Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 124 Gäste und ein Mitglied online

Afrikanisches

Völkermord – war da was?

Völkermord – war da was?

 

In Namibia jedenfalls nicht. Nur die völlig verblödeten Deutschen (in Deutschland) haben das jetzt verkündet. So auf die Art: Ja – schaut her – die Deutschen haben schon wieder einen Völkermord begangen. Sogar in Afrika. Ist zwar schon über hundert Jahre her, macht aber nichts.

Wo die Deutschen hinkommen, wird völkergemordet, so wird es überall verkündet. Tut Buße, Ihr Deutschen, zahlt in alle Ewigkeit. Das heißt es in Wirklichkeit und es geht ums Geld. Auch in Namibia. Auch dorthin fließt das Geld aus Deutschland und nicht zu knapp. Was damit passiert, unterliegt keiner Kontrolle und was das in Afrika heißt, kann man sich ausmalen.

Es ging damals um die Hereros und die Hottentotten. Erforscht ist das recht gut. Völkermord war das keineswegs. Aber, um den Deutschen ein schlechtes Gewissen zu machen und ihnen das Geld aus der Tasche zu ziehen, scheint jedes Mittel – auch das der Geschichtsfälschung – recht zu sein.

Kommentare   

+9 #10 Tecumseh 2015-08-07 15:19
zitiere Walter Murschitsch:

Anscheinend setzt AI auf Provokation - anders kann ich mir nicht erklären warum die junge Frau mit dem Side-Cut auf dem Bild als Leiterin einer solchen Kommision einsetzt. MfG


Ich hab's auch gesehen und gehört, Walter. Mir ist gleich das Essen hochgekommen bei dem Anblick und dem Gehörten!
Sowas von noch feucht hinter den Ohren habe ich selten gesehen! Aber reden, als ob sie die Weisheit alleine für sich gepachtet hätte! War aber nur einprogrammiertes Zeug! Ich hab's ja schon einmal gesagt, zwischen deren Ohren befindet sich nur ein vorprogrammierter, nicht mehr wiederbeschreibbarer Chip!
Natürlich gilt die Unschuldsvermutung!

Vollkommen richtig, die sollen zuerst einmal in anderen Staaten kontrollieren! :angry:
+9 #9 Walter Murschitsch 2015-08-07 12:18
zitiere andreas cejda:
Aktivisten? Wer oder was sind die oder der?
Eigentlich sind sie NIEMAND, oder auf welcher rechtlichen Grundlage wirken sie?
Ich kann das voll und ganz verstehen das hier von den "Aktivisten" kontrolliert wird. Es muss ja die Daseinsberechtigung erhalten werden für Finanzierungen und Förderungen.
Wirklich helfen würde sie meiner Meinung nach, wenn sie das Ehrenamtlich in ihrer Freizeit machen würden.
Ansonsten habe ich kein Verständnis dafür. Denn die helfen nur mit dem Geld der anderen, so ist es ja bekanntlich am leichtesten.


SO IST ES !

Ja, dann kommen gerade die richtigen Dummies von Amnesty, junge Girlis die keine Ahnung haben was in der Weltgeschichte so vor geht!?

Das sind vermutlich genau dieselben Leute die dann gegen Pegida hetzen und von Rassismus phantasieren!

Amnesty sollte sich besser um Afrika und Asien kümmern, hier in Österreich braucht man solche Deppen wahrlich nicht.
Ich spende sicher nichts für diesen selbstgefälligen Verein.......


