Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 47 Gäste und keine Mitglieder online

Kriminalität

Auf der Seite der Täter

Auf der Seite der Täter

 

Wie soll man das sonst bezeichnen? Nach geraumer Zeit ist jetzt das Vorstrafenregister des erschossenen Einbrechers aus Hamburg bekanntgeworden. Es ist erschreckend. Eine fast unglaubliche Zahl von Straftaten hat der Mann begangen, wurde eingesperrt, wieder ausgelassen, wieder eingesperrt, wieder ausgelassen. Man hätte ihn längst ausweisen können und ausweisen müssen. Das ist aber nicht geschehen. Warum ist unbekannt.

Die Behörden stehen auf der Seite der Täter. Was sie unbedingt tun müssen, tun sie. Aber nur das Mindeste. Unterstützt von milden Staatsanwälten, verständnisvollen Richtern hätscheln sie die Verbrecher und an die Opfer denken sie nicht.

Die einzig wirksame Maßnahme gegen solche Täter fällt ihnen nicht ein: Abschieben, außer Landes bringen und nie mehr hereinlassen.

Wer das nicht tut, macht sich mitschuldig. Alle sind mitschuldig. Polizei, Staatsanwaltschaft, Richter und Ausländerbehörden. Und natürlich in erster Linie die Politiker, die das alles in die Wege geleitet haben, die die Grenzen geöffnet, die Verbrecher ins Land gelassen haben und die sie mit Samthandschuhen behandeln.

Und wann werden die Opfer endlich aufbegehren und Sühne fordern von all diesen, die an der Misere schuld sind? Ist es noch immer nicht genug?

Kommentare   

+2 #13 Martin Q. 2015-08-15 15:58
Und wenn wir schon bei "verteidigen" sind:
Es kommt auch immer drauf an gegen wen verteidigt werden muß damit es sich - wie ihr immer berichtet - um Kriegsflüchtlinge handelt.
Gegen welche Staaten führen die denn Krieg ?
IS ? Taliban ? Das sind keine Staaten sondern Terrororganisationen.

In den 70er Jahren hätte kein Deutscher bei uns wegen der RAF Asyl bekommen.
Folglich kann ich hier keine Kriegs- sondern ausschließlich Wirtschaftsflüchtlinge erkennen.
Und wieso nehmen wir die dann überhaupt auf ?

Wir haben schon genug Gfraster, wir brauchen sie nicht auch noch importieren.
+2 #12 Martin Q. 2015-08-15 15:58
Bezugnehmend zum Puls4 Beitrag:

Liebe Puls4 Redaktion!
Bitte entschuldigt meine Ausdrucksweise, aber anders lässt sich eure Vorgehensweise gar nicht kommentieren:
Haben sie euch jetzt schon vollends ins Gehirn geschissen ?
Glaubt ihr selbst was ihr da von euch gebt ?
Seid ihr wirklich so dumm oder einfach nur so ignorant?
Ich nehme mal zu euren Gunsten an daß ihr so dumm seid, denn wenn ihr so viel Unsinn wissentlich verzapft dann wäre das ja schon fast kriminell.

Geht doch einfach mal mit offenen Augen durchs Leben.
Schaut euch um... An den Hotspots in Wien und auch anderen Großstädten was da für "wertvolle" Mitglieder unserer Gesellschaft ihr Unwesen treiben.
Glaubt ihr daß in diesem Flüchtlingsstrom lauter Universitätsprofessoren und Raketenwissenschaftler sind die nur darauf warten uns mit ihrer Anwesenheit bereichern zu dürfen ?
Also mich hat am Praterstern noch kein ausländischer Chirurg angestänkert...

