Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 158 Gäste und keine Mitglieder online

Kriminalität

Wieviele Zeugen braucht man denn?

Wieviele Zeugen braucht man denn?

 

Für einen Landfriedensbruch: einen. Und nicht mehr.

Die Aufregung um den verurteilten Demonstranten aus dem Vierten Deutschen Reich der Guten, Roten und Grünen ist gewaltig und war vorhersehbar. Linke und Grüne dürfen in unserer Republik der Korrektheit nicht verurteilt werden, sonst ist der Teufel los, sonst wird demonstriert und ruiniert, aufmarschiert und vandaliert.

Rot und Grün vereinigen sich da zu einer Mischfarbe, die an ähnliche Organisationen einer vergangenen Zeit fatal erinnert.

Und schon werden bestellte Professoren und sogenannte „Experten“ aufgeboten, die den Landfriedensbruch als Gesetzesbestimmung in frage stellen sollen und es auch auf Bestellung tun, auf daß die zerstörerischen Banden hinkünftig in ihrer antifaschistischen Tätigkeit nicht mehr behindert werden.

Ein Zeuge hat genügt. Das ist in Ordnung. Wir haben hier in unserem Land immer noch die richterliche freie Beweiswürdigung und das ist gut so.

Was uns jetzt die Kritiker dieses Urteils vorschreiben wollen, läuft darauf hinaus, daß es bei Straftaten Linker und Grüner einer Vielzahl von Zeugen bedarf, bis so ein Täter endlich hinter Gitter wandert. Und daß der Richter und die Schöffen durch ein Tribunal von Lohnschreiberlingen ersetzt werden, die genau wissen, wo sie nach dem Urteil, das ein Freispruch zu sein hat, ihre Belohnung abholen dürfen.

Aber wir können froh sein, daß wir noch Richter haben, die Beweise zu würdigen verstehen und wir wollen diese Richter auch behalten. Das wird uns kein Justizsprecherling und kein Justizminister streitig machen.

Kommentare   

+7 #5 Tecumseh 2014-08-02 10:40
zitiere Walter Murschitsch:

" Wenn Du entdeckst, dass Du ein totes Pferd reitest, steig ab "!


Gute alte indianische Spruchweisheit! Doch ob die da oben den Sinn begreifen würden? Ich zweifle!
MfG
+8 #4 Walter Murschitsch 2014-08-01 23:43
zitiere Tecumseh:
@ Walter Murschitsch!

Hab's auch gelesen im "unzensuriert"!

In einem ehemaligen Gulag seiner Gesinnungsgenossen hätte es ihm sicher besser gefallen!

-----------------------------------------

Tecumseh !

Vielleicht sollten wir der derzeitigen Regierung folgendes alte "Dakota Indianer" Sprichwort vor Augen halten:

" Wenn Du entdeckst, dass Du ein totes Pferd reitest, steig ab "!

HOWGH, Tecumseh !
+13 #3 Tecumseh 2014-08-01 19:46
@ Walter Murschitsch!

Hab's auch gelesen im "unzensuriert"!

In einem ehemaligen Gulag seiner Gesinnungsgenossen hätte es ihm sicher besser gefallen!
+24 #2 Walter Murschitsch 2014-08-01 14:47
Willkommen im völlig abgesandelten Operettenstaat !

In Österreich haben diese sogenannten " Antifaschisten " nichts zu befürchten, daher kommt es zu solchen Auswüchsen!

Wenn von diesen Chaoten mal einer vor dem Richter landet, bekommt er höchstens einen Lachanfall über das Urteil.

Was sollte das Pack auch noch ernst nehmen?
Nichts hat da einen tatsächlich abschreckenden Charakter.
Hier laufen Typen mit ellenlangen Vorstrafenregistern durch die Gegend, denn in unserem völlig abgesandeltem Operettenstaat wird kaum mehr einer eingesperrt !
Aber es stehen schon grenzgeniale Problemlösungen in den Startlöchern. Man schränkt einfach die Meinungsfreiheit der Bürger mit windigen Rassismus und Verhetzungsparagraphen noch weiter ein!
Ganz nach dem Motto: wenn sich niemand mehr aufregt, oder besser gesagt aufregen kann, dann ist die multikulturelle Welt wieder in bester Ordnung.
Dann frisiert man noch kräftig die Kriminalstatistik, Verbrechernamen werden ohnehin verschwiegen und alles ist gut, dafür sorgt schon unser Oe Regime Funk !

PS: Und dafür das er mit Glace Handschuhen angefasst wurde beschwert sich dieser verbrecherische Radaubruder auch noch über unseren Strafvollzug !
Na gut, bei uns kann man es sich ja erlauben !

http://unzensuriert.at/content/0015857-Josef-S-kritisiert-Strafvollzug-Zu-lange-im-H-fn-zu-wenig-Freigang

Mfg
+25 #1 JanCux 2014-08-01 14:34
Wenn eine Person, auch noch aus dem Ausland !,in ein Land einreist um dort an eine schon im Vorfeld angekündigte, gewaltsame Demonstration teilnimmt, auch noch so saublöd ist und sich erwischen lässt, dem gebührt die doppelte Strafe die das Gesetz verordnet. Zuzüglich lebenslanges Einreiseverbot !
Unsere Länder brauchen keine importierten Chaoten, wir haben selber genug von diesen Idioten im eigenen Land.

Ich bin Deutscher, und ich bin Stolz darauf. Worauf ich nicht stolz bin, sind die Vollkoffer die der Meinung sind mein Deutschland in den Augen der Welt in Misskredit zu katapultieren und innerlich zu zerstören !

Bin ich jetzt eine Nazi? Ich glaube nicht!

Um zu kommentieren, bitte anmelden.