Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 134 Gäste und keine Mitglieder online

Kriminalität

Ein strahlendes Lächeln

Ein strahlendes Lächeln

 

Al Capone hat angeblich gesagt: „Mit einem freundlichen Lächeln und einer Pistole erreichst Du mehr als mit einem freundlichen Lächeln allein!“ Er wußte schon, was wichtig war.

Und daher ist es auch wichtig, daß unsere Straftäter wieder ein strahlendes, freundliches Lächeln bekommen. Wenn die Natur es nicht gibt, dann muß man eben medizinisch nachhelfen. Eine Pistole bekommen sie ohnehin immer ganz leicht. Das ist nicht wirklich das Problem.

Das Zahnverschönern nennt man „Bleaching“ und kostet natürlich, wenn man sich das machen läßt, ein Schweinegeld. So weiße Zähne kann sich daher nicht jeder leisten. Die Kassa zahlt das nicht. Zweiklassenmedizin nennt man das.

Unsere Strafgefangenen kriegen das aber schon – das zahlt der Steuerzahler. Im Häfen ganz umsonst, in der Strafanstalt Sonnberg nämlich.

Aber unser Trottelstaat zahlt ja alles: Kosmetische Entfernung von Tätowierungen (das Peckerl) und auch die Augenoperation des Dschihadisten und all die Leute mit der ausgeliehenen E-Card. Da sind wir großzügig, denn wir haben ja einen Sponsor, der alles das blecht, blechen muß, denn das ist der Steuerzahler, der nicht gefragt wird.

Übrigens, weil wir gerade im Häfen sind: Man kann ja nicht nur Zähne bleichen, also bleachen. Da gibt es andere Körperteile, solche, deren Bedeutung mancher erst dann erfährt, wenn er einmal hinter Schloß und Riegel kommt und mit den dortigen zwischenmenschlichen Beziehungen vertraut gemacht wird. Ich meine, auch das sollte bezahlt werden, denn – wie kommt denn der arme Straftäter dazu, mit einem nicht gebleachten Ehschonwissen konfrontiert zu werden.

 

P.S.: Ich hoffe, ich war diskret genug. Aber Probleme sind da, um besprochen und schließlich auch gelöst zu werden, koste es, was es wolle.

Kommentare   

+7 #5 Gerhard M. 2014-12-03 12:35
Da muss ich ihnen leider widersprechen Herr Zakrajsek. Der Trottelstaat sind wir alle. Und nur Trotteln wählen solche Menschen die das Geld zum Fenster hinauswerfen.
+7 #4 Georg Zakrajsek 2014-12-03 08:39
Wird verchieden zitiert. Und ob das überhaupt von Al Capone ist, kann man nicht verifizieren. Ist aber nett.
+6 #3 Muster Maxmann 2014-12-02 21:32
Ich habe Capones Zitat so in Erinnerung: "Mit dem Hut in der Hand kommst du durchs ganze Land. Mit einem Revolver in der Hand kommst du noch viel weiter!"
+15 #2 Elisabeth Dallinger 2014-12-02 18:05
Kann mich Tecumseh nur anschließen. Herzlichen Dank für die oft ernst gemeinten und doch zum Lachen anregenden Querschüsse. Machen sie bitte weiter so.
+21 #1 Tecumseh 2014-12-02 15:51
Für diesen Beitrag kann ich nur wieder die Höchstnote vergeben:

"...der Kanditat hat 99 Punkte!"

Besonderst gefällt mir "das Ausleihen der E-Card" und anderes!
MfG.

Um zu kommentieren, bitte anmelden.