Aktuelles

Der ORF gegen das HGM

Am Montag war man Zeuge: Der Kulturmontag brachte einen Bericht über den Kampf des ORF gegen das HGM, eine bekannte Nazihochburg, wo die entsetzte Besucherin sogar MGs und Panzer zu sehen bekommen hat und immer noch traumatisiert sein dürfte.

Einen schalen Senf dazu konnte eine Geschwätzdrossel mit entsprechender Plapperausbildung liefern. Es reicht. Das haben sich die Helden des HGM nicht verdient. Und wenn die aus ihren Gräbern auferstehen, kommt die Welt vielleicht wieder in Ordnung.

Neuester Beitrag

Jetzt ist es genug – Zeit für ein neues liberales Waffenrecht

 

Der Staat hat den Kampf gegen den legalen Waffenbesitz beinahe gewonnen. Die letzte EU-Waffenrichtlinie war der Todesstoß. Wir Österreicher haben das bisher alles brav umgesetzt und die Deutschen haben noch eigene Verschärfungen dazu erfunden, nämlich ständige Überwachung und regelmäßige Neu-Genehmigungen - natürlich nur für legale Waffenbesitzer.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 85 Gäste und keine Mitglieder online

Politik

Wer hat’s erfunden?

Wer hat’s erfunden?

 

Beim Ricola wissen wir es: die Schweizer. Beim 1. Mai wissen es viele nicht. Der Erfinder des Ersten Mai waren ganz böse Menschen, nämlich Adolf Hitler und seine Nazis. Die haben ja viel erfunden: die Autobahn zum Beispiel auch.

Über die Autobahn darf man heute zwar fahren, aber gefallen darf sie uns nicht wirklich, denn wer die Autobahn lobt, ist schon fast ein Wiederbetätiger und wird ausgestoßen aus dem Kreise der anständigen Menschen. Der Eva Herman ist das zum Beispiel passiert und alle haben das recht gut gefunden. Also keine Autobahn. Vorsicht!

Mit dem Ersten Mai ist das natürlich ganz etwas anderes. Der wird jetzt immer noch begeistert gefeiert. Vor allem von den Sozialisten, wie wir gerade erst wieder gesehen haben – tausende am Wiener Rathausplatz, kein Dreck – da lacht das Herz des Proleten.

Aber der Hitler hat nicht nur den Ersten Mai erfunden sondern auch die NSDAP gegründet und das war ja eine Arbeiterpartei und sozialistisch war sie auch. Daher paßt das recht gut, daß unsere Sozis den Ersten Mai immer noch wie einen heiligen Festtag feiern. Sie genieren sich überhaupt nicht und wiederbetätigen sich jedes Mal aufs neue. Keiner findet was daran, nicht einmal das Dokumentationsarchiv, aber die sind ja ohnehin nicht ernst zu nehmen. Ich verstehe das wirklich nicht. Aber ich muß ja nicht alles verstehen.

 

P.S.: Daß der Konrad Adenauer die erste Autobahn bauen ließ, ist mir schon bekannt. Aber auch das weiß heute ohnehin keiner mehr.

Kommentare   

+17 #5 Gerhard M. 2014-05-05 12:25
Der Adi hat auch die Familien massiv gefördert, aber nur die eigenen. Ist natürlich extrem Nazi und deshalb wurde Eva Herman gleich aus dem Studio geworfen. Heute ist es umgekehrt und ausländische Familien werden gefördert, inländische sollen bleiben wo der Pfeffer wächst. Dumme Menschen braucht das Land. Die sind einfach zu lenken, genau wie es die Politiker und EU - Diktatoren wollen. In ein paar Jahren sind wir sowieso Geschichte. Unsere verbliebene österreichische Jugend kann sich dann beim vertrottelten Wählervolk bedanken. Alles was der Adi gemacht hat war nicht schlecht, aber das darf man nicht sagen nur übernehmen.
+19 #4 killercat 2014-05-05 09:14
Man muss gleich neben die Hitler-Autobahn eine Gutmensch-Autobahn hinbauen. Unser Geld wird sowieso für jeden Blödsinn rausgeschmissen, warum nicht auch für diesen?

Und den Sozialismus feiern, das passt ja. Die Bürgerlichen sind zu blöd gewesen, diese Farce abzuschaffen, als sie noch was zu sagen hatten.
+17 #3 Gustav 2014-05-05 06:48
Der 1. Mai, ein Gedenktag der Sozialisten. Im Gedenken an bessere Zeiten, wo der Wähler noch willig war und es beim Steuerzahler noch etwas zu holen gab. Auch ein Gedenken an bessere Privilegien der Gleicheren. Bald kommt der 2. Teil des Films "Dumm und Dümmer" in die Kinos, ich hoffe aber inständig, daß uns eine weitere aufgewärmte Fortsetzung einer Regierung mit sozialistischer Beteiligung erspart bleibt. Ich weiß nicht ob unser Land noch einmal eine Koalition aus Dumm und Dümmer verkraftet. Diese scripted reality, in der wir uns derzeit befinden, in der Hauptrolle unser Bundeskanzler, der wirklich immer brav seinen auswendig gelernten Text aufs Stichwort aufsagen kann, hat keine Zukunft.
+16 #2 Gerald Lacher 2014-05-04 22:28
Das Standesamt gibt es auch, weil ein Hr. H. es eingeführt hat. Das Urlaub machen und verreisen ist auch dem Hrn. H. zuzurechnen, soweit ich weis.
Das vernichten von Juden hingegen ist nicht alleine seine Idee gewesen. Das ist aber definitiv sicher, die Schweizer habens nicht erfunden. Das Minarettverbot sehr wohl!
+19 #1 Tecumseh 2014-05-04 22:04
"...Die haben ja viel erfunden..."

Z.B. Auch, daß wir die Kirchensteuer selbst bezahlen müssen! Und das wurde auch beibehalten!
Sagte sich doch Adolf, wer zur Gemeinschft der Gläubigen gehören will, soll das auch selber brennen! :-)

Um zu kommentieren, bitte anmelden.