Politik

Kein Schottenwitz

Kein Schottenwitz

 

Schottenwitze sind unmodern geworden. Wir haben ja unseren Niki Lauda. Was man über ihn für Witze bringt, sind ja in Wahrheit nur etwas adaptierte Schottenwitze. Überhaupt – soviele Witze gibt es gar nicht, sie treten uns immer nur in neuem Gewand entgegen.

Also – die Schotten haben abgestimmt. Sie bleiben bei Großbritannien. Ich bin darüber enttäuscht, die Separation hätte nämlich die EU ganz schön durcheinandergebracht und die Bonzen in Brüssel haben sich bereits recht sichtbar gefürchtet und unsere bestochenen Zeitungen haben auch der schottischen Freiheitslust keine besonderen Sympathien entgegengebracht. Der ORF natürlich schon gar nicht.

Wir erinnern uns: die englische Waffenverbotshysterie ist damals vom schottischen Dunblane ausgegangen und hätte beinahe auch unser Land erwischt. Gott sei Dank hat es damals die IWÖ gegeben, die das verhindert hat.

Mit der Hoffnung auf einen eigenen Staat ist daher auch die Hoffnung gestorben, daß die Schotten zu ihrer Tracht endlich wieder auch den Dirk, den schottischen Dolch, tragen dürfen. Das haben ihnen nämlich die Engländer auch schon verboten und die Schotten haben sich das widerspruchslos gefallen lassen.

Vielleicht haben sie doch keinen eigenen Staat verdient.