Aktuelles

Einer hupt, der andere schraubt

So schaut das aus, wenn die Ministerin Hubschrauber bestellt. Und so schaut unser Bundesheer aus, wenn das von so einer Ministerin kommandiert wird.

Man lese nach beim Unterberger, was der über die soeben bestellten Hubschrauber schreibt. Mir ist noch immer ganz schlecht.

Neuester Beitrag

Notwehr in Deutschland

 

Manchmal ist die Notwehr geboten und sogar in Deutschland kennt man das. In Celle hat sich ein Juwelier verteidigt. Zwei Räuber sind tot. Kommt vor, wenn Notwehr geübt wird. Riskant für die Täter. Aber wir wären nicht in Deutschland, würde nicht sofort auch die Frage gestellt werden, ob das Wehren des Überfallenen gerechtfertigt gewesen sei.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 243 Gäste und ein Mitglied online

Kriminalität

Tschetschenen und Bewaffnung – ganz normal

Tschetschenen und Bewaffnung – ganz normal

 

Eine interessante Aussage in einem Raubprozeß: Die Freundin eines der Täter sagt laut „Krone“ ganz unbekümmert:

„Das ist doch normal, daß Tschetschenen eine Waffe haben!“

Natürlich: ganz normal. Der Herr Tschetschene hatte in einer Tankstelle herumgeschossen, meint aber, daß sich die „Schüsse gelöst hätten“ wie es Schüsse halt so tun und außerdem sei ja nur ein Wasserspender getroffen worden.

Ganz normal. Ein Tschetschene hat eine Waffe. Natürlich. Woher er die hatte, ist klarerweise nicht interessant, auch das ZWR weiß nichts davon. Auch das ist normal. Das ZWR weiß nämlich überhaupt nichts von illegalen Waffen und die Waffen der Tschetschenen und anderer unserer Bereicherer sind ja nie legal - aber ganz normal.

Es ist also in Österreich ganz normal, daß sogenannte Asylanten und sogenannte Zuwanderer mit einer Waffe herumlaufen. Das stört keinen, denn es ist normal. Und unsere Sicherheitspolitiker, unsere Journalisten können damit gut leben, weil man sich ja schon so sehr daran gewöhnt hat.

Es ist auch ganz normal, daß Terroristen und solche, die es werden wollen, sich jede Waffe besorgen können, die sie sich wünschen. Kalaschnikows, Makarows, Skorpions, Uzis, Handgranaten – alles, was das Herz begehrt. Alles ist vorhanden, all das kann man ganz einfach kaufen, keiner kontrolliert da irgendetwas.

Denn auch normal ist, daß unsere Bürger, die Jäger, die Trafikanten, die Unternehmer, die viel Geld mit sich herumtragen und all jene, die wirklich gefährdet sind und auch die Polizisten außer Dienst, die Justizwachebeamten und die Bundesheerangehörigen natürlich keine Erlaubnis bekommen, privat eine Waffe zu tragen.

Denn das ist unsere Politik, das ist unsere verbrecherische Politik, unsere Politik, die die Gangster, Terroristen, Räuber und Mörder begünstigt und das eigene Volk benachteiligt. Und genau diese Politik ist schuld an diesen Zuständen, in die unser Land geraten ist, ist schuld an dem Sumpf des Verbrechens, in dem sich die Täter behaglich suhlen und ist schuld an der Not der Anständigen, der Opfer und der verzweifelten Bürger, die vergeblich um Schutz und Hilfe betteln müssen.

Wir brauchen eine andere Politik und wir brauchen sie dringend – bevor unser Land ruiniert ist.

 

Übrigens: haben Sie schon die Petition Liberales Waffenrecht für mehr Sicherheit unterschrieben – läuft noch bis 27. Jänner 2015! http://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXV/PET/PET_00022/index.shtml

Kommentare   

+23 #8 Loki 2015-01-27 07:53
Tja, offensichtlich ist der Leidensdruck bei uns noch zu gering, als daß sich etwas ändern könnte.
Wir müßen erst die Stufe von Griechenland erreichen um anders zu wählen.

Dabei scheissen sich die Politiker schon bei 20.000 Menschen, die in Dresden spazieren gehen in die Hose und karren fleissig Gegendemonstranten heran.

Ach ja, die haben sich schon die Koffer für Wien gepackt.
+23 #7 Peter Brauneis 2015-01-26 23:36
Diese Verhältnisse werden von Frau VP-Innenministerin, seiner Caritas-Eminenz und der Wähler-Mehrheit doch ausdrücklich gewünscht.
+18 #6 Gustav 2015-01-26 21:05
Wir haben keine echten Persönlichkeiten in der Regierung. Das sind hauptsächlich Warmduscher, die sich von ihren Beratern, Umfragen und sonstigen Souffleuren, bereits im Vorfeld jeglichen Wind aus den Segeln nehmen lassen und fast ausschließlich passive Politik betreiben. Fast ausschließlich auch nur deshalb, weil diese Passivität gelegentlich von merkwürdig dummen Presseaussendungen unterbrochen wird. Diese verhaltensauffälligen Aussendungen sind aber auch schon das Highlight der heimischen Politik, allerdings bestenfalls dazu geeignet, für den betreffenden Politiker ein Daseinsberechtigungslebenszeichen auszusenden.

Das Preis- und Leistungsverhältnis unserer Regierung ist katastrophal. Auf Geizhals würde sie keiner kaufen.
+29 #5 Gerhard M. 2015-01-26 17:38
Wie blöd die Österreicher sind hat man bei den Wahlen in NÖ gesehen. ÖVP fast 50 % Anscheinend wird in Österreich noch zu wenig eingebrochen und die Zuwanderer haben noch zu wenig Waffen.
+22 #4 Tecumseh 2015-01-26 16:38
zitiere Walter Murschitsch:

Die Frau Innenminister ist anscheinend zuviel mit ihrer Mode, und dem dazu passenden Schmuck beschäftigt !
Mit freundlichem Gruß aus Graz !


Ja, genau!!! Und mit seligem Lächeln im Gesicht, wird sie auf ev. untertänig gestellte Fragen, irgend etwas von einem Einzelfall faseln, der natürlich vernachlässigbar ist!
MfG.
+21 #3 Walter Murschitsch 2015-01-26 15:11
zitiere Georg Zakrajsek:
Vor den Vorhang gehört erst einmal die Frau Innenminister. Die ist letztlich zuständig. Die Beamten machen nur das, was sie anschafft.


Da haben Sie allerdings abermals recht!

Die Frau Innenminister ist anscheinend zuviel mit ihrer Mode, und dem dazu passenden Schmuck beschäftigt !

Mit freundlichem Gruß aus Graz !
+28 #2 Georg Zakrajsek 2015-01-26 14:34
Vor den Vorhang gehört erst einmal die Frau Innenminister. Die ist letztlich zuständig. Die Beamten machen nur das, was sie anschafft.
+39 #1 Walter Murschitsch 2015-01-26 13:41
Es handelt sich um Tschetschenen die aufgrund der falschen Großzügigkeit der Österreichischen Behörden bzw Politiker sich in Österreich aufhalten dürfen.

Warum hat Österreich die meisten Tschetschenen Europas ? Die laut Grüninnen alle traumatisiert und daher extrem gewaltbereit sind ?

Ich möchte bloß wissen wer das genehmigt hat!
Und zuständige Beamte endlich einmal vor den Vorhang!

Um zu kommentieren, bitte anmelden.