Man merkt ja auch gleich "was" da zu uns kommt:
Ihr selbst berichtet immer von den armen Menschen die mit unüberprüfbaren herzzerreissenden Geschichten daher kommen: Schaut euch an wer diese erzählen: Lauter junge Männer im einbruchsfähigen... 'tschuldigung! wollte sagen "wehrpflichtfähigen" Alter. Verhältnismäßig wenig Kinder, Frauen oder alte Leute. Wieso bitte sind die nicht zu Hause und verteidigen ihr Land ?
+5 #11 aurum 2015-08-13 08:33
zitiere Elisabeth Dallinger:
Bis der Österreicher auf die Strasse geht, rinnt die Donau Richtung Bayern und wenn man den Glockner besteigen will muss man Bergab laufen. ich würde keine Sekunde zögern den Verbrecher zu .......... Mir platzt gleich der Kragen. :angry:

Aber wenn es so weit ist, dann wird es ungemütlich.
+5 #10 Walter Murschitsch 2015-08-12 17:53
zitiere Tecumseh:
Ein interessanter Link!
Ich hab's selbst bei Puls4 gehört und traute meinen Ohren nicht!!! :zensiert:

http://www.unzensuriert.at/content/0018426-Puls-4-belehrt-Seher-Fluechtlinge-sind-kein-Sicherheitsrisiko?page=1&utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief


Ich auch nicht.

Unter Puls-4-Nachrichtenchefin Corinna Milborn gerät Information zunehmend zur Propaganda

Ad oculos demonstrare
+6 #9 Tecumseh 2015-08-12 11:40
Ein interessanter Link!
Ich hab's selbst bei Puls4 gehört und traute meinen Ohren nicht!!! :zensiert:

http://www.unzensuriert.at/content/0018426-Puls-4-belehrt-Seher-Fluechtlinge-sind-kein-Sicherheitsrisiko?page=1&utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief
+16 #8 Tecumseh 2015-08-12 08:35
zitiere Elisabeth Dallinger:
"Bis der Österreicher auf die Strasse geht, rinnt die Donau Richtung Bayern..." :angry:


Ausgezeichnet charakterisiert!
Ja, der bequeme Ösi, der verschlafene Michel und das Bier und das Schnitzel bzw. Eisbeim auf dem Tisch!!! Und wenn beim Nachbarn der Blitz einschlägt, no jo, woar jo net bei mir! :angry:

Traurig, traurig, traurig!
+16 #7 JanCux 2015-08-12 07:37
Wenn es um einen getöteten Straftäter mit Migration Hintergrund geht, verschleiert unsere Lügenpresse alle Fakten. Das Opfer der Straftat wird aber mit Namen und Wohnort benannt, zzgl. mit Fotos und Filmaufnahmen. Kommt aber die Wahrheit über den Straftäters ans Licht, wird von der Lügenpresse nicht korrigiert- im Gegenteil. Es werden tränenreiche Beiträge über trauernde "Freunde" gezeigt, die am Ort wo der Täter sein verbrecherisches Leben beendet hat, dazu stammeln sie noch was für ein herzensguter Mensch er war...

Das tatsächliche Opfer währenddessen muß sich in seinem Heim verschanzen aus angst vor den "Freunden" des Täters-und der Lügenpresse. Obwohl er im Recht war. Die Staatsanwaltschaft hat Notwehr bestätigt.

Wie immer höre ich jetzt lieber auf... :angry:
+17 #6 Elisabeth Dallinger 2015-08-12 06:37
Bis der Österreicher auf die Strasse geht, rinnt die Donau Richtung Bayern und wenn man den Glockner besteigen will muss man Bergab laufen. ich würde keine Sekunde zögern den Verbrecher zu .......... Mir platzt gleich der Kragen. :angry:
+27 #5 Loki 2015-08-11 18:51
Hallo Gerhard M.:
Bitte bedenke, daß Dein Statement ab 01.01.2016 strafbar ist. Und daß ein Klick auf den "Gefällt mir" Knopf meinerseits auch strafbar ist. Das Gesetz wird nämlich verschärft. Das Gesetz gegen die, die ein offenes Wort sprechen. Die - also WIR - sind dann alle kriminell.

Und da meckert Ihr alle, daß der Staat nichts tut?

Der tut eh was! :P
+26 #4 Gerhard M. 2015-08-11 16:57
Und Gott sei Dank hat ihn endlich jemand erschossen. Ein Drecksack weniger, der Kosten verursacht und Menschen verunsichert. Man sollte dem Schützen dankbar sein.

Um zu kommentieren, bitte anmelden.