MfG
+8 #8 CZ 75 2015-08-07 12:12
Aktivisten? Wer oder was sind die oder der?
Eigentlich sind sie NIEMAND, oder auf welcher rechtlichen Grundlage wirken sie?
Ich kann das voll und ganz verstehen das hier von den "Aktivisten" kontrolliert wird. Es muss ja die Daseinsberechtigung erhalten werden für Finanzierungen und Förderungen.
Wirklich helfen würde sie meiner Meinung nach, wenn sie das Ehrenamtlich in ihrer Freizeit machen würden.
Ansonsten habe ich kein Verständnis dafür. Denn die helfen nur mit dem Geld der anderen, so ist es ja bekanntlich am leichtesten.
+8 #7 Resistance 2015-08-07 10:07
zitiere Walter Murschitsch:
die junge Frau mit dem Side-Cut

Manchmal frage ich mich, ob diese Aktivisten allesamt aus dem selben Genpool stammen.
Schauen alle gleich aus, mit ihren Kerzerlwesten.
Daß man einem privaten Verein hier in Österreich eine solche Bühne bietet, zeugt von der unglaublichen Schwäche der Innenministerin.
Die Alternativtante soll mal in die Türkei reisen und sich dort wichtig machen.

Nur mal ein Anhaltspunkt, was man da so verdienen kann...
www.glassdoor.de/Gehalt/Amnesty-International-Geh%C3%A4lter-E14709.htm
Da zahlt es sich schon aus den Moralapostel heraushängen zu lassen.
Übrigens - wir Steuerzahler blechen diese Herrschaften auch noch über die Förderungen...
+9 #6 Walter Murschitsch 2015-08-07 09:47
zitiere Tecumseh:
zitiere Jokl:

Ich würde gerne in 1000 Jahren wiedergeboren werden....


Lieber nicht! Sondern irgendwo sitzen und runterschauen! (Oder auch rauf!)


Aber Hauptsache Amnesty International überprüft das Flüchtlingslager Traiskirchen !

Anscheinend setzt AI auf Provokation - anders kann ich mir nicht erklären warum die junge Frau mit dem Side-Cut auf dem Bild als Leiterin einer solchen Kommision einsetzt. Nebenbei würde mich auch das Gehalt des AI-Generalsekretärs von Österreich, Heinz Pazelt, interessieren.

http://www.krone.at/Oesterreich/Amnesty_International_ueberpruefte_Traiskirchen-Dauerte_6_Stunden-Story-465939

Hier bei uns in Österreich sich wichtig machen.
Sollten einmal in Tschechien kontrollieren!
Nicht in Österreich sich wichtig machen.

PS. Wer so auftritt wie die Dame mit Halbfrisur ist vorrangig einmal Selbstdarsteller, dann kommt alles andere, so schauts aus!

Wer kümmert sich um die Rechte der Einwohner von Traiskirchen? Und wer bezahlt diese Selbstdarstellung von AI?


MfG
+21 #5 Tecumseh 2015-08-06 14:52
zitiere Jokl:

Ich würde gerne in 1000 Jahren wiedergeboren werden....


Lieber nicht! Sondern irgendwo sitzen und runterschauen! (Oder auch rauf!)
+23 #4 Resistance 2015-08-06 14:18
zitiere Jokl:
Da hat sogar der alte Kommunistensack Bert Brecht sogar einmal recht

Ja das stimmt, hat aber grad gepasst :)

Ich denke in 1000 Jahren wirds keine Geschichtsbücher oder sonstwas auf diesem Planeten mehr geben.
Wenn die Menschheit so weitermacht gibt's außer einer atomar verseuchten Wüste nichts mehr.
+23 #3 Loki 2015-08-06 13:50
Zu Resistance:

Da hat sogar der alte Kommunistensack Bert Brecht sogar einmal recht!

Ich würde gerne in 1000 Jahren wiedergeboren werden. Mal sehen was dann über unsere Zeit 1900 bis 2100 in den Geschichtsbüchern steht. :roll: :P
+21 #2 Adolf Zeliska 2015-08-06 13:38
Kriege - Tote - Morde. Diese 3 Worte
beherrschen die Menschheitsgeschichte.
+25 #1 Resistance 2015-08-06 13:11
Immer schreibt der Sieger die Geschichte der Besiegten.
Dem Erschlagenen entstellt der Schläger die Züge.
Aus der Welt geht der Schwächere und zurück bleibt die Lüge.

Bertolt Brecht

Um zu kommentieren, bitte anmelden.