Politik

Sind die Grünen Nazis?

Sind die Grünen Nazis?

 

Ich beantworte diese Frage nicht. Meine Leser sollen das entscheiden. Manche wissen schon länger, daß die Grünen eine überaus bedenkliche politische Organisation sind. Wer es noch nicht weiß, soll sich mit dem folgenden vertraut machen:

Zuerst einmal: die Grünen sind eine durch und durch totalitäre Partei. Das verbindet sie mit den Bolschewisten und mit den Nazis. Sie haben den Anspruch, das gesamte menschliche Leben zu reglementieren und zu bestimmen. In der Wahl der Mittel sind sie nicht zimperlich. Verbote, Gebote, radikale Strafen für Abweichler, Ausgrenzungen und Diskriminierungen zeichnen ihren politischen Weg aus. Darum lieben sie auch die EU so herzlich. Die macht es ja genauso.

Das würde allein schon genügen.

Es kommt dazu, daß die meisten Grünen kommunistische Wurzeln haben, daß sie aus dem marxistisch-leninistischen Umfeld stammen. Bei den Nazis war das nicht anders. Man denke nur an Goebbels und Freisler, die beide ursprünglich Kommunisten gewesen sind, bevor sie zu den Nazis kamen. Umlernen mußten sie kaum. Und Hitler war bis zuletzt Sozialist. National halt und nicht international. Das war der ganze Unterschied.

Thema: Zusammenarbeit zwischen Nazis und Kommunisten: Bis 1941 funktionierte das reibungslos und zur Zufriedenheit beider. Die KZs sind dem Gulag nachempfunden. Die SS war ein gern gesehener Gast bei den bolschewistischen Gulag-Betreibern.

Thema: Burschenschaften: Die Grünen wollen die Burschenschaften am liebsten verbieten. Mit ihren Veranstaltungen beginnen sie. Hitler hat das nicht anders gemacht. Zuerst gleichschalten und dann verbieten. Und 1938 wurden in Österreich alle Burschenschaften verboten. Nichts anders wollen die Grünen auch machen, wenn sie einmal an die Macht kommen sollten.

Thema: Gewalt: Nach außen hin tun die Grünen so, als würden sie Gewalt mißbilligen. Das ist aber nur für das ahnungslose Stimmvieh gedacht. Tatsächlich bedienen sie sich brutal der Gewalt. Sie unterstützen und organisieren Schlägertrupps, die ähnlich der SA organisiert sind. Der sogenannte „Schwarze Block“ hört auf das Kommando der grünen Organisatoren. Wir haben das bei den letzten Demonstrationen in Wien gesehen und wir sehen das fast täglich in Deutschland. Dort hat die Polizei diesen grünen SA-Truppen längst die Straße überlassen. Noch wird nicht geschossen, kommt aber sicher auch bald. Ankündigungen gibt es schon.

Thema: Überwachung: Die Grünen wollen die totale Kontrolle. Die Geißel der politischen Korrektheit wird von ihnen erbarmungslos geschwungen. Vernaderung ist ihr Programm, die Blockwarte sollen anonym und straffrei gestellt werden. Wer das Muster gestrickt hat, dürfte klar sein.

Man kann sich also ein Bild machen. Auch die Nazis haben einmal klein angefangen. Aber eines unterscheidet sie von den Grünen. Sie waren wenigstens ehrlich, sie haben gleich gesagt was kommen wird. Sie haben nicht gelogen. Das ehrt sie zwar nicht, man konnte sich aber danach richten.

Noch was: Hitler war Vegetarier und hat die Jagd gehaßt. Könnte doch glatt ein Beitrittsgesuch bei den Grünen machen. Sie werden ihn aber nicht nehmen. Noch nicht.