Aktuelles

Masken für die Politiker

Nett, wie der Basti und Konsorten seine Maske stolz herumzeigt. Alle Politiker sollten Masken tragen. Wie ein Freund, der mit Recht unerkannt bleiben möchte, neulich geaagt hat: Damit man die blöden Gesichter nicht mehr sieht.

Bitte alle nur mehr mit Masken!!!

Neuester Beitrag

Aufwachen FPÖ!

 

Also wenn es jetzt nicht geht, dann wird es nichts mehr. Die Regierung taumelt, macht einen Fehler nach dem anderen, die Politwurschteln dort sind nur mehr peinlich und schmeißen mit beiden Händen unser Steuergeld beim Fenster hinaus und die wahrhaft Betroffenen kriegen nichts, überhaupt nichts und werden mit bürokratischen Schikanen verhöhnt. Allmählich kommen auch die treuesten Wähler der bisherigen Regierung drauf, wie sie betrogen worden sind.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 102 Gäste und keine Mitglieder online

Kultur

Gewalt – eine neue Geschichte der Menschheit

Gewalt – eine neue Geschichte der Menschheit

 

 

Das ist keine Buchbesprechung, aber es geht hier um ein Buch, das man lesen sollte. Über tausend Seiten schreibt Steven Pinker über die Gewalt und die Rolle die Gewalt in der Geschichte der Menschheit gespielt hat und immer noch spielt.

Recht schreiben

Recht schreiben

 

Manchmal machen mich meine Leser darauf aufmerksam, daß sich in meinen Texten Fehler befinden. Sie haben recht. Nach der neuen Rechtschreibung mache ich Fehler. Das ist aber Absicht.

Das rassistische Kroko-Tascherl

Das rassistische Kroko-Tascherl

 

Etwas despektierlich ist die Bezeichnung „Tascherl“ für ein Schmuckstück für die reichere Dame, ist mir durchaus bewußt. Angeblich 35.000 € hätte das gute Stück kosten sollen, da muß eine Oma ganz schön lang stricken dafür.

Prominentenvertreibung

Prominentenvertreibung

 

Weil wir gerade von Hans Hass gesprochen haben: Noch einen prominenten Österreicher hat es etwa zur gleichen Zeit erwischt. „Es“ war wieder einmal die österreichische Steuer, die ganz besonders fies, gemein und wirtschaftsschädlich ist.