Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 142 Gäste und keine Mitglieder online

Klimawandel

Hochwasserhilfe

Hochwasserhilfe

 

Überschwemmungen in unseren südöstlichen Nachbarländern. Es hat geregnet und manchmal ist es eben zuviel. Aber diesmal war es besonders arg: Häuser wurden zerstört, Menschen sind umgekommen, Straßen wurden ruiniert und Felder vernichtet.

Natürlich haben wir Österreicher brav geholfen. Wenn der Nachbar in Not ist, sind wir schon da. Wir haben gesammelt, Hilfstrupps geschickt, Sach- und Geldspenden hinuntergebracht. Wie es ein guter Nachbar eben macht, der selber verschont geblieben ist. Ich denke, daß kein Volk so hilfsbereit und so spendenfreudig ist wie unseres. Darauf können wir wirklich stolz sein.

Voriges Jahr hatten wir auch ein Hochwasser. Große Schäden, Tote, Verletzte, Häuser vermurt und schwer beschädigt.

Aber auch da sind die Menschen aus unseren südöstlichen Nachbarländern gekommen. Sie haben allerdings nichts gebracht, sie haben etwas geholt. Was aus den Fluten gerettet werden konnte, hat die Bande gleich gestohlen und abtransportiert.

Das ist der Unterschied. Der Unterschied zwischen unserer Zivilisation, unserer Kultur und der anderen. Was das für Leute gewesen sind, sage ich nicht. Ich will ja nicht wieder vor den Presserat zitiert werden.

Kommentare   

+6 #12 Trenck 2014-06-03 20:57
Ich würde nichts spenden. Hier ein Artikel, wie es bei der Verteilung der Hilfgüter zugeht:
http://www.20min.ch/schweiz/news/story/-Leute-mit-schicken-Autos-holten-Hilfsgueter--10693053
+14 #11 Gerhard M. 2014-06-02 12:16
Und was beweist uns das wieder. Die unbeschreibliche Dummheit unserer Politiker und deren Wähler. Wer für Österreich nichts tut, für den tut Österreich nichts. Irgend wie bin ich auch schadenfroh, auch wenn es mich selbst betrifft. ich bin wählen gegangen und habe mein Kreuz bei der FPÖ gemacht. Ich schaue mich abends in den spiegel und sage: Gott sei Dank bin ich nicht einer jeder Trotteln, die zu hause geblieben sind und den Politikern einen Denkzettel verpassen wollten. Sie haben sich nämlich selbst einen verpasst, denn für die Politikerkaste ist das Nichtwählen von Vorteil. Jetzt werden halt bis 2018 wieder Gelder für Neger, Zigeuner, Türken, Araber usw. in rauhen Mengen fließen.
+16 #10 Gustav 2014-06-02 06:12
Zitat:
Was das für Leute gewesen sind, sage ich nicht. Ich will ja nicht wieder vor den Presserat zitiert werden.
zitiere Peter Brauneis:
Naja, es ist schon richtig: Das Z-Wort darf man nicht verwenden. Leben wir doch im freiesten Staat unserer Geschichte.


Die gelebte freiwillige Selbstzensur, ZARA wird sich freuen. Aber wie in diesem Fall muss man es wirklich nicht schreiben, es weiß ohnehin jeder wer gemeint ist. Zumindest jeder der in unserer Dimension lebt und nicht in der Paralleldimension der Gutmenschen schwebt.

Die Parasiten werden immer unerträglicher, unser Staat wehrt sich praktisch gar nicht. Wehrlos aus falschen Motiven, wird von höchster Stelle die Verseuchung unserer Gesellschaft auch noch unterstützt. Wir müssen uns leider selber schützen oder aufgeben und wehrlos bleiben.
+16 #9 Peter Brauneis 2014-06-02 00:33
Naja, es ist schon richtig: Das Z-Wort darf man nicht verwenden. Leben wir doch im freiesten Staat unserer Geschichte.

Eins noch: Als plündernder Angehöriger einer "reisenden Volksgruppe" möchte ich in Serbien und Bosnien nicht von der Polizei verhaftet werden.

Solches ist nur in Österreich lustig.
+12 #8 Walter Murschitsch 2014-06-01 19:15
zitiere Tecumseh:
zitiere Walter Murschitsch:

http://unzensuriert.at/content/0015496-Ausl-ndische-Diebe-pl-ndern-Wiener-Weing-rten


Hallo Herr Murschitsch,
bin etwas verwirrt. Bin auch begeisterter Unzensuriert-Leser, bekomme die Ausgaben auch automatisch auf meinen PC, aber diese Ausgabe habe ich nicht bekommen! Sind die lokal unterschiedlich? Ist das ev. eine Grazer Ausgabe?
MfG.

------------------------------------------
Tecumseh, das verstehe ich auch nicht? Ich bin direkt von den Querschüssen zum unzensuriert Banner, und dann den besagten Artikel gefunden. Hier nochmals der Link:

http://unzensuriert.at/content/0015496-Ausl-ndische-Diebe-pl-ndern-Wiener-Weing-rten

Mfg.
+10 #7 Tecumseh 2014-06-01 19:05
zitiere Walter Murschitsch:

http://unzensuriert.at/content/0015496-Ausl-ndische-Diebe-pl-ndern-Wiener-Weing-rten


Hallo Herr Murschitsch,
bin etwas verwirrt. Bin auch begeisterter Unzensuriert-Leser, bekomme die Ausgaben auch automatisch auf meinen PC, aber diese Ausgabe habe ich nicht bekommen! Sind die lokal unterschiedlich? Ist das ev. eine Grazer Ausgabe?
MfG.
+24 #6 Walter Murschitsch 2014-06-01 18:26
zitiere Tecumseh:
zitiere Walter Murschitsch:

WACHTRUPPS FÜR WEINSTÖCKE !


Ja, und am Besten mit Schrotflinten!
Aber da höre ich jetzt schon das Geheule und Gejaule der Gutmenschen! Natürlich, denn denen gehören ja die Weinstöche nicht! Nur, der Spuck wäre schnell vorbei!

----------------------------------------

Ja genau, Schrotflinten sind heilsam!

Geladen mit SAUBORSTEN !

War schon wirksam in der Biedermeierzeit!

Mfg.
+23 #5 Tecumseh 2014-06-01 18:11
zitiere Walter Murschitsch:

WACHTRUPPS FÜR WEINSTÖCKE !


Ja, und am Besten mit Schrotflinten!
Aber da höre ich jetzt schon das Geheule und Gejaule der Gutmenschen! Natürlich, denn denen gehören ja die Weinstöche nicht! Nur, der Spuck wäre schnell vorbei!
+28 #4 Walter Murschitsch 2014-06-01 17:53
TRAURIG aber WAHR !

Soweit sind wir mittlerweile schon in Österreich, jetzt muß man sogar schon:

WACHTRUPPS FÜR WEINSTÖCKE ! aufstellen.

http://unzensuriert.at/content/0015496-Ausl-ndische-Diebe-pl-ndern-Wiener-Weing-rten

Mfg.
+24 #3 Gerald Lacher 2014-06-01 17:26
Zitat:
Was das für Leute gewesen sind, sage ich nicht. Ich will ja nicht wieder vor den Presserat zitiert werden.


Ich würde es schon sagen.
Da es sich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit um keine Lüge handelt, könnte der Presserat ja zu Ihnen kommen um nachzufragen.
Was Wahr ist, darf/muss man sagen!

Um zu kommentieren, bitte anmelden.