Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 55 Gäste und keine Mitglieder online

Sicherheit

Der Polizei geht das Geld aus

Der Polizei geht das Geld aus

 

Wir haben es amtlich: Der Polizei geht schön langsam das Geld aus. Das ist nicht neu, neu ist nur, daß man das endlich öffentlich eingesteht. Warum es so gekommen ist, weiß man: Unfähigkeit unserer Sicherheitspolitiker, Geldverschwendung, Asylantenunwesen, EU und Klimatrottelei. Kostet alles Milliarden, klar daß da für die Polizei nichts überbleibt.

In den Zeitungen wird natürlich etwas anderes gesagt. Es hätte so viele Demonstrationen gegeben und der Akademikerball wäre auch so teuer gekommen. Und auf einmal ist kein Geld mehr da. Lächerlich!

Natürlich wäre genug Geld da, aber die Politiker schmeißen es für unnötige Dinge hemmungslos beim Fenster hinaus. Und selbstverständlich ist dann für die Polizei, für die Sicherheit der Untertanen nichts mehr da.

Man hat unseren schönen, reichen und gut funktionierenden Staat ruiniert. Und jetzt kommt die Rechnung für diese Mißwirtschaft, für die verbrecherische Ausgaben- und Klientenpolitik.

Wir zahlen bis zu 70% (und auch mehr) unseres schwer erarbeiteten Einkommens an den Staat, an den Moloch, an diese Krake der Verschwendungssucht.

Und was bekommen wir dafür? Nichts. Nicht einmal die primitivsten Sicherheitsleistungen. Das Bundesheer – kaputtgespart, die Polizei – ruiniert und ausgehungert. Die Verbrecher tanzen uns und der Exekutive ungestraft auf der Nase herum. Und nicht genug: Die Opfer werden von den Politikern verhöhnt und verlacht.

Wir haben diese Versager, diese Defraudanten zuletzt wieder gewählt, besser gesagt, die Wähler haben auf die letzte Wahl gepfiffen. Wie dumm das war, sehen wir jetzt. Ein paar Jahre können wir jetzt darüber nachdenken, bis wir endgültig bankrott sind. Vielleicht gibt es dann auch noch einmal Wahlen. Werden wir dann wieder zu Hause bleiben?

Kommentare   

+8 #9 Loki 2014-11-24 07:58
Zu Tecumseh:

Da haben Sie wieder Recht!
Ich habe sehr lange in Deutschland gelebt und kann diesen Charakterzug zumindest für die Bayern bestätigen.
Naja, im Süden (Italien, Spanien usw...) sind sie dafür schneller gleich sehr laut und werden leichter aggressiv.
Ich denke die Polizei würde auch lieber anders handeln, aber die Direktiven von "oben" sprechen wohl für sich.
+12 #8 Tecumseh 2014-11-23 18:52
zitiere Jokl:

Das mit den Österreichern stimmt leider. Ein berühmter Kabarettist hat die Österreicher einmal so beschrieben: es regiert entweder Stumpfsinn oder Niedertracht :-x


Lieber Jokl, ich will Ihnen wirklich nicht nahetreten, dazu gefallen mir Ihre Kommentare zu gut. Aber leider sind unsere westlichen Brüder nicht viel anderst, wie man sehr oft erkennen kann!
+17 #7 Loki 2014-11-23 18:40
Volle Zustimmung!
Hauptsache Strafzettelschreiben klappt noch! Und ehrliche Bürger wegen Nachbarschaftstreitereien zum Bußgeld heranziehen. Das klappt und bringt Steuern ohne Gefahr. Lieber keine schwarzen Drogendealer verhaften. Kostet nur Nerven und ist gefährlich.
Das mit den Österreichern stimmt leider. Ein berühmter Kabarettist hat die Österreicher einmal so beschrieben: es regiert entweder Stumpfsinn oder Niedertracht :-x
+18 #6 Soslan Khan Aliatasi 2014-11-23 17:09
Zitat:
Und was bekommen wir dafür? Nichts. Nicht einmal die primitivsten Sicherheitsleistungen. Das Bundesheer – kaputtgespart, die Polizei – ruiniert und ausgehungert.
Hauptsache den Verbrechern in Brüssel geht es gut und natürlich allen anderen Verbrechern auch. Warum ich die für Verbrecher halte? Weil sie uns auf Geheiß der USA in einen großen, ja in den Weltkrieg treiben wollen. Wer hat denn die Nazis in der Ukraine unterstützt und tut es weiterhin? Nach dem Krieg kann allerdings niemand sagen, er hätte es nicht gewußt! Und unsere Politiker machen bei diesem Hexentanz mit…

Hauptsache wir sind der EUdSSR Musterschüler und freuen uns über NATO und USA. Und TTIP wird uns soo viel bringen. Stimmt: Die Sklaverei werden wir bekommen – zusätzlich zur EUdSSR-Diktatur.
+15 #5 Gerhard M. 2014-11-23 15:28
Die Hauptsache unsere vertrottelten Politiker bekommen genügend Kohle.
+16 #4 Tecumseh 2014-11-23 14:54
zitiere Walter Murschitsch:

So, jetzt könnt Ihr mich für mein geschriebenes verurteilen.
Mfg


Ich mache das sicher nicht, denn ich bin leider auch der Ansicht, daß die Mehrzahl unserer lieben Mitbüger Schleimer, Opportunisten und Pampers-Träger sind! Wir sind da leider zu wenige!
MfG.
+14 #3 wolfgang stix 2014-11-23 14:46
einer der besten beiträge. ich frag mich schon lang wie das früher gegangen ist. polizei, bundesheer, auch bildung war besser," mit da matura hast an job kriagt, heute hama die arbeitslosen akademiker herumlungern " , wohnungen hat man sich leisten gekonnt, bundestheater waren nicht pleite, usw usw. man hat uns eingeredet die eu macht alles gut, grenzen auf bringt die onkels mit dem geld und ich hab das mit "friedenswerk für immer in europa" geglaubt, und jetzt??? ich bin ziemlich frustriert und wenn ich ganz ehrlich bin, ich weiß nicht genau wem ich nächstesmal mein kreuzerl gebe.
+23 #2 Walter Murschitsch 2014-11-23 14:45
Tecumseh, in meinem Schützenverein das selbe Dilemma !

Die meisten wußten gar nichts von der Petition!

Aber, wie sagte schon vor 60 Jahren mein Vater zu mir:

Der Großteil der Österreicher ist einfach dumm !

So, jetzt könnt Ihr mich für mein geschriebenes verurteilen.
Macht mir aber gar nichts aus!

Mfg
+16 #1 Tecumseh 2014-11-23 13:23
"...Werden wir dann wieder zu Hause bleiben?"

Ganz sicher!
Habe erst gestern wieder die Reaktionen sehen dürfen, als an unserem Tisch für das Unterschreiben der Petition geworben wurde!

Um zu kommentieren, bitte anmelden.