Aktuelles

Ein Trottel weniger in der Regierung

Gerade habe ich die Worte des bisherigen Gesundheitsministers gehört. Er tritt zurück und er ist nicht gesund, was bei einem Gesundheitsminister nicht wirklich gut ist. Nach über hundert verunglückten Verordnungen und noch mehr Erlässen ist auch Österreich nicht gesünder geworden. Daher gehört der Kerl weg und das ist gut so.

Früher haben wir gar keinen Gesundheitsminister gehabt und das war auch recht, denn gebraucht hatte den keiner und wir Österreicher haben ihn auch nie gebraucht - wir waren auch so gesund.

Es kommt aber nichts besseres nach und es wird sicher recht schwierig sein, jemanden zu finden, der noch schlechter ist. Ich fürchte aber, wir haben den - oder die - schon gefunden.

Neuester Beitrag

Die Diktatur der Bürokraten

 

Wir haben uns vom Rechtsstaat längst verabschiedet. Und von der Demokratie auch. Die meisten unserer Bürger haben das begriffen und viele haben schon resigniert.

Ein langsamer, schleichender Prozeß, der in unserer politischen Wirklichkeit angekommen ist und als wir es bemerkt haben, ist es bereits zu spät gewesen.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 63 Gäste und 2 Mitglieder online

Medien

Wie man den Dr. Proebstl umgebracht hat

Wie man den Dr. Proebstl umgebracht hat

 

War gar nicht so leicht. Immerhin hat der Doktor mit der Latex-Glatze 88 Folgen seiner satirischen Betrachtungen glanzvoll über die Bühne gebracht. Die Medien haben ihn totgeschwiegen so gut es ging, aber immer ging es nicht, weil er einfach zu gut gewesen ist. Intelligente Leute haben ihn geschätzt und keine seiner Sendungen versäumt.

Aber irgendwann war es denn doch zuviel. Er wurde enttarnt und an den Pranger gestellt. Für den Darsteller, den Ex-Moderator Percy Hoven hatte das die Folgen, die in unserer Zeit keinen wirklich überraschen. Seine Frau wurde beim Fernsehen hinausgeschmissen, er muß um seine Zukunft fürchten und das hat den Proebstl-Darsteller dorthin gebracht, wo er hingebracht werden sollte: Er hat öffentlich bereut, Abbitte geleistet für die frechen Texte, die er präsentiert hatte. Ein stalinistischer Schauprozeß auf deutsch-demokratisch, aber ohne Genickschuß – immerhin sind wir so zivilisiert geworden.

Der Effekt ist natürlich derselbe. Der Kritiker ist weg, zumindest der, der diese Texte vorgetragen hat und das genügt vorläufig.

Wie es weitergehen wird und ob es weitergehen wird, ist noch nicht klar. Der Dr. Proebstl hat ja seine Texte nicht selber geschrieben, ist daher ersetzbar. Wer aber weitermachen will, sollte ohne Frau, ohne Kinder und ohne Job sein. Ein einsamer Wolf also – immer noch das Beste in unserer so toleranten Gesellschaft.

 

P.S.: Mit genau 88 Folgen sollte man jedenfalls nicht aufhören. Denn 88 ist eine gefährliche Zahl. Die darf man bei uns ja nicht einmal mehr auf ein Autokennzeichen prägen.

 

Petition Rettung des Waffenpasses für Jäger:
http://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXV/PET/PET_00057/index.shtml

Kommentare   

+7 #9 Franz Mallerhofer 2015-10-24 11:29
Liebe Bundesregierung, auch ihr werdet euch nicht mehr lange hinter EUREM Verbotsgesetz und EUREM unsäglichen §283 StGB verstecken können, das hoffe und wünsche ich euch von ganzem Herzen. Seht euch dieses Video ( https://www.unzensuriert.at/content/0019030-Gregor-Gysi-freut-sich-ueber-das-Aussterben-der-Deutschen ) an und überdenkt eure Linie, bevor es zu spät ist! Es ist 5 Sekunden vor 12! Bei den Roten, Grünen und NEOS habe ich die Hoffnung längst aufgegeben, aber ihr Schwarzen habt doch zumindest früher die Realität nicht so extrem verweigert, wie ihr das heutzutage zu tun pflegt. Vielleicht könntet ihr damit eure Haut noch retten, bevor das Volk sich erhebt.

bastion_okzident
+15 #8 Walter Murschitsch 2015-10-24 09:47
Situationsbericht von Spielfeld:

Tausende junge Männer durchbrechen Sperren und Polizei und Bundesheer sieht tatenlos zu. Die Bevölkerung in Spielfeld wagt es nicht mehr auf die Strasse zu gehen und hat Angst um Leben und Eigentum - wo ist Fischer und Faymann??? Sie lassen uns vor die Hunde gehen als Bauernopfer- ich hab Angst


Artikel 9a besagt: Österreich verpflichtet sich zur umfassenden Landesverteidigungâ026.warum wurde dieses Gesetz ausser Kraft gesetzt?

