Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 120 Gäste und ein Mitglied online

Migrantisches

Jetzt aber ist Schluß mit lustig für die Gotteskrieger

Jetzt aber ist Schluß mit lustig für die Gotteskrieger

 

Einen solchen hat man im Waldviertel gefaßt, eine bekannte Terroristengegend. Und die Frau Innenminister hat ganz brutal, an die Adresse der Terroristen gerichtet, verkündet:

„Ihr seid hier in Österreich nicht sicher! Unsere Anti-Terror-Offensive ist hochintensiv und wird mit null Toleranz geführt!“

Na bumm! Sogar den Paß will man diesen Menschen wegnehmen. Da werden die aber schön schauen! Ohne Paß können die ja gar nicht mehr . . . Oder vielleicht doch? Aber nur, wenn es sich um Schengen-Grenzen handelt. Wir haben ja Reisefreiheit und da ist doch so ein Paß wirklich wurscht. Nach Syrien braucht man natürlich einen Paß, da sind die angeblich ganz, ganz streng.

Übrigens: der gefangene Djihadist war bei uns illegal eingereist und hatte gleich einen Asylantrag gestellt. Er war natürlich in Betreuung und man hat ihm, (jetzt Original-Text „Heute“):

„eine kleine Wohnung im Waldviertel zur Verfügung gestellt.“

Wunderschön. Ob der je eine Miete dafür gezahlt hat, müssen wir nicht lange fragen.

Herrschaften so schaut unsere Terror-Offensive aus. Null-Toleranz von der eisernen Ministerin. Vielleicht wird man jetzt die Miete nachverlangen. Aber das wäre vielleicht doch zu grausam.

 

Nachtrag:

Während ich dies schreibe, lese ich, wie die „Krone“ auf der ersten Seite jubelt:

„Strengere Strafen für Haßprediger“

Und im Inneren des Blattes verkündet der Bub, den wir uns als Außenminister halten, im Interview, daß das Strafausmaß für Verhetzungskriminalität erhöht werden soll und daß das auch für die sozialen Medien gelten soll. Ein Salafist oder Djihadist lacht natürlich über so etwas. Ich lache aber darüber nicht. Treffen wird es nämlich Leute wie mich, die Querschüsse zum Beispiel und Menschen die die Gefährlichkeit des Islams aufzeigen.

Unsere Politkasperln arbeiten den Terroristen in die Hände, sie bevorzugen sie und sie bekämpfen diejenigen, die solche Gefahren aufzeigen.

Kommentare   

+15 #6 Peter Brauneis 2014-09-10 05:27
In letzter Zeit schreibt ein Herr Wallentin in der sonntägigen Gratis-Krone recht gescheite Dinge. U.a. enthüllte er Tests heutiger Maturanten: Neun von 10 dieser modernen Intelligenzler seien nicht in der Lage, das nobelpreiswürdige Problem, "wieviel sind 10% von 130" aus dem Kopf zu beantworten.

Dieses erscheint glaubhaft. Ob Studienabbrecher Kurz an diesem Ergebnis Anteil hatte? Nicht nur seine Geilomobil-Aktivität, die der Wiener VP das schlechteste Wahlergebnis aller Zeiten bescherte, läßt annehmen: Ja.
.
+21 #5 Tecumseh 2014-09-09 16:22
Zu:
"...Und die Frau Innenminister hat ganz brutal, an die Adresse der Terroristen gerichtet, verkündet:
„Ihr seid hier in Österreich nicht sicher! Unsere Anti-Terror-Offensive ist hochintensiv und wird mit null Toleranz geführt!“"


No, das wird die aber stark treffen! Da werden die sich höchstens krumm und dämlich lachen und vielleich haben wir Glück und es fällt dabei einer vor lauter Lachen tot um!
+25 #4 Gustav 2014-09-09 14:20
Zitat:
Treffen wird es nämlich Leute wie mich, die Querschüsse zum Beispiel und Menschen die die Gefährlichkeit des Islams aufzeigen.
Garantiert. Terroristen haben die totale Überwachung in diesem Ausmaß überhaupt erst ermöglicht. Und dazu kommen noch die sogenannten Anti-Terror Gesetze, die fast ausschließlich gegen normale Bürger zur Anwendung kommen. Und noch schlimmer sind ahnungslose Politiker, die sich Beamte/Bürokraten beraten oder genauer gesagt das letzte bischen Verstand weg lobbyieren lassen, das alles für gut befinden und zustimmen.
+25 #3 Gerhard M. 2014-09-09 12:38
Mit einer SPÖ/ÖVP Koalition ist dieser Staat in der jetzigen form verloren. wir brauchen eine starke Führung in der Politik. Viele Österreicher wümschen sich das ja wieder, auch wenn da von einem Führer gesprochen wird. Am allerwichtigsten sind aber Österreicher mit Hirn. Die sind leider zur Mangelware geworden. Ob es am hohen Migrantenanteil liegt oder an der Volksverblödung durch die Medien sei dahingestellt. Aber der Österreicher wird sich noch wünschen, dass er sein Recht auf freie Wahlen in Anspruch genömmen hätte. Zur Zeit ist er nämlich noch damit beschäftigt zu entscheiden wie oft er in den Urlaub fährt, wie viele Stunden er vor dem Fernseher verbringt, wie viele Zigaretten er raucht und wie viel er in sich pro Tag hineinstopft. Ich prophezeie ein böses Erwachen für diese desinteressierten Egoisten die nur mit sich selbst beschäftigt sind. Auch wenns mir dann selbst dreckig gehen wird, werde ich mir ein hämisches Lächeln nicht verkneifen können.
+28 #2 Walter Murschitsch 2014-09-09 12:32
Ungeheuerlich ,für wie blöd hält diese sogenannte
Fr. Innenminister die Österreicher noch?

Und diese kleine Wohnung wurde sicher von SOS Mitmensch oder solcher Trottelvereine ermöglicht und finanziert !
Finanziert aber nur weil die Österreichischen Steuerzahler- Deppen dies alles ungewollt bezahlen müssen!

Das ganze, eine Schande !

PS.
Und um zu ihrem Satz zu kommen:

„Ihr seid hier in Österreich nicht sicher! Unsere Anti-Terror-Offensive ist hochintensiv und wird mit null Toleranz geführt!“

Lassen wir das Anti weg, dann würde es eher unserer nahen Zukunft entsprechen !

Mfg
+20 #1 Richard Temple-Murray 2014-09-09 12:18
Zitat:
Einen solchen hat man im Waldviertel gefaßt, eine bekannte Terroristengegend.
Wie wahr, wie wahr ...

Um zu kommentieren, bitte anmelden.