Suche

Wer ist online?

Aktuell sind 143 Gäste und ein Mitglied online

Religiöses

Gedenken an einen Bischof

Gedenken an einen Bischof

 

Gerade erst hat man den Bischof Kurt Krenn zu Grabe getragen. Er war ein aufrechter und tapferer Kämpfer für den Glauben und das hat vielfach Kritik hervorgerufen. Konnte nicht anders sein in unserer Zeit.

Ich habe den Herrn Bischof sehr geschätzt. Jeder seiner öffentlichen Auftritte war ein Vergnügen und eine erfrischende Bereicherung des faden Medienbreis.

Krenn hat meine Querschüsse anscheinend gerne gelesen. Jedenfalls habe ich – solange er im Amt gewesen ist – zum Weihnachtsfest eine kleine Glückwunschkarte von ihm persönlich erhalten. Ich bin heute noch stolz darauf.

Jetzt, da er gestorben ist, bleibt mir nur, ihm für sein Leben und sein Wirken zu danken. Er ruhe sanft!

Kommentare   

+16 #5 Eugen Gerber 2014-02-10 01:24
Ich wünschte mir (viel) mehr solcher Männer an vorderster Stelle in der katholischen Kirche, wie Kurt Krenn einer war. Nicht nur wegen seiner brillanten Dialektik.
Er möge in Frieden ruhen.
+16 #4 Gerald Lacher 2014-02-09 22:47
Ich muss zugeben, ich habe mich nie sehr stark mit den geistlichen Herrn befasst. Wenn er eine geradlinige Person war, hat er meinen höchsten Respekt und vieleicht lerne ich ihn (in einer anderen Welt) noch kennen.
Meinen Glückwunsch in die Schweiz, ich bin beeindruckt und ein bisschen eifersüchtig!
+24 #3 Loki 2014-02-09 20:04
Zitat:
Er war einer, der unser Abendland und seine Religion verteidigt hat.
Das tun seit ein paar Stunden scheinbar auch die Schweizer. Eine hauchdünne Mehrheit hat sich sozusagen für die schweizerische FPÖ entschieden und dem Einwanderungs Stopp Volksbegehren zugestimmt! Hurra!!! Die Völker Europas beginnen sich zu wehren! Hoffentlich geht diese Fackel weiter!!!
+26 #2 Oldie4711 2014-02-09 14:42
Er war einer, der unser Abendland und seine Religion verteidigt hat. Und das ohne wenn und aber. Der ORF berichtete seinerzeit: Der „Vertreter der Wahrheit Gottes“, wie sich Krenn selbst bezeichnete, wetterte gegen den Islam, Abtreibung und Scheidungen und schätzte Jörg Haider. Natürlich war das in der Kirche nicht gerade willkommen! Man ist ja dort soooo offen gegenüber anderen Religionen. Und vergisst, dass diese Offenheit ins Auge geht.
+34 #1 Walter Murschitsch 2014-02-09 14:22
Mir gefiel er auch, insbesondere seine treffenden Aussagen!

Ein kleiner Auszug davon.

1998 war die Kirchenkrise dann Thema bei einem Ad-limina-Besuch der österreichischen Bischöfe in Rom. Dort kam es zum offenen Konflikt: Krenn sagte - sehr zum Ärger des Wiener Erzbischofs Kardinal Christoph Schönborn als Vorsitzender der Bischofskonferenz - er kenne den Bericht der Bischöfe nicht. Schönborn widersprach, Krenns Reaktion war heftig: „Mir genügt‘s, wenn die Lügner das Maul halten.“

Wen er damit wohl meinte???
http://www.tt.com/panorama/gesellschaft/7795072-91/streitbarer-altbischof-von-st.-p%C3%B6lten-kurt-krenn-gestorben.csp

Mfg

Um zu kommentieren, bitte anmelden.