Aktuelles

Cluster-Maniacs

Irgendeiner hat das Wort: "Cluster" in das Corona-Spiel gebracht und die dummen Politiker und die noch dümmeren Journalisten vom ORF und anderen Medien haben ihre Liebe zum Cluster entdeckt. Seiterher verwenden sie das dauernd. Sie wissen zwar nicht so recht, was das wirklich bedeutet, macht aber nichts. Cluster ist halt ein so schönes Wort und alle glauben, daß es nur der verwendet, der den wirklichen Durchblick hat.

Also weiter mit Cluster. Wenn das sogar der Stelzer verwendet, kann das nicht so falsch sein. Nicht einmal in Linz.

Neuester Beitrag

Mir ist Gerechtigkeit zuteil geworden

 

Klingt ein wenig biblisch, ist aber fast wie ein Wunder und muß daher gewürdigt werden. Vor einiger Zeit habe ich hier geschildert, daß ich einen Erweiterungsantrag für meine WBK gestellt habe. Es ging um meine allseits bekannte Glock-Pistole, die jetzt aber „Georg 80“ heißt und mein Geburtstagsgeschenk gewesen ist. Weil ich sie ja wegen der Stückzahlbeschränkung nicht selber übernehmen durfte, habe ich sie inzwischen mit der zu würdigenden Bereitschaft meines Sohnes, der einen Platz frei hatte, auf ihn schreiben lassen.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 94 Gäste und keine Mitglieder online

Kriminalität

Gelesen und gefühlt

Gelesen und gefühlt

 

Da die Leute der verkündeten Sicherheit in den Medien nicht mehr glauben und da sie natürlich den Politikern schon gar nicht mehr glauben, hat man jetzt den Begriff der sogenannten „gefühlten“ Kriminalität in die Diskussion gebracht.

Das heißt: Was die Politiker sagen, was in den geschwindelten Statistiken gebracht wird und was die Medien täglich verkünden ist wahr. So ist es.

Und das, was die Bevölkerung tagtäglich am eigenen Leib verspürt, was Freunde und Verwandte berichten, wenn man selber ausgeraubt, überfallen, bestohlen wird – das ist die „gefühlte“ Kriminalität. Die aber ist nach der Ansicht der Politiker, der „ Wissenschaftler“ und der Journalisten imaginär, sie ist falsch, sie entspricht nicht den Tatsachen.

Also – das Volk ist deppert, überempfindlich, nicht in der Lage, die Wahrheit zu erkennen. Das, was die Politiker und ihre bezahlten und bestochenen Propheten und Lobpreiser aber verkünden, das ist die Wahrheit, amtlich bestätigt und abgesegnet.

Wenn man sich das aber so ansieht, ist das Volk wirklich deppert. Sonst hätte es diese Bande schon längst zum Teufel gejagt.

Kommentare   

+1 #19 Muster Maxmann 2015-06-23 12:08
zitiere Jokl:


Wäre es ein ethnischer Österreicher gewesen wäre er selbstverständlich "rechtsradikal" mit "menschenverachtenden- rassistischen Motiven" und selbstvertändlich geistig gesund!


Ja, und dann gäbe es keine zwei Stunden später in seinem sozialen Umfeld mindestens 20 Hausdurchsuchungen und in der ganzen sogenannten rechten Szene 10.000 genehmigte Telephonüberwachungen (beim angeblichen Briefbomber Fuchs waren es damals 50.000, wie der damalige Innenminister stolz verkündete. Selbstverständlich jede einzelne gerichtlich genehmigt, wer wollte daran zweifeln?).
+9 #18 Tecumseh 2015-06-21 12:59
zitiere Werner Zimmermann:

"Es ist Aufgabe der Politik, das Bedrohungsgefühl in der Bevölkerung zu stärken."
(Angela Merkel am 03.02.2003 im Präsidium der CDU)


Das muß man sich ja auf der Zunge zergehen lassen!!!
+15 #17 Loki 2015-06-21 12:04
Zu Adolf Zeliska:

Da es ein "Bereicherer" ist (Bosnier sind zu 99% Musel!!!), war er selbstverständlich "Einzeltäter" und selbstverständlich "krank".

Wäre es ein ethnischer Österreicher gewesen wäre er selbstverständlich "rechtsradikal" mit "menschenverachtenden- rassistischen Motiven" und selbstvertändlich geistig gesund!

Das ist der Unterschied bei der linksversifften Lügenpresse.

