Aktuelles

Es kracht in Beirut

Wieviele Tote und Verletzte es wirklich gewesen sind, wird man sicher nie erfahren und wer da gezündelt hat, auch nicht. Aber Beirut ist eine verlorene Stadt, seitdem die Mohammedaner  dort das Ruder übernommen haben. Ich war in den fünfziger Jahren einmal dort - ein Paradies. Jetzt - alles zerstört, verslumt, ein isalmisches Shithole würde Trump sagen und da hat er wahrscheinlich recht.

Auch die Ursache der Explosion wird sicher auf immer unbekannt bleiben. Es kracht halt leicht, wenn man diese Menschen dort werken läßt. Es brennt ja auch recht leicht, Kirchen vor allem. Da weiß ja auch niemand wieso. Vor allem bei der Notre Dame nicht.

Wer seinen Dürenmatt gelesen hat, kennt die Ursache und er kennt auch die Ahnungslosen, die daran schuld sind.

Neuester Beitrag

Der EU-Wahnsinn geht weiter

 

Kein Ende der ausufernden, sinnlosen EU-Bürokratie ist in Sicht. Denn schon liegt jetzt der Gesetzesentwurf des Innenministeriums zur Begutachtung vor. Man erfüllt die EU-Vorschriften und die Bürokraten im Ministerium haben sich schon eifrig ans Werk gemacht.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 115 Gäste und keine Mitglieder online

Allgemein

Ein trauriger Abschied

Ein trauriger Abschied

 

Ein treuer Diener der IWÖ hat sich verabschiedet: der Wagen unseres Herrn Chefredakteurs. Recht alt ist er geworden, ein Mercedes 250E, Baujahr 1993 mit über 300.000 km auf dem noch immer nicht rostigen Buckel. Aber jetzt hat er seinen Geist aufgegeben. Wiederbelebung zwecklos.

Der Wagen hat wirklich brav gedient, alle Messen beliefert, Zeitschriften ausgeführt, unsere Mitglieder zu Schießsportveranstaltungen mitgenommen. Die ihm zuteil gewordene Pflege hat er auch mit ständiger Bereitschaft gedankt. Aber einmal ist es vorbei.

Wir brauchen einen Ersatz.

Unter unseren Mitgliedern sind sicher welche, die helfen können. Die vielleicht ein gebrauchtes Auto haben, das noch halbwegs in Schuß ist, nicht soviel kostet und wo man etwas einladen kann (das Schießkino zum Beispiel) und auch die schweren Zeitungen.

Geschenkt wollen wir eh nichts. Aber für entsprechende Angebote wären wir dankbar.

Und einige Spenden wären auch nicht schlecht. Unter Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien, IBAN: AT86 3200 0000 1201 1888, BIC: RLNWATWW, Kennwort „Auto“ kann man das machen.

Kommentare   

+4 #7 Georg Zakrajsek 2014-09-30 16:54
Danke, ihr seid alle super!
+5 #6 Tecumseh 2014-09-30 11:36
zitiere Gustav:
... und ein Schliwowitz gehen sich bestimmt aus.


Damit wird dann das neue Auto getauft!

Sollte es ein Rolls Royce werden, möchte ich aber schon auf einen Häuserblock mitgenommen werden! :lol:
+5 #5 Gustav 2014-09-30 11:28
Zitat:
Meister, wie steht es mit meinem Auto?

Sagen wir es einmal so: Wenn ihr Auto ein Pferd wäre, müßten wir es erschießen!
Auto habe ich leider keines im Angebot, aber 100 Euro willige Spende konnte ich überweisen. Das ist zwar nicht viel, aber eine Tankfüllung und ein Schliwowitz gehen sich bestimmt aus.
+9 #4 Tecumseh 2014-09-29 23:14
zitiere Georg Zakrajsek:
Die IWÖ wäre Empfänger, das Kennwort dient dazu, die Spenden zuordnen zu können. Danke Euch!


It's done!
Wünsche Erfolg!
cum VIRIBUS UNITIS
+8 #3 Georg Zakrajsek 2014-09-29 22:54
Die IWÖ wäre Empfänger, das Kennwort dient dazu, die Spenden zuordnen zu können. Danke Euch!
+10 #2 Tecumseh 2014-09-29 21:09
Ich fürchte, das Feld Empfänger (Kontoinhaber) ist ein Pflichtfeld bei einer Überweisung. Daher möchte ich es sicherheitshalber ausfüllen. Es wäre doch schade wenn die unzähligen Spenden, die hoffentlich kommen, im Datennirvana versacken :-)
MfG.
+12 #1 Tecumseh 2014-09-29 19:34
Man wird sich an der Spende beteiligen!
Ist Ehrensache!
Wen soll ich als Empfänger (Kontoinhaber) angeben? Die IWÖ?

Um zu kommentieren, bitte anmelden.