Gesellschaft

Genug gegendert – aber wirklich!

Genug gegendert – aber wirklich!

 

Seit vielen Jahren werden wir mit den krankhaften Vorstellungen völlig verblödeter Feministinnen (ohne Binnen-I) belästigt. Sie haben es zustande gebracht, unsere Sprache nachhaltig zu verhunzen und tausende gut bezahlte Gender-Tugendwächterinnen wachen darüber, daß nur ja alles ihren selbsterdachten und selbstgemachten Vorschriften entspricht.

Gegen diesen Tugendterror – um Sarrazin zu zitieren – ist bisher nichts passiert. Eine feige, verängstigte Gesellschaft duckt sich, versteckt sich und traut sich nicht zu widersprechen. In den Schulen, auf den Universitäten, in den Ämtern und in den Ministerien treiben diese Witzfiguren ihr Unwesen, verursachen Millionenkosten, verstümmeln Texte, machen sie unlesbar und treiben uns in eine stammelnde Sprech- und Schreibgesellschaft.

Endlich aber hat sich jemand getraut: Er heißt Tomas Kubelik und hat ein wichtiges Buch geschrieben:

„Genug gegendert“ heißt es, ist im Projekte-Verlag Cornelius GmbH erschienen. ISBN 978-3-95486-251-1, www.projekte-verlag.de

Das Buch ist ein Labsal. Ich weiß, daß es sicher jedem meiner Leser gefallen wird.

Bitte kaufen und lesen. Unbedingt. Kostet gerade € 15,50. Selten war Geld besser angelegt.

 

P.S.: Tomas Kubelik hat mir eine schöne Widmung hineingeschrieben, auf die ich sehr stolz bin. Er liest übrigens auch meine „Querschüsse“. Auch darauf darf ich jetzt stolz sein.