Politik

Die Pressekonferenz des Teams Stronach

Die Pressekonferenz des Teams Stronach

 

Hat am 28.11.2014 stattgefunden. Die Studie des Humaninstituts zum Thema „Schaffen Waffen Sicherheit?“ wurde präsentiert.

Eine wirklich brennende Frage, die vom Team Stronach (Abgeordnete Martina Schenk) gestellt wurde und die das bekannte Institut aus Kärnten www.humaninstitut.at hoch professionell untersucht hat.

Interessantes ist dabei herausgekommen: Erst einmal: die Österreicher fühlen sich nicht sicher, keine große Überraschung. Und schuld ist die Politik. 67% der Befragten vertreten diese Meinung. Auch keine wirkliche Überraschung.

Aber: die Medien sagen ganz etwas anderes, die Politiker sagen auch etwas anderes. Hier sind endlich einmal Erkenntnisse gewonnen worden, die uns zeigen, wie wir Österreicher schamlos angeschwindelt werden. Irgendwann aber machen die Leute da nicht mehr mit. Und das ist die wichtigste Lehre aus dieser hervorragenden Studie.

Noch etwas: die Leute meinen auch, daß legaler Waffenbesitz die Sicherheit erhöhen kann. Das ist schon recht erstaunlich. Und noch erstaunlicher: Man wünscht sich eine Lockerung und Vereinfachung des Waffengesetzes.

Die Politiker und auch die Journalisten, die uns ständig predigen, man müsse das Waffengesetz nur verschärfen, um die Sicherheit in unserem Land zu erhöhen, sind als Schaumschläger entlarvt worden.

Das ist das Verdienst der Abgeordneten Schenk vom Team Stronach. Die haben nämlich diese Studie finanziert. Hier ist Geld einmal gut angelegt worden und die Leute vom Humaninstitut haben gute Arbeit geleistet.

So schafft man Sicherheit. Das wäre aber wohl die Aufgabe jedes Politikers in unserem Lande.

 

Link zur Studie „Schaffen Waffen Sicherheit“
http://iwoe.at/wp-content/uploads/2013/04/SCHAFFEN_WAFFEN_SICHERHEIT.pdf

 

Link zur Presse-Aussendung Stronach/Schenk
http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20141128_OTS0176/sicherheitsstudie-stronachschenk-67-prozent-sehen-sicherheitsbeduerfnis-von-politik-nicht-befriedigt