Aktuelles

Wetter legt ganze Landstriche lahm

Aber, aber, liebe "Krone"! Ist das nicht ein falscher Aufmacher? Was sagt denn da die Kromp-Kolb dazu? Und die Greta? Ach ja, die ist ja auf dem Schiff und segelt bereits Richtung Spanien.

Es dürfte also nicht heißen: "Wetter legt ganze Landstriche lahm" sondern richtig: "Klima legt ganze Landstriche lahm". Denn wir alle wissen: Wetter gibt es ja gar nicht, es ist das Klima, ihr Trotteln! Und wenn es schneit, ist das die menschengemachte Erderwärmung. Und wenn es regnet, genau so. Wenn es trocken ist - Wüste. Die Wüste lebt nicht, sie droht. Fragen sie die Wissenschaft und am besten eine Wissenschaftlerin. Ihr habt doch eine an der Hand! Schreibt doch jeden Tag!

Neuester Beitrag

Schöne Aussichten

 

Ein bissel Grün mit einem bissel Schwarz und einem bissel Rot – das gibt türkis. Sie haben sich gefunden, die Grünen und die Türkisen, aber das war doch schon lange klar. Der Kurz glaubt, mit den Grünen besser fertig zu werden als mit den Blauen. Die fahren ja auch gar nicht nach Ibiza sondern bestenfalls nach Kuba oder nach Nordkorea. Und was sie dort treiben, gefällt allen, vor allem der „Krone“. Neuerdings.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 114 Gäste und keine Mitglieder online

Medien

Die „Krone“ - immer dümmer

Die „Krone“ - immer dümmer

 

Der alte Dichand mußte das nicht mehr erleben. Ein Glück. Er mußte nicht mehr erleben, wie seine Zeitung verblödet, verproletarisiert, vertussit und schließlich verpolitisiert wird.

Der „Neffe“ Werner kauft mit Steuergeld die Meinung der Redaktion, der Verlegernachwuchs hält sich die grüne Glawischnig als Busenfreundin, der Pandi ist eine Zumutung, die Pseudo-Grüne Langthaler darf über die sogenannte Nachhaltigkeit Unsinniges schreiben und eine fesche Tiertante hat keine Ahnung von Tieren. Und von der Marga Swoboda reden wir lieber gar nicht.

Da darf es nicht wundernehmen, wenn es auch Berichte über die Waffendebatte gibt, die an Stumpfsinn nicht zu überbieten sind.

Da liest man mit Erstaunen, daß nicht nur Jäger und Sportschützen, sondern auch „Private“ Waffen besitzen dürfen, als ob die Jäger und die Schützen nicht auch „Private“ wären. Und da wird schon wieder einmal der Unsinn über die Verteidigungswaffen verbreitet, die eingesperrt und getrennt von Munition aufbewahrt werden müssen und die deswegen – laut „Krone“ – für die Verteidigung natürlich untauglich werden.

Eine Waffendebatte am Stammtisch wird angekündigt. „Krone“ und ORF OÖ machen das. Der wäre am 20.11. in Bad Schallerbach (Parzerwirt, 20 Uhr). Kann was werden.

Ich kann leider nicht. Es wäre mir eine Freude gewesen. Aber ein paar vernünftige Leute werden sich schon hinverirren nach Bad Schallerbach. Und unser Kassier wird hingehen. Der ist natürlich gut und kompetent.

Kommentare   

+8 #4 Loki 2013-11-17 17:21
Aber man muß der Krone zugute halten, daß dort nicht solche geistigen Höhenflieger arbeiten wie in der "Kleinen Zeitung". Dort sind die ausser Gutmenschen nur noch Gutmenschen. Bisher war dagegen sogar die Krone noch normaler.
Fazit: Es kann immer noch schlechter kommen. :zensiert:
+16 #3 Flashpoint 2013-11-17 14:14
Es scheint es gibt noch halbwegs intelligente Journalisten.denn:Herausgeber des Handelsblattes "Gabor Steingart"hat anläßlich einer Veranstaltung "Future Summit 2013:Innovation,Wirkung,Nachhaltigkeit"in München am14.11.2013 einen sehr guten Vortrag an die "Presseleute" gehalten.Thema:Die Leser Revolution und warum wir sie unterstützen sollten!"
Eine der Aussagen:Der Leser von heute ist nicht mehr der von gestern,sondern sehr viel kritischer und auch anspruchsvoller bei dem "Presseangebot".Fest steht,wenn es so weitergeht wie bisher verlieren wir immer mehr Leserkunden und sie die Journalisten ihren Arbeitsplatz!!!Zum Schluß schreibt er:Der Kampf um den Leser wird mit geschärftem und spitzer Feder gewonnen...wenn wir eine Koalition schmieden wollen,dann die mit unseren aufmüpfigen und engagierten Leserinnen und Lesern.Ihr Aufbegehren ist unser Weckruf!!In diesem Sinne:Es lebe die Revolution"

Das sollten sich die Herren von der Krone auch einmal
+19 #2 Gerhard M. 2013-11-16 18:09
Die Krone war noch nie eine Zeitung für Menschen mit einem IQ über 100. Vorwiegend für Leute, die gerade mal ihren Namen fehlerfrei schreiben können.
+19 #1 Walter Murschitsch 2013-11-16 17:59
Die „Krone“ - immer dümmer
----------------------------------

Die sollte man eigendlich gar nicht mehr Erwähnen!

Um zu kommentieren, bitte anmelden.