Aktuelles

Was wir gegen das Coronavirus machen

Grenzen sperren, Quarantäne einrichten, die Chinesen untersuchen. Was aber machen wir gegen Ebola, AIDS, Syphilis, Krätze, Masern und andere Krankheiten? Es schaut so aus, als würden wir nichts machen.

Neuester Beitrag

Selektives Lesen am Beispiel der „Krone“

 

Wir alle wissen, daß die „Krone“ unglaublich abgesandelt ist. Zum Beispiel am Sonntag kein Girtler mehr in der Beilage. Das war meistens das einzig Lesenswerte. Alles andere kann man vergessen, in letzter Zeit sogar den Woltron und den Wallentin, letzterer hat sich allmählich auch schon den Klimatrotteln angepaßt. Aber da kann ich ja gleich die Kromp-Kolb lesen, die ungestraft ihren Unsinn täglich verbreiten darf. Die lese ich aber natürlich auch nicht. Eine Verrückte.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 60 Gäste und keine Mitglieder online

Allgemein

Adventzeit ist’s

Adventzeit ist’s

 

Da macht man die Herzen weit und die Brieftasche auf. Zumindest wird das allenthalben erwartet von einem guten Menschen und das wollen wir schließlich alle sein in dieser Zeit, der stillsten Zeit des Jahres.

 

Eine grüne Märchenstunde

Eine grüne Märchenstunde

 

Wenn es grün ist, wird aus einer Pressekonferenz eine veritable Märchenstunde.

So geschehen heute, als die Grünen zu einer Pressekonferenz eingeladen haben. Am Podium der Abgeordnete Peter Pilz, der sich im Verlauf der Veranstaltung als Märchenonkel ohne irgendeinen Genierer entpuppt hat.

 

Unterm Dirndl wird gejodelt

Unterm Dirndl wird gejodelt

Oder auch nicht. Die Modeschöpferin Vivienne Westwood im großen „Krone“-Interview. 74 ist der süße Fratz jetzt alt und verrät der „Krone“, daß sie bei einem Dirndl auf Unterwäsche verzichten könne. Aber wenn ich mir überlege: das will ich eigentlich gar nicht wissen.

Wer ist schuld?

Wer ist schuld?

Nicht so schwer, wer an der Katastrophe bei Parndorf schuld ist: Natürlich die EU, natürlich Schengen und schließlich unsere völlig unfähige Regierung. Die Schlepper auch, ist klar, aber die sind ja nur die Helfershelfer unserer Asylindustrie. Wer diesen Wahnsinn zuläßt, wer untätig zuschaut, der ist schuld. Einfach. Was kann dagegen gemacht werden? Wählen gehen und aus der EU austreten.

Schon wieder ein Nachruf

Schon wieder ein Nachruf

 

Es sterben die Besten. Das habe ich über unseren Freund aus der Schweiz, Hermann Suter, schreiben müssen und jetzt schon wieder ein Nachruf. Einer unserer treuesten Freunde, Dr. Georg Salzner, ist gestorben.

Ich bin wieder da!

Ich bin wieder da!

 

Manche wird das freuen, manche weniger. Nicht freuen wird das unseren Verteidigungsminister, den ich in den nächsten Querschüssen so behandeln werde, wie ihn das nicht freuen wird. Etwas lasse ich mir noch Zeit, aber dann wird er bedauern, daß er mit seiner Mannschaft (oder Frauenschaft) nicht in Mali bei den Negern und den paar österreichischen Soldaten geblieben ist.