Sicherheit

Neues von der Prügelpolizei

 

Neues von der Prügelpolizei
 
Nicht was man denkt. Die Polizei prügelt nicht, sie wird verprügelt. Diesmal vor einer Disco. Ein 19jähriger „verpaßte einem Polizisten eine Tracht Prügel“. So kann man das lesen und man liest das leider ziemlich häufig in der letzten Zeit.
Es ist unfaßbar. Ein Polizist läßt sich verprügeln, erleidet womöglich Verletzungen und es passiert nichts. Überhaupt nichts.
Unsere Sicherheitspolitiker und die Herrschaften mit den goldenen Krägen schauen hier mit großen Kinderaugen zu und machen nichts. Das ist ein unglaublicher Skandal.
Wir leben in einem Land, wo so etwas auf der Tagesordnung steht. Dauernd wird uns vorgelogen, daß dieses Land ein sicheres Land sein soll und diese Politnaivlinge lassen es zu, daß Polizisten geschlagen, verletzt und beleidigt werden. Statt daß man unseren Polizisten den Rücken stärkt, sie verteidigt und sie vor solchen Übergriffen beschützt – in Wirklichkeit sie sich selber beschützen läßt – behindert man sie wo es geht, winkt mit Disziplinarverfahren und knickt ein vor einer Pressemeute und den ganzen widerlichen NGOs samt der Amnesty und ihrem patzigen Patzelt.

Ich finde, das sollte ein Ende haben. Heuer wäre Gelegenheit dazu. Unsere Sicherheitspolitiker lassen uns im Stich, sie lassen aber vor allem ihre eigenen Leute im Stich. Ändern wird sich das nicht mehr, daher müßten wir ganz einfach diese Politiker auswechseln. Das geht – auch wenn man es bis jetzt nicht probiert hat.