Suche

Wer ist online?

Aktuell sind 140 Gäste und ein Mitglied online

Religiöses

Wir sind schon wieder einmal intensiv bereichert worden

Wir sind schon wieder einmal intensiv bereichert worden

 

In einigen Kirchen Wiens wurden Statuen brutal zerstört. Auch in der Stefanskirche, wo man den Täter schließlich erwischt hat. Wahrscheinlich hat der Kerl Millionenschäden angerichtet, allerdings konnte man die anderen Taten noch nicht zuordnen.

Der Mann stammt aus Ghana, ein dunkelhäutiger Mitmensch, Afro-Afrikaner also. Er hat bei uns Asyl beantragt. Während das Verfahren läuft – angeblich ist er in seinem Heimatland politisch verfolgt – hat er unser Land schon in verschiedentlicher Form recht nachhaltig bereichert: gefährliche Drohung, Einbruch, Lärmbelästigung, schwere Sachbeschädigung, unter anderem wurde ein Streifenwagen demoliert.

In der Schweiz hat er ein Aufenthaltsverbot, bei uns läuft er frei herum. Wir sind ja nicht so. Auch eine Einweisung in eine psychiatrische Anstalt „wurde nicht für notwendig empfunden“ heißt es.

Nach seiner Festnahme in der Kirche wurde er „auf freiem Fuß“ angezeigt und flugs wieder ausgelassen. Zu neuen Taten, denn es ist wohl nicht anzunehmen, daß der Mann durch die Androhung einer Anzeige sich von seinem weiteren Tatendrang abhalten läßt.

Seine Zerstörungswut war religiös bestimmt. Er ist Anhänger der Friedensreligion, wo man die Ungläubigen „töten soll, wo man sie findet“. Erst einmal hat er mit den Statuen angefangen. Er übt eben noch. Wird schon. Immerhin hat unsere Staatsmacht befunden, daß er weitermachen darf. Irgendwann wird er daher auch an Ungläubigen von Fleisch und Blut seine islamischen Fertigkeiten erproben wollen. Hoffentlich kommt er dabei nicht an einen Unrechten. Einen Ungläubigen, der keinen Spaß versteht, die nötigen Verteidigungsmittel bei sich hat und weniger tolerant ist als unsere Behörden.

 

Nachtrag: Gerade höre ich, daß der schwarze Mann in Untersuchungshaft genommen wurde. Die Kirchen haben daher eine gewisse Schonfrist bekommen. Lange wird’s nicht sein. Bleibt nur zu hoffen, daß er fair, anständig und zuvorkommend behandelt wird und auch das richtige Essen bekommt. Wir haben ja eine Willkommenskultur zu verteidigen.

 

Ein paar Fragen an die Verantwortlichen (wer halt zuständig wäre):

·        Wie lange ist der Mensch schon in Österreich?

·        Wieviel Geld (Unterstützung, Beihilfe oder was immer) hat er während der Zeit seines Aufenthaltes bei uns bekommen?

·        Warum ist er wegen seiner Straftaten bisher nicht belangt worden?

·        Warum wurde er nicht abgeschoben?

·        Warum war er immer noch auf freiem Fuß als er seine Taten verübt hat?

 

Fragen über Fragen. Antworten werden wir wohl keine kriegen. Inschallah!

Kommentare   

+16 #14 Tecumseh 2014-04-05 11:39
zitiere Jan:

"...während ich meine .357er lade..."


Lieber Jan,
.357er laden hilft nix! Bevor's hart auf hart geht, ist die ja konfisziert!
Daher ja auch ZWR!

VIRIBUS UNITIS!
+18 #13 JanCux 2014-04-05 01:49
Wir müssen auf die Wünsche der armen Flüchtlinge eingehen ?
Wir müssen verstehen das sie unsere Gesetze nicht befolgen ?
Wir müssen verstehen, das ein Land das sie in ihren Flüchtlingselend aufnimmt und versorgt, sie mit verachtung begegnen und auch noch darauf spucken ?

Selten so gelacht, während ich meine .357er lade....... :angry:

SI VIS PACEM, PARA BELLUM !

