Afrikanisches

Darf man „Neger“ sagen?

Darf man „Neger“ sagen?

 

Eine Gegenfrage: Wer will uns das verbieten? Gibt es da jemanden, der zuständig wäre, der die Befugnis dazu hat? Natürlich nicht.

Neger ist weder diskriminierend noch beleidigend. Wer heute den Kinderschuhen entwachsen ist, hat in seinem Leben tausendmal „Neger“ gesagt, hat dieses Wort gelesen und vielleicht wurde die Geschichte von den Zehn kleinen Negerlein sogar am Kinderbett gesungen.

Aber vor ein paar Jahren haben die guten Menschen in diesem Land auf einmal postuliert, daß man „Neger“ nicht mehr sagen dürfe, man beleidige damit ja unsere lieben schwarzen Mitmenschen.

Kompletter Unsinn. Niemand wird damit beleidigt und ein Neger schon gar nicht.

Es geht ja nicht um das Wort. Es geht um Herrschaft, um die Herrschaft über die Sprache, über die veröffentliche Meinung. Und das sollten wir uns nicht gefallen lassen.

Wenn das mit den Negern so durchgeht und es ist bereits weitgehend durchgegangen, dann werden wie ein Rattenschwanz andere Begriffe drankommen. Zigeuner ist schon dabei. Es gehört daher zur Kultur unseres Landes, energisch dagegen aufzutreten.

Wir sollten uns nicht von irgendwelchen kulturlosen Idioten vorschreiben lassen, wie wir reden und schreiben dürfen. Niemand hat das Recht dazu.