Aktuelles

Die Milliarden-Uschi unterwegs

Und jetzt war sie auch in Wien. Klein und gstopft, wie wir Wiener sagen. Aber bedeutende Menschen waren ja nie groß. Der Hitler war nicht groß, der Stalin auch nicht und auch nicht der Napoleon. Den Mussolini kann man überhaupt vergessen, der war ja noch kleiner als der Hitler.

Aber gut. Sie hat uns Milliarden gebracht.

Nur, mir kommt vor, als hätte wir Österreicher die Milliarden ohnehin schon an die EU abgeliefert. Stimmts nicht?

Neuester Beitrag

Gute Nachrichten aus Texas

 

Erstens einmal haben die Texaner den Corona-Unsinn nicht mitgemacht, wie viele andere US-Bundesstaaten auch. Das ist schon was und wir alle haben inzwischen erfahren, daß die Vereinigten Staaten weitgehend masken- und coronafrei sind. Vernünftige Leute, freie Leute, während bei uns in Europa der Corona-Wahn und der Klima-Wahn grassiert und den Menschen hier die letzten Freiheiten raubt. Aber die EU will es so und man muß sich nur die hier Regierenden anschauen, dann weiß man woran man ist. Die kleine Greta und die Langstrecken-Luisa sind beste Beispiele dafür und auf die kommenden Wahlen dürfen wir hier auch sehr gespannt sein.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 96 Gäste und keine Mitglieder online

Politik

Wer ist für die Todesstrafe?

Wer ist für die Todesstrafe?

 

Der Frank Stronach jedenfalls. Zumindest für „Berufskiller“. Ob der Politgreis das mit der Todesstrafe einfach so vor sich hingeplappert hat, oder das eine ernste Forderung war, ist nicht wirklich klar herausgekommen. Die Aufregung war jedenfalls groß. Immerhin ist damit ein Tabu verletzt worden und die Gralshüter der politischen Korrektheit und der sogenannten Humanität haben sich alle pflichtschuldigst aufgepudelt.

Aufregende Diskussionen

Aufregende Diskussionen

 

Fernsehdiskussionen mit den Spitzenkandidaten werden jetzt im ORF abgeführt. Die Herren Kandidaten und die Frau Kandidatin halten sich da meistens recht brav zurück. Wenn es hoch kommt, wird einmal ein Taferl gezückt. Aber sonst – staatsmännische Zurückhaltung ist angesagt, man will ja den Wählern zeigen, wie souverän, wie ruhig man ist – Steuermann oder Steuerfrau, imstande das Staatsschiff durch die stürmische See in den ruhigen Hafen der politischen Geborgenheit zu lenken.

Wir spielen Politik

Wir spielen Politik

 

In der Vorwahlzeit macht man sich Gedanken über die Nachwahlzeit. Die Grünen ganz besonders. Sie haben ihr Verbotsprogramm schon fertig. Aber natürlich auch ihre sonstigen Forderungen.

Sind die Grünen grün?

Sind die Grünen grün?

 

Vor einiger Zeit habe ich die Frage gestellt, ob die Grünen Nazis sind. An Hand eines prominenten Grünen habe ich versucht, die Frage zu beantworten. Das Ergebnis war ein Strafprozeß gegen mich, der mit einem Freispruch für mich (noch nicht rechtskräftig) geendet hat.

Rat und Rätin

Rat und Rätin

 

In Österreich gibt es viele Räte. Hofräte auch, obwohl es gar keinen Hof mehr gibt. Aber auch andere: Amtsräte, Polizeiräte, Ministerialräte, Medizinalräte und noch viele andere mehr.