Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 153 Gäste und ein Mitglied online

Justiz

Ein Sieg für die Meinungsfreiheit

Ein Sieg für die Meinungsfreiheit

 

Meine Leser warten schon auf die Nachricht: Jetzt bin ich endgültig und rechtskräftig freigesprochen worden. Das Oberlandesgericht hat entschieden. Freispruch! Rechtsmittel gibt es keines mehr.

 

 

Der grüne Herr Justizsprecher Steinhauser hat verloren und das ist gut so. Ein Politiker, der den grünen Totalitarismus vertritt, der einer straflosen Vernaderung, dem Blockwartetum das Wort redet, hat den verdienten Dämpfer bekommen.

Das Urteil ist mir noch nicht zugestellt, wird noch einige Zeit dauern. Ich werde es aber selbstverständlich sofort hier veröffentlichen.

Es wird den Herrn Steinhauser nicht beeindrucken, da bin ich ganz sicher. Einen Grünen beeindruckt nichts, die Grünen sind unbelehrbar. Auch die Kosten für den Prozeß werden ihn nicht beeindrucken, denn die die zahlt höchstwahrscheinlich ohnehin der Steuerzahler.

Wer sich an meinen damaligen Artikel, wegen dem ich geklagt wurde, nicht mehr erinnert, hier der Link:  http://www.querschuesse.at/cms/index.php?option=com_content&view=article&id=1052:ein-lieblingsbuch-wird-siebzigsind-die-gruenen-nazisnachruf-auf-thatcher&catid=24:allgemein&Itemid=33

Das Gericht hat also gesprochen, jetzt wäre der Wähler an der Reihe. Oberösterreich, dann Wien, und schließlich irgendwann der Bund. Und wenn der langsame Herr Professor Van der Bellen für den Bundespräsidenten kandidiert, muß er auch abgestraft werden.

Fügen wir daher diesem Urteil auch noch einen politischen Denkzettel hinzu! Die Grünen haben das verdient!

 

Im übrigen meine ich, daß die Grünen in einer Demokratie nichts verloren haben!

 

Kommentare   

+7 #20 Elisabeth Dallinger 2015-06-14 09:06
zitiere Georg Zakrajsek:
Glaubt irgendwer, daß die Grünen und insbesonders der Steinhauser lernfähig sind?

Nein, sein Gehirn wird sich schon die nächste Gemeinheit ausdenken.
+7 #19 Georg Zakrajsek 2015-06-14 08:02
Glaubt irgendwer, daß die Grünen und insbesonders der Steinhauser lernfähig sind?
+4 #18 Poscheraser 2015-06-14 06:54
Glückwunsch auch meinerseits.

Gelernt hat der Steinhauser offensichtlich nichts daraus.... er macht auf seiner FB Seite Werbung für so ein Blockwarte-Begehren.
Www. Staatsschutz.......
+5 #17 Georg Zakrajsek 2015-06-13 22:11
Das habe ich vor Gericht gesagt:

"Hier steht die Meinungsfreiheit und die Pressefreiheit vor Gericht. Und hier steht ein einfacher Bürger vor Gericht, der einen Politiker kritisiert hat, der selber durch seine Immunität geschützt ist.
Das Gericht möge darüber entscheiden."

So etwa, ich habe das ja nicht aufgeschrieben und auch nicht auswendig gelernt.
+9 #16 Muster Maxmann 2015-06-13 15:01
zitiere schraberger, wien:

Der heintückische (perfide) wäre ja auch sonst von Besuchern ausgebuht worden.


Ich glaube, das ist das OLG nicht gewohnt, da wären wir sehr schnell des Saales verwiesen worden.

Wobei mich eh gewundert hat, daß wegen des gefährlichen IWÖ-Anhangs nicht die ganze WEGA anwesend war. Bis auf zwei Beamte, die am Gang ein paar Meter neben der Türe penetrant so herumlungerten, als ob sie mit der Causa wirklich überhaupt nichts zu tun hätten, war ja nichts zu sehen.
+8 #15 schraberger, wien 2015-06-13 13:35
Zitat:
Der war gar nicht da. Wahrscheinlich hat er schon geahnt, was kommt! Nach zwei verlorenen Prozessen war das ja naheliegend.
Natürlich drückt sich ein Grüner Politiker, wenn es für Ihn schief läuft.
Der heintückische (perfide) wäre ja auch sonst von Besuchern ausgebuht worden.
+14 #14 Muster Maxmann 2015-06-13 06:38
Nach den brillanten letzten Worten ("Hier steht die Meinungsfreiheit vor Gericht, hier steht die Pressefreiheit vor Gericht....") des Angeklagten konnte das Gericht, übrigens ein Dreimäderlhaus, ganz ohne jeden Quoten-Mann, gar nicht anders entscheiden :-)

Vielleicht könnte man dieses Schlußwort für alle jene, die nicht dabei waren, hier noch einmal wiedergeben?
+13 #13 eingangskontrolle 2015-06-13 01:04
Gratulation zum verdienten Freispruch und ein Dankeschön für Ihre Courage!

Elisabeth Sabaditsch-Wolff, Alfons Adam und Co. haben juristisch ins Gras gebissen, aber der wehrhafte em. Notar ist einfach nicht unterzukriegen. :lol:
+19 #12 Georg Zakrajsek 2015-06-12 23:19
Der war gar nicht da. Wahrscheinlich hat er schon geahnt, was kommt! Nach zwei verlorenen Prozessen war das ja naheliegend.
+16 #11 Elisabeth Dallinger 2015-06-12 21:06
Auch von mir herzlichen Glückwunsch. Die Gerechtigkeit hat gesiegt. Leider wird unser Wunsch bei den nächsten Wahlen nicht erfüllt werden. Es gibt noch zu viele Träumer die wählen gehen dürfen. Wünschen ja wünschen tue ich es mir schon lange aber man soll die Hoffnung NIE aufgeben. Hätte gerne das Gesicht des GRÜNEN LOLLI`S gesehen als er das Urteil hörte. :lol:

Um zu kommentieren, bitte anmelden.