehrlose, zu jedweder Selbstverteidigung unfähige und letztlich hilflose Gesellschaft werden, ist von diesen Politclowns gewollt.
Leichte Beute für Aggressoren, denen es egal ist, ob sie um ihr Leben kämpfen und dabei jemanden töten müssen.
Hauptsache die Quotentante sitzt bequem im Chefsessel und sondert ihren geistigen Dünnschiß ab, von Gleichberechtigung blökend und in Wahrheit nur den eigenen Vorteil suchend.
Auch so ein Satz, der die Wahrheit beinhaltet - aber das darf man nicht sagen, um Gottes Willen! Wahrheit tut manchmal weh, sie ist aber notwendig, um eine Gesellschaft, einen Staat am Leben zu erhalten.
Heute wird von Politik, Medien und selbsternannten Besserwissern nur mehr gelogen. Wohin das führt, sehen wir tagtäglich.
+24 #6 Walter Murschitsch 2015-09-14 14:31
Völlige Überforderung dieser Regierung !

Geistiger Stillstand und Hilflosigkeit.
Zuerst einmal warten was Fr. Merkel diktiert und dann sich diktieren lassen.
Bravo und gute Nacht.


Und Orban, statt Faymann!

VIRIBUS UNITIS !
+17 #5 Tecumseh 2015-09-14 14:24
Gehört nicht unbedingt zu Thema, aber ein interessanter Link! (stammt aus unzensuriert)-
Wird wohl bei uns auch bald so zugehen!


https://youtu.be/jlm2YGuKfcg
+19 #4 Walter Murschitsch 2015-09-14 13:47
Österreich wird von Moslems überrannt aber
die Österreichischische Bevölkerung bekommt ja nur sehr schwer und unter schikanösen Vorraussetzungen Waffen !

Was denkt Ihr wohl warum ?
Schaut Euch die neuesten Nachrichten an !

Das ist auch nicht schlecht.

http://buzz.oe24.at/aufreger/Kreuzritter-Gewehr-soll-muslimische-Terroristen-abhalten/203167774


VIRIBUS UNITIS !

Um zu kommentieren, bitte anmelden.