Schade, daß das Arschloch nicht 3 Wochen vorher diese Wahnsinnstat gemacht hat. Dann wäre jetzt die FPÖ stimmenstärkste Partei!
Darauf kann jeder Meinungsforscher Einen lassen!

So blöd ist das Wahlvieh auch wieder nicht!
+14 #16 Martin Q. 2015-06-21 09:51
zitiere Adolf Zeliska:
Hier hat der kranke Mann das Auto als
tödliche Waffe benutzt und Menschen
wahllos niedergefahren.


Hätten doch alle anständigen Österreicher einen Waffenpaß dann hätte diese Kreatur spätestens nach dem ersten Opfer eine Kugel im Kopf gehabt.
Und da er damit rechnen könnte hätte er es aufgrund dieser Möglichkeit erst gar nicht probiert diese Amokfahrt überhaupt anzutreten.
+10 #15 Adolf Zeliska 2015-06-21 09:49
Die Angst um die persönliche Sicherheit wird in Österreich langsam zum
ständigen Begleiter.
+8 #14 Martin Q. 2015-06-21 09:44
zitiere Werner Zimmermann:

"Es ist Aufgabe der Politik, das Bedrohungsgefühl in der Bevölkerung zu stärken"


Ja, den Satz find ich wirklich stark.
Als verantwortungsvoller Politiker sollte der doch eher heißen: "Es ist Aufgabe der Politik dem Bürger durch ausreichenden Schutz jedes Bedrohungsgefühl zu nehmen".

Dieser Schutz schließt natürlich das Recht auf Selbstschutz ein.

Aber "verantwortungsvoller Politiker" ist in Zeiten wie diesen immer mehr ein Paradoxon.
+7 #13 Adolf Zeliska 2015-06-21 09:40
Hier hat der kranke Mann das Auto als
tödliche Waffe benutzt und Menschen
wahllos niedergefahren.
+8 #12 Werner Zimmermann 2015-06-21 09:39
Ja, warum leben wir in einer Zeit der "Angst"...??

* Angst um's Geld (aktuell GREXIT)...
* Angst vor Verbrechern, die schon zum x-ten mal freigesprochen wurden....
* Angst vor Terror....
* usw., usw.

Eine Erklärung dafür wäre vielleicht folgende Aussage:

"Es ist Aufgabe der Politik, das Bedrohungsgefühl in der Bevölkerung zu stärken."
(Angela Merkel am 03.02.2003 im Präsidium der CDU)

Jemanden "bedrohen" heißt jemand "Angst" zu machen - solche Personen nennt man heute auch "Terroristen".

Also könnte man solche Politiker/Parteien wohl als Terroristen und terroristische Vereinigungen bezeichnen...??!!

Der Satz hat schon was:

"Es ist Aufgabe der Politik, das Bedrohungsgefühl in der Bevölkerung zu stärken"

...aber wie oben im Artikel schon beschrieben "Das Volk ist zu deppert" und weiß mit seiner Macht nicht umzugehen - denn die "Macht" der Politiker existiert nur so lange, wie es das Volk ihnen zugesteht.

Die "Macht" der Politiker sieht in etwa so aus
https://bumibahagia.files.wordpress.com/2014/08/volk-macht.jpg
+12 #11 Michael Heise 2015-06-21 09:20
Der Wetterbericht sprach vorhin von einer "gefühlten" Temperatur von 9 Grad... Mir ist aber gar nicht kalt... Nach der gefühlten Kriminalität dürfte die gefühlte Totalverblödung des Stimmviehs aber mittlerweile bei ca. 70% liegen.

Wir suchen daher auf diesem Wege noch Gründungsmitglieder für die GGG (Gesellschaft gefühlsbetonter Gefühlter e.V.)...!
+18 #10 Martin Q. 2015-06-20 20:12
Auch in den Puls4 Nachrichten war von einem "Österreicher mit bosnischen Wurzeln" die Rede.
Also nach so einer Tat kann man das Kind ruhig beim Namen nennen. Das war ein Dreckstschusch und sonst gar nix.
Aber - und da sind wir wieder bei den Statistiken - der wird sicher nicht in jener der kriminellen Ausländer geführt.
Es geht ja mittlerweile schon alles als Österreicher durch...

Kettet ihn fest und stellt ihn auf eine Crashcarrallyestrecke. Das wäre eine angemessene Strafe.

Um zu kommentieren, bitte anmelden.