Aktuelles

Der Aufmarsch der Idioten

Die "Krone" präsentiert uns das Verhandlungsteam für die kommende Schwarz-Grüne Regierung. Ich will nicht sagen, daß die hier Vorgestellten alle Idioten sind - aber wenn man sich das so anschaut, was da aufgeboten wird: Na bumm! Es möge sich also jeder Gedanken darüber machen, wer uns demnächst regieren wird. Idioten haben Idioten gewählt und Idioten werden uns regieren. Ich denke, wir sind selber schuld.

Neuester Beitrag

Die Zweiklassengesellschaft

 

Wir entwickeln uns in eine Zweiklassengesellschaft hinein. Das liegt in der Natur der Sache, das hat es übrigens immer gegeben. Das liegt vor allem daran, daß es einfach zu viele Gesetze und viel zuviele Vorschriften gibt, daß der Staat allzuviel reglementiert. Und jetzt kommt die EU auch noch dazu. In Wahrheit kennt sich keiner mehr aus, keiner weiß mehr so richtig, ob er sich noch gesetzeskonform verhält oder schon ein Gesetz übertritt, das er aber gar nicht kennt.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 76 Gäste und ein Mitglied online

Migrantisches

„Damit ich Dich besser sehen kann!“

„Damit ich Dich besser sehen kann!“

 

Das sagt der Wolf zum Rotkäppchen, bevor er es frißt. Besser sehen kann jetzt auch ein Dschihadist, den wir in einem Heim in Lilienfeld durchfüttern, besser durchgefüttert haben, weil inzwischen sitzt er in Untersuchungshaft, wo selbstverständlich für ihn die Unschuldsvermutung gilt.

Der unternehmungslustige Herr kommt aus Tschetschenien, war in Syrien und hat wahrscheinlich dort das getan, was die Dschihadisten normalerweise in dieser Gegend machen.

Er ist aber im Dezember wieder nach Österreich zurück, weil er sich – und jetzt kommt‘s – einer Augenoperation unterziehen mußte. Wer die Operation bezahlt hat, muß man nicht lange fragen.

Wahrscheinlich hat er schlecht gesehen und das ist natürlich beim Schießen mit der Kalaschnikow nicht so gut, so daß die Dschihad-Kameraden ihm eine Operation empfohlen haben werden. Und so etwas läßt man am besten in Österreich machen. Gratis natürlich. Zahlt wer? Die Caritas oder vielleicht das Innenministerium? Hat er also gemacht und auch gleich einen Asylantrag gestellt. Der wurde in erster Instanz abgelehnt, ist aber nicht rechtskräftig, weil Berufung eingelegt wurde.

Wie es weitergeht, weiß ich nicht. Ich kommentiere das auch nicht weiter. Wer das liest, ist sicher begeistert von der Willkommenskultur unserer Behörden und denkt vielleicht darüber nach, ob man die Herrschaften, die so etwas zulassen, das nächste Mal wieder wählen soll.

Kommentare   

+5 #7 Malermeister Schiele 2014-10-05 03:05
zitiere Walter Murschitsch:
Sie sehen ihre Kultur der unseren weit überlegen


Ich bin sicher, das Gegenteil ist der Fall. Die wissen ganz genau, das ihre rückständige Kultur zum Scheitern verurteilt war und ist und weit hinter der unseren zurückbleibt. Nicht zuletzt aus diesem demütigenden Wissen speist sich der Hass auf alles Moderne und Westliche.

"Es gibt rund 1,5 Milliarden Muslime in der ganzen Welt - aber sie können in keinem Bereich eine substantielle Errungenschaft vorweisen. Nicht im politischen Bereich, nicht in gesellschaftlicher Hinsicht, weder in den Naturwissenschaften noch in der Kunst oder in der Literatur. Alles, was sie mit großer Hingabe tun, ist beten und fasten. Aber es gibt keine Bemühungen, die Lebensbedingungen innerhalb islamischer Gesellschaften zu verbessern. Unbewusst spüren die Menschen natürlich, dass das ein kollektives Versagen ist."*

Die wissen ganz genau, daß sie in christlich geprägten, westlichen Zivilisationen fehl am Platz sind...


* http://www.spiegel.de/politik/ausland/interview-mit-dem-pakistanischen-atomphysiker-pervez-hoodbhoy-a-879319.html
+13 #6 Gustav 2014-10-03 20:36
War heute selbst bei der Polizei wegen eines "Bereicherers". Nix mit schnell noch etwas essen und zeitig ins Bett. Das Leben ist kein Wunschkonzert.

Zurück zum Thema. Solange die Regierungspolitiker und hohen Beamten mehr Angst vor schlechter Presse, als vor dem Wähler haben, wird sich auch nichts verbessern. Weder für uns Österreicher, noch für die braven Ausländer. Ich würde mir wirklich nur ungern mein Berufsleben von der Presse und Umfrageergebnissen diktieren lassen. So würde auch kein Unternehmen lange überleben, wenn es agiert wie unsere Regierung.
+19 #5 Tecumseh 2014-10-03 16:14
"...Zahlt wer? Die Caritas oder vielleicht das Innenministerium?..."

Ha, ha, ha! Ich lache mich krumm! Deshalb habe ich diesen Blog so gerne. Es gibt immer wieder einen guten Witz!

(so traurig das alles eigentlich ist)
+19 #4 Walter Murschitsch 2014-10-03 15:33
zitiere Richard Temple-Murray:
zitiere Walter Murschitsch:
Sie sehen ihre Kultur der unseren weit überlegen

Kann man ihnen das verdenken?

-----------------------------------------

Dem ist nichts hinzuzufügen !

Mfg
+19 #3 Richard Temple-Murray 2014-10-03 14:57
zitiere Walter Murschitsch:
Sie sehen ihre Kultur der unseren weit überlegen

Kann man ihnen das verdenken?
+29 #2 Walter Murschitsch 2014-10-03 14:21
Das Volk muß das ausbaden....

Das Problem ist, dass viele der Wochenend-Gotteskrieger wieder in den Westen zurückkehren.
Und sich auf unsere Kosten gesundpflegen lassen. Unsere Großzügigkeit und Nachsicht mit moslemischen Zuwanderern wird von diesen als Schwäche und Hilflosigkeit angesehen und deswegen gibt es auch diese Integrationsverweigerung.

Sie sehen ihre Kultur der unseren weit überlegen, und wenn wir nicht bald volle Härte zeigen haben wir die nächsten Kriege in Westeuropa.
+19 #1 Gerhard M. 2014-10-03 14:09
Für diese Leute würde ich einen kostenlosen Willkommensdrunk zur Verfügung stellen. Im Angebot habe ich: Quecksilber, Strichnin, Zyankali, Blausäure und Arsen.

Um zu kommentieren, bitte anmelden.