Wo bleibt der/die Staatsanwalt/Staatsanwältin?


Ach ja, weisungsgebunden - verstehe! Gesetze gelten nur noch für die österreichische Mittel- und "Armen"schicht.
+11 #7 Walter Murschitsch 2015-10-23 23:56
zitiere Resistance:


Meinungsfreiheit, Redefreiheit? Schon lange abgeschafft und kriminalisiert. Wer heute die Wahrheit sagt, riskiert im sogenannten Rechtsstaat Kopf und Kragen.
Eine Entwicklung, die nachdenklich machen sollte - es aber nicht tut. Weil die meisten Leute zu blöd sind, um das zu erkennen.

Wehret den Anfängen!


Na, was sag ich :

ER LEBT DOCH NOCH, DER ERICH HONECKER !

Ad oculos demonstrare !
+22 #6 Muster Maxmann 2015-10-23 15:56
zitiere Gustav:
Das hat System! Nur die politisch korrekte Mainstream-Meinung darf verbreitet werden, sonst wird man benachteiligt, verfolgt - bis jegliche Lebensgrundlage entzogen wurde und wenn geht eingesperrt.


Nicht zu vergessen die Besachwaltung, wenn nicht gleich die Klapsmühle! Das ist auch eine beliebte Maßnahme gegen "Querulanten", also kleine Leute, die gegen das Establishment antreten.
+16 #5 Rainer 2015-10-23 15:49
zitiere Resistance:
Wehret den Anfängen!


Ich fürchte es ist schon zu spät, wir sind mitten drinnen!

Grüße
Rainer
+16 #4 Gustav 2015-10-23 14:41
Das hat System! Nur die politisch korrekte Mainstream-Meinung darf verbreitet werden, sonst wird man benachteiligt, verfolgt - bis jegliche Lebensgrundlage entzogen wurde und wenn geht eingesperrt.
+21 #3 eingangskontrolle 2015-10-23 14:06
Zitat:
Wer aber weitermachen will, sollte ohne Frau, ohne Kinder und ohne Job sein.
...und finanziell abgesichert, denn die Mindestsicherung kann entzogen werden, und für Spenden braucht man eine Bankverbindung.

Wer Michael Stürzenberger von www.pi-news.net (derzeit teilweise zensuriert) kennt, der hat wahrscheinlich mitverfolgt, wie ihm eine Bank nach der anderen das Konto gekündigt hat.
+28 #2 Tecumseh 2015-10-23 13:07
Zitat:
Ein stalinistischer Schauprozeß auf deutsch-demokratisch, aber ohne Genickschuß – immerhin sind wir so zivilisiert geworden.
Der moderne Genickschuß ist gesellschaftliche Ächtung und wirtschaftlicher Ruin!
Ja, wir sind zivilisierter geworden! :angry: :zensiert:
+32 #1 Resistance 2015-10-23 12:03
Dr. Proebstl war ein Sprachrohr vieler Menschen, sein Youtube Kanal beliebt und zigtausendfach abonniert.
Man hat ihn existentiell vernichtet, samt Ehefrau - Sippenhaftung anno 2015.
Das Selbe passiert jetzt mit Akif Pirincci - ein unbequemer, ja oftmals rüpelhafter Schriftsteller.
Man muss ihn nicht mögen, man muss seine Bücher nicht lesen.
Was aber nun mit diesen Leuten passiert, ist ein Abbild jener Vorgänge, die im Jahre 1933 dazu führten, dass Bücher verbrannt, Autoren ins KZ oder ins Exil getrieben wurden.

Die geifernde Medienmeute verdreht seine Aussagen, wirft ihn auf den Scheiterhaufen und statuiert so ein Exempel, damit nur ja kein Zweifel aufkommt, was in diesem Land erwünscht und geduldet wird und was nicht.

Meinungsfreiheit, Redefreiheit? Schon lange abgeschafft und kriminalisiert. Wer heute die Wahrheit sagt, riskiert im sogenannten Rechtsstaat Kopf und Kragen.
Eine Entwicklung, die nachdenklich machen sollte - es aber nicht tut. Weil die meisten Leute zu blöd sind, um das zu erkennen.

Wehret den Anfängen!

Um zu kommentieren, bitte anmelden.