Allgemein

Wer schützt Sabatina James?

Wer schützt Sabatina James?

Natürlich niemand und sie hat sich vorübergehend in ein sicheres Land verabschiedet. Wer die hübsche Pakistanin kennt, weiß, warum das so ist. Sie ist nämlich zum Christentum konvertiert und kritisiert den Islam. Das kann lebensgefährlich sein und das ist auch gefährlich. Bei YouTube hat man ihre Adresse der muslimischen Mörderbande, die ihr auf den Fersen ist, preisgegeben.

Irgendein Landeskriminalamt beschützt sie angeblich, viel Vertrauen hat die Sabatina aber nicht in diesen Schutz. Verständlich. Ob sie eine Waffe hat, um sich zu verteidigen wenn die Mörder kommen, ist mir nicht bekannt. Bei uns hätte sie da wenig Chancen und in Deutschland wäre es noch schlechter.

Merke: Nur die Bösen haben Waffen! Die Guten müssen sich daher verstecken. So schaut’s aus!

 

Lesbische Befruchtung

Sorgen haben wir! Es kommt jetzt ein neues Gesetz, das die künstliche Befruchtung lesbischer Paare erlaubt. Endlich! Ein Meisterstück unserer Politik und unseres Justizministers. Die Nachwuchssorgen der Lesben scheinen damit behoben zu sein.

 

Eine neue Justizministerin

haben nicht wir, aber der Obama hat eine. Sie heißt Lynch. Tatsächlich. Vielleicht paßt es.

 

Vergewaltigen ja – aber nur bis vierzehn!

Ein hoffnungsvoller junger Mann, aus südlichen Ländern stammend, hat schon ein paar Vergewaltigungen verübt. Da war er noch nicht vierzehn und seine Opfer waren noch jünger, Kinder eigentlich. Ob er es da seinem Propheten gleichtun wollte, ist noch nicht heraußen, ich gebe die Frage aber vertrauensvoll an die entsprechenden Organisationen weiter. Der Integrationsminister müßte es schließlich wissen und wenn nicht er, dann die Bandion-Ortner.

Jedenfalls hat man ihn immer wieder weitermachen lassen, einsperren oder verwahren geht ja nicht, denn da würde er doch sicher traumatisiert.

Jetzt aber ist er endlich vierzehn geworden. Vielleicht wird es doch einmal was mit dem Einsperren. Aber zu optimistisch sollte man nicht sein.

 

Hat da irgendwer ein schlechtes Gewissen?

Sicher nicht. Da läßt man so einen Vergewaltiger lustig weitermachen, kümmert sich nicht um den Schutz der künftigen Opfer, verhöhnt sie geradezu mit einer skandalösen Untätigkeit. Hier sind kleine Kinder schändlich mißbraucht worden und die Verantwortlichen haben das ermöglicht. Widerlich.

Kann man halt nichts machen. Das ist eben unsere Sicherheitspolitik.

 

Hurra! Wir können wieder unsere eigenen Daten lesen!

Wie gerade fröhlich verkündet, können wir wieder Zugriff zu unseren eigenen Daten haben. Johanna Mikl-Leitner hat wie es scheint den Safeschlüssel gefunden.

So ganz korrekt ist das nicht: Natürlich können nicht wir selbst unsere Daten lesen. Unsere Überwacher können aber wieder die Daten lesen, die sie von uns gespeichert haben.

Ob wir uns darüber freuen sollen?