...sorry, aber mir gehen gerade nicht nur die Gäule durch...
+25 #12 Peter Brauneis 2014-04-04 06:23
"Wir müssen auf die Wünsche dieser armen Menschen eingehen" => sehr fortschrittlich, doch ein Pleonasmus!

"auf die Wünsche dieser armen Menschen" ist zu streichen. Dann stimmt's gemäß SPÖVP-"Grün".

Unterwegs zum Eingehen simma ja schon: Eine anbiederliche Frau Innenminister mit fortschrittlichem Tschändernamen bläst einer hochbezahlten - und minderqualifizierten - Rotte von Systemfinsterlingen wieder einmal Steuergeld in alle Öffnungen.

Deren Aufgabe - mit ÁVO-Spitzel Lendvai als Capo - ist es, unser Land und seine Menschen als dumpfe Hinterwäldler vorzuführen, wenn sie sich nicht freudig umbringen lassen.

Die Schweizer sind intelligenter, wenn sie abstimmen: A Land mit offenen Grenzen is net ganz dicht!
.
+28 #11 Oldie4711 2014-04-03 17:08
Keine Aufregung Leute! Das sind doch nur Einzelfälle! Die armen Neger haben halt eine andere Beziehung zu ihren Wohltätern in Österreich als wir uns das vorstellen. Es ist einfach so: wie Gerhard M. sagt: Wir müssen auf die Wünsche dieser armen Menschen eingehen.
+51 #10 Walter Murschitsch 2014-04-03 15:30
Und wieso hörte man bislang vom

Mag. Heinz Patzelt, Generalsekretär Amnesty International Österreich, oder von Fr. Glawischnig, Bm. Häupl, dem BK. W.Faymann, dem BP. Fischer und von den übrigen, sogenannten Gutmenschen nichts?

Interessant, auf einmal sind sie alle auf Tauchstation!
+36 #9 Gustav 2014-04-03 14:56
Kein einziger Neger im Artikel? Der Presserat wird sich freuen!

Zitat:
Nachtrag: Gerade höre ich, daß der schwarze Mann in Untersuchungshaft genommen wurde.
Reiner politischer Selbstschutz und kommt Ende Mai wieder frei?

Dank der EU, dem Euro, unseren Politikern und ihren Beratern, sind wir bald alle Neger, ganz unabhängig unserer Herkunft oder Hautfarbe! Dann werden uns die Russen, die Chinesen und nicht zuletzt die Amerikaner ihre Bedingungen diktieren, unter denen wir Hilfe erhalten.
+38 #8 Tecumseh 2014-04-03 14:23
zitiere killercat:
...gehört die gesamte österreichische Regierung nach Ghana geschickt...


Und alle Gutmenschen und grün lackierte Kommunisten dürfen sie begleiten!!!
+33 #7 Erwin Steyrer 2014-04-03 14:01
Dr. Georg Zakrajsek
Ein paar Fragen an die Verantwortlichen (wer halt zuständig wäre):
• Wie lange ist der Mensch schon in Österreich?
• Wieviel Geld (Unterstützung, Beihilfe oder was immer) hat er während der Zeit seines Aufenthaltes bei uns bekommen?
• Warum ist er wegen seiner Straftaten bisher nicht belangt worden?
• Warum wurde er nicht abgeschoben?
• Warum war er immer noch auf freiem Fuß als er seine Taten verübt hat?

Fragen über Fragen. Antworten werden wir wohl keine kriegen. Inschallah!
....................................................................................
Also ich würde bei der FPÖ eine Sondersitzung des Parlaments anregen und genau diese Fragen stellen!
Vor allem aber wie jemand der Aufenthaltsverbot in der Schweiz hat bei uns einen Asylantrag stellen kann!
+26 #6 Loki 2014-04-03 13:58
Falls er mich bereichern will. Nur zu... :P
+32 #5 Richard Temple-Murray 2014-04-03 13:06
zitiere Georg Zakrajsek:
Die Schwarzen nur oder die Roten auch?

Gibt's denn da noch einen Unterschied?

Um zu kommentieren, bitte anmelden.