Aktuelles

Die Milliarden-Uschi unterwegs

Und jetzt war sie auch in Wien. Klein und gstopft, wie wir Wiener sagen. Aber bedeutende Menschen waren ja nie groß. Der Hitler war nicht groß, der Stalin auch nicht und auch nicht der Napoleon. Den Mussolini kann man überhaupt vergessen, der war ja noch kleiner als der Hitler.

Aber gut. Sie hat uns Milliarden gebracht.

Nur, mir kommt vor, als hätte wir Österreicher die Milliarden ohnehin schon an die EU abgeliefert. Stimmts nicht?

Neuester Beitrag

Gute Nachrichten aus Texas

 

Erstens einmal haben die Texaner den Corona-Unsinn nicht mitgemacht, wie viele andere US-Bundesstaaten auch. Das ist schon was und wir alle haben inzwischen erfahren, daß die Vereinigten Staaten weitgehend masken- und coronafrei sind. Vernünftige Leute, freie Leute, während bei uns in Europa der Corona-Wahn und der Klima-Wahn grassiert und den Menschen hier die letzten Freiheiten raubt. Aber die EU will es so und man muß sich nur die hier Regierenden anschauen, dann weiß man woran man ist. Die kleine Greta und die Langstrecken-Luisa sind beste Beispiele dafür und auf die kommenden Wahlen dürfen wir hier auch sehr gespannt sein.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 97 Gäste und keine Mitglieder online

Medien

Recht schreiben – noch einer

Recht schreiben – noch einer

 

Vor ein paar Tagen habe ich über die Rechtschreibreform geschrieben und mich ganz stolz damit gebrüstet, die IWÖ-Nachrichten seien die einzige Zeitung in Österreich die noch in der alten Rechtschreibung erscheint.

Das war falsch, da habe ich nicht gut recherchiert. Tatsächlich gibt es noch eine Zeitschrift, die auch nur die alte, die gute Rechtschreibung verwendet. Es ist die Zeitschrift der Paneuropa-Bewegung. Ich habe mich zu schämen. Vor allem deswegen, weil ich diese Zeitschrift mit Begeisterung lese, ich habe sie abonniert und die IWÖ natürlich auch. Chefredakteur ist mein guter Freund Rainhard Kloucek, ein hervorragender Journalist.

Also, ich bereue und bitte alle meine Leser die Zeitschrift zu lesen. Immer wieder werden darin Themen angesprochen, die für uns alle interessant sind und Rainhard ist ein entschiedener Befürworter des legalen privaten Waffenbesitzes. Auch in den IWÖ-Nachrichten hat er schon veröffentlicht. In der letzten Ausgabe von Paneuropa gibt es übrigens einen bemerkenswerten Artikel, der sich mit der nächsten Nationalratswahl beschäftigt. In alter Rechtsschreibung. Lesen!

www.paneuropa.at

Wer noch jemanden findet, der gut rechtschreibt und publiziert, bitte hier melden.

Kommentare   

+14 #1 Georg Zakrajsek 2013-09-15 19:56
Habe schon eine weitere Zeitschrift gefunden, die bei der alten guten Rechtschreibung geblieben ist.

"Zur Zeit"

Immerhin. vielleicht gibt es noch ein paar.

Um zu kommentieren, bitte anmelden.