Aktuelles

Levi Strauss - insolvent

Normalerweise freut es mich nicht, wenn einer in Konkus geht, aber ich erinnere mich noch gut, daß die Jeans-Firma damals als es gegen die Waffen und um den freien Waffenbesitz ging, ganz eifrig auf der Seite der Entwaffner in den USA mitgetan hat.

Ich habe seitdem nie wieder was von der Firma gekauft. Gott ist gerecht. Auch andere Hosen passen gut. Wir Westernreiter hatten normalerweise Wrangler unter unseren Chaps.

Neuester Beitrag

Mann ersticht Frau

 

Soll vorkommen. Und wenn man liest „Mann“ ohne was anderes dazu, weiß man schon, was los ist. Der heißt sicher nicht „Dieter“ oder „Horst“ sondern eher anders. Und wer da erstochen worden ist, ist eigentlich egal, weil das ja ohnehin eine Beziehungstat gewesen ist. Frauen sind immer in einer Beziehung und wenn nicht, wird es halt zu einer gemacht, auch wenn das nur in einem Bahndurchgang oder einem nächtlichen Parkweg gewesen ist. Das mit der Vergewaltigung und mit dem nachfolgenden Mord.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 81 Gäste und keine Mitglieder online

Justiz

Der grüne Steinhauser gegen die Meinungsfreiheit – vierte Runde

Der grüne Steinhauser gegen die Meinungsfreiheit – vierte Runde

 

Meine Leser wissen worum es geht. Ich habe den grünen Justizsprecher Steinhauser kritisiert. Seine Intention, hier in Österreich ein Spitzelsystem nach Art der Blockwarte einzurichten, hat mir nicht gefallen.

Dem Steinhauser hat meine Kritik auch nicht gefallen und statt, wie es sich in einer politischen Diskussion gehört, Argumente auszutauschen und Standpunkte zu verteidigen, ist er zum Kadi gerannt und hat mich verklagt.

Erste Instanz – Freispruch für mich. Die zweite Instanz hat das an die erste zurückverwiesen, man möge meine Vorwürfe besser untersuchen. Ist geschehen und wieder ein Freispruch für mich.

Aber so ein Grüner gibt nicht auf. Vor allem dann, wenn er ein Jurist ist, der außerdem recht lange und gründlich studiert hat.

Also wieder eine Berufung. Und jetzt ist das Oberlandesgericht dran, das vielleicht der Geschichte ein Ende setzen wird.

Daher gibt es jetzt eine öffentliche Verhandlung am

 

11. Juni 2015 um 11 Uhr beim OLG Wien, 1010 Wien Schmerlingplatz 11, Saal E, 2. Stock

 

Wer sich das ansehen möchte ist gerne gesehen. Achtung aber: die Eingangskontrolle braucht immer einige Zeit und da die Verhandlung nur auf 20 Minuten angesetzt ist, könnte man die ganze Geschichte versäumen, wenn man das nicht einkalkuliert.

Wie es ausgehen wird, darüber möchte ich keine Spekulationen anstellen. Wir wissen: vor Gericht und auf hoher See ist man in Gottes Hand. Ich begebe mich vertrauensvoll in diese.

Kommentare   

+1 #14 Adolf Zeliska 2015-06-13 08:04
Der Steinhauser hat nun sein Fett
abbekommen - aber die Grünen bleiben
nach wie vor unbelehrbar.Gratulation
Herr Gen.Sek.
+5 #13 JanCux 2015-05-31 10:27
Ein "Glück Auf" aus Deutschland
Herr Dr. Zakrajsek !
+11 #12 Andi Höppichler 2015-05-30 17:17
Oh eine öffentliche Berufungsverhandlung. Die sind wirklich nicht Legion. Das sollte man sich ansehen!
+10 #11 eingangskontrolle 2015-05-30 12:00
"Wer sich das ansehen möchte ist gerne gesehen."

Kann jemand beim OLG anrufen und eine Aufstockung der Waffentresore anregen?

Wenn die IWÖ zahlreich erscheint. :lol:
+13 #10 Georg Zakrajsek 2015-05-30 10:23
Wenn das OLG bestätigt, ist es aus.
+21 #9 Michael Heise 2015-05-30 09:21
Vergessen:

Die Nachkommen der Jakobiner waren ja die Bolschewiken. Heute sind es die Grünen, die neben ökologischer Gleichmacherei auch dem Individuum selbst ihre Heilsbotschaften in Form einer durchschwulten Republik o.ä. transplantieren wollen.

Wer nicht gleich sein will, muss eben auf die gleiche Länge verkleinert werden. Dafür zieht man gerne auch vor Gericht. Allerdings kann man solche linkslinken Verrückten sehr schnell nackig + durchsichtig machen. Daher garantierter Freispruch!
+23 #8 Michael Heise 2015-05-30 08:21
Grüne können es nun mal nicht ertragen, wenn sich normale Menschen gegen ihre gesellschaftszerstörende Weltklugheit wehren. Es müssten eigentlich noch viel mehr von ihnen klagen: Damit sich ihre faschistischen Heilsversprechen vor Gericht in Luft auflösen!

Ich glaube aber nicht, dass diese Gestalten jemals realisieren werden, was sie für einen Wahnsinn produzieren. Weil bei ihnen keine Krankheitseinsicht besteht...!
+18 #7 Loki 2015-05-29 20:30
Lieber Herr Dr. Zakrajsek!

Mal eine dumme Frage:

Falls das Oberlandesgericht das Urteil bestätigt, ist dann Ruhe?

Oder hat der Albert dann nooooooooch eine Möglichkeit die zahlreichen - für ihn negativen - Urteile anzufechten?

:eek:
+20 #6 Martin Q. 2015-05-29 19:25
Auch von mir Alles Gute, viel Erfolg und ein wenig Glück. Letzteres kann ja vor Gericht nie schaden, auch wenn es hoffentlich nicht gebraucht wird.

Dem Steinhauser wünsch ich auch was, ich sag aber nicht was.
+26 #5 Tecumseh 2015-05-29 15:55
Und auch ich drücke alle meine Daumen!
Möge die Gerechtigkeit siegen und dieser Steinhauser endlich und endgültig in seine Schranken verwiesen werden!

VIRIBUS UNITIS!

Um zu kommentieren, bitte